Spielberichte 23/24


VFB Rehau - SG TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald       4:8  (2:3)

 

VFB Rehau: V.Fiebrich, K.Lottes, J.Peschek, Fl.Mähner, M.Pankau, S.Ries, N.Scherkleib, J.Schödel, A.Rothemund, M.Seifert, P.Urikitschka, A.Steritschka, B.Brodsch.

SG TV Selb-Plößberg/ 1.FC Schönwald: P.Valdmann, Er.Turan, J.Müller, N.Worschischek, F.Schuldner, T.Tauc. J.Hucl, P.Hyka, Bl.Rama, L.Kunstmann, R.Hostalek, J.Pöhler, J.Striegel, P.Klinger.

Torfolge: 0:1 (16.) R.Hostalek, 1:1 (18.) M.Pankau, 1:2 (22.) P.Hyka, 2:2 A.Rothemund, 2:3 (45.) P.Hyka, 3:3 (48.) A.Steritschka, 3:4 (52.) P.Hyka, 3:5 (54.) Er.Turan, 4:5 (62.) K.Lottes, 4:6 (82.) R.Hostalek, 4:7/4:8 (85./88.) L.Kunstmann.

 

Im ersten Vorbereitungsspiel nach der Winterpause mussten beide Teams auf einige Stammspieler verzichten. Dennoch entwickelte sich die Partie äußerst fair, spielerisch ansprechend aber auch torreich und war bei besten Voraussetzungen sehr unterhaltsam. Nach dem sich beide Teams abgetastet hatten begann das Match Fahrt aufzunehmen und endete in einem wahren Tor-Festival. Der SG,ler Hostalek eröffnete den Torreigen mit einem Flachschuss ins lange Eck, der Ausgleich durch folgte auf den Fuß per einen fulminanten Freistoß von M.Pankau. Wenig später brachte P.Hyka die SG mit einem herrlichen Schuss in den Winkel erneut Führung und wieder glich der VFB durch A.Rothemund postwendend zum 2:2 aus. Dank dem 2.Treffer von dem gut aufgelegten P.Hyka konnte die SG mit einer knappen 3:2 Führung in die Pause gehen. Beide Teams wechselten gut durch aber der Torreigen ging ungebremst in Halbzeit zwei weiter. Steritschka gelang kurz nach Wiederanpfiff der erneute 3:3 Ausgleich aber wenig später stellte P.Hyka mit seinem 3.Treffer den alten Anstand 3:4 wieder her und  Er.Turan erhöhte in der 54.Minute auf 3:5. Noch einmal kamen die Rehauer durch K.Lottes auf 4:5 heran aber die SG baute die Führung durch ein weiteres Tor von R.Hostalek und zwei Treffer von L.Kunstmann zum Endstand von 4:8 aus. Fazit: Beide Teams zeigten ein unterhaltsames, kurzweiliges, torreiches Freundschaftsspiel, dass man aber nicht überbewerten sollte. Dem tschechischen SR-Team muss man eine gute Leistung bescheinigen. WK


 

(SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald - SV Union Selb   3:0 (2:0)

 

(SG 1) TV / FC : P.Valdmann, F.Schuldner (74.Min. S.Baran), Er.Turan, J.Müller, T.Tauc, P.Hyka, N.Worschischek, P.Pleva, R.Hostalek (90+4.Min. F.Schuldner), J.Hucl, Bl.Rama (90+1.Min. L.Kunstmann).

SV Union Selb: L.Rudorf, B.Kordoglu (77.Min.B.Winkler), E.Özkan, M.Thumser, L.Wolf (69.Min.M.Siniawa), M.Fischer, J.Künzel, M.Christl (86.Min.A.Giunta), W.Schneider, M.Gehlert (57.Min.L.Rimböck), M.Kuhl.

Schiedsrichter: Christopher Franek - 1.FC Höllental mit seinem Team leitete ruhig und gut.

Torfolge: 1:0 (16.) P.Hyka, 2:0 (39.) P.Pleva, 3:0 (79.ET) M.Thumser.

Karten: Gelb -  J.Hucl, F.Schuldner, R.Hostalek, Bl.Rama (SG); M.Christl, Ö.Özkan (SV).

Rote Karte: (56.) T.Tauc (SG).

Zuschauer:  200

 

Das mit Spannung erwartete Derby der SG gegen SV Union Selb endete mit einem überraschenden, verdienten und klaren 3:0 Sieg der Spielgemeinschaft. Damit war Revanche aus der Hinspiel-Niederlage mehr als geglückt. Viele der zahlreichen Zuschauer hatten mit einem klaren Sieg des Spitzenreiters gerechnet mussten aber am Ende erkennen, dass an diesem Tag die SG in allen Belangen das bessere Team war. Die vom SG-Trainerteam gut eingestellte Mannschaft setzte die vorgegebene Marschroute zu 120 % um, es wäre deshalb ungerecht einzelne Spieler hervorzuheben. Das war einfach eine super geschlossene Mannschaftleistung selbst noch in Unterzahl, einziger Wermutstropfen war die rote Karte (56.) von T.Tauc. Bereits nach einer Viertelstunde schob P.Hyka aus ca. 11m den Ball unter TW-Rudorf zur 1:0 Führung hindurch und leitete das Erfolgserlebnis der SG ein. Die Gäste hatten in der Folgezeit zwar mehr vom Spiel ohne jedoch klare Chancen herauszuspielen. Die Drangperiode von Union Selb beendete SG-Torjäger P.Pleva in der 39.Minute mit einem Freistoß aus ca. 18m zum 2:0 Halbzeit-Ergebnis, TW-Rudorf war dabei chancenlos. Nach der Pause versuchte Union Selb das Spiel noch einmal zu kippen, aber das gut aufgelegte SG-Team gab sich selbst in Unterzahl keinerlei Blöße und lies keine echte Torchance zu. Als eine Viertelstunde vor Ende der Begegnung M.Thumser noch ein Eigentor zum 3:0 unterlief war der Drops endgültig gelutscht, die Spielgemeinschaft Selb-Plößberg/FC Schönwald hat die kaum erwartete Sensation geschafft und den Titelaspiranten eine empfindliche Niederlage beigebracht. Fazit: Die hochgelobten Gäste enttäuschten auf ganzer Linie und konnten sich fast keine echten Torchancen herausarbeiten. Mit einer kollektiv souveränen Leistung und mehr als verdienten Heimsieg bewies die SG wieder einmal das die Chemie zwischen den Mannschaften, Trainern und Funktionären voll stimmt und der gemeinsame Schritt richtig war. Das SR-Team um Christopher Franek leitete die keinesfalls leichte Partie ruhig und gut. WK


SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald - TSV Waldershof   2:5 (1:3)

 

(SG 1) TV / FC : P.Valdmann, S.Baran, Er.Turan, J.Müller, T.Tauc, P.Hyka, N.Worschischek, P.Pleva, R.Hostalek, P.Müller, Bl.Rama.

TSV Waldershof: R.Bergner, L.Hausladen, N.Foti, J.Müller, N.Adam, J.Fürst, J.Schindler, F.Schöffel, Ph.Bertsch, L.Foti, Fl.Paul.

Schiedsrichter: Alexander Schultes - VFB Arzberg .

Torfolge: 0:1 (17.) J.Müller, 0:2/0:3 (23./38.) J.Schindler, 1:3 (43.) P.Pleva, 2:3 (47.) Bl.Rama, 2:4 (57.) J.Schindler, 2:5 (87.) Ph.Bertsch.

Karten: Gelb -  P.Hyka (SG), J.Fürst (TSV).

Zuschauer:  70

 

Auf gut bespielbaren Rasen entwickelte sich von Beginn an ein intensives, schnelles Kreisligaspiel. Die Gäste aus Waldershof bestimmten die Begegnung und SG-Torwart Valdmann musste einige male seine Reaktion auf der Linie unter Beweis stellen. Bereits nach einer Viertelstunde war es dann soweit die SG brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und J.Müller freistehend keine Mühe zum 0:1 einzulochen. Die SG hatte durchaus einige Möglichkeiten konnte sich aber letztendlich im Torabschluss nicht entscheidend durchsetzen. Kurz vor der Pause schlug dann die Stunde von TSV-Torjäger J.Schindler beim 0:2 durch einen Freistoß der nicht unhaltbar schien und beim 0:3 konnte durch einen abseitsverdächtigen Alleingang. Fast mit dem Pausenpfiff gelang der SG endlich der verdiente Anschlusstreffer als P.Pleva einen hohen Diagonalpass per Kopf das 1:3 erzielte. Die SG kam gut aus der Pause und der gut aufgelegte Bl.Rama brachte mit seinem Treffer die SG wieder auf 2:3 heran und war in der Folge nahe am Ausgleich. Doch schon wenig später schlug TSV-Phantom Schindler mit seinem dritten Treffer erneut zu und stellte den alten Abstand mit dem 2:4 wieder her. Im Anschluss wurde der SG ein klarer Elfer verweigert als Tauc im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Das Tor zum 2:5 Endstand aus stark abseitsverdächtiger Position war Ph.Bertsch vorbehalten, hierbei wurde der Assistent vom SR überstimmt der die deutlich schlechtere Position hatte. Fazit: Der Sieg von Waldershof mit J.Schindler in Ordnung vielleicht um ein-zwei Tore zu hoch. Die SG hielt spielte stellenweise gut mit, aber dennoch machte sich das Fehlen von J.Hucl schon bemerkbar. Das SR-Team stand zwar nicht auf Seiten der Gastgeber dies ist aber nicht mit der Niederlage begründet. Einzig ist die SR-Ansetzung etwas fraglich. WK

 

SV Union Selb II - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg   4:3  (0:2)

 

SV Union Selb II: T.Smrha, St.Siegl, T.Zitterbart, A.Giunta, Fl.Reitmeier, O.Alyakoub (23.Min.L.Wolf), N.Gulau (68.Min.L.Priller), P.Küttner (23.Min.M.Christl), V.Theilig, R.Pohl (84.Min.M.Bayer), P.Siegl (42.Min.B.Winkler).

(SG 2) FC/TV: L.Kick, E.Silbermann, T.Lippert, J.Striegel , J.Müller, T.Korlek (75.Min.C.Richter), T.Rogler, L.Kunstmann (40.Min.Bl.Rama), J.Pöhler (75.Min.M.Fritzsch), S.Striegel, P.Klinger. 

Schiedsrichter: Christian Szczepanski - FT Hof. 

Karten: Gelb - T.Zitterbart (Union), T.Korlek (SG2); 

Torfolge: 0:1 (15.9 L.Kunstmann, 0:2/0:3 (28./50.) T.Lippert, 1:3 (53.) T.Zitterbart, 2:3 (54.)A.Giunta, 3:3 (59.FE)T.Zitterbart, 4:3 (66.) L.Wolf.

Zuschauer: 40

 

Die Zweite der SG startete überraschend stark ins kleine Derby gegen die SV Union II und ging bis zur Pause durch Tore von Kunstmann und Lippert mit 2.0 in Führung. Auch spielerisch war die Gastmannschaft das bessere Team, erst als die Gastgeber drei Spieler aus dem Bereich 1.Mannschaft ins Match brachten bekam die Heimelf das Spiel besser in Griff und erhöhte den Druck. Dennoch baute die SG die Führung nach der Pause durch Doppel-Torschützen T.Lippert auf 0:3 aus. Anschließend hätte Bl.Rama allein gegen TW-Smrha mit dem 0:4 alles klar machen können, aber Er verzog. Nachdem Kunstmann verletzungsbedingt ausgeschieden war ging auch das Entlastungspotential verloren und die Gastgeber schnürten die SG in ihrer Spielhälfte ein, die Folge ein Doppelschlag durch Zitterbart und Giunta brachte Union II auf 2:3 heran. Durch einen etwas zweifelhafter Strafstoß ausgeführt von Zitterbart kamen die Gastgeber zum 3:3 Ausgleich. Dem nicht genug Wolf brachte seine Farben in der 66.Minute mit dem 4:3 in Führung und sicherten dem Gastgeber drei glückliche aber nicht unverdiente Punkte. Fazit: Die SG brachte mit einer guten ersten Halbzeit die Gegner an den Rand einer Niederlage konnte aber in den zweiten 45 Minuten Kräfte mäßig nicht mehr mithalten. SV Union II wäre ohne die Verstärkungen in der 25.Minute nicht mehr ins Match zurückgekommen. Letztendlich war aber der Sieg zwar etwas glücklich aber nicht unverdient. SR-Szczepanski leitete in seiner gewohnten Art. WK


FC Lorenzreuth - (SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald     1:2  (0:1)

 

FC Lorenzreuth: St.Seikert, N.Nothhaft, St.Russ, A.Bareuther, Ph.Hoheisel, T.Küspert (65.Min.J.-C.Pinto), T.Schraml, F.Fux, I.Alfalah, A.Aksel (46.Min. M.Schneider), Chr.Weber (78.Min.M.Walek).

(SG 1) TV / FC : P.Valdmann, S.Baran, Er.Turan, J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, N.Worschischek, P.Pleva, R.Hostalek, P.Müller (49.Min.Oh.Gassenmeyer) Bl.Rama.

Schiedsrichter: Richard Klenner - FC Wiesla Hof mit seinemTeam agierte gut allerdings gab das Spiel kein Karten-Festival her.

Torfolge: 0:1 (12.) P.Pleva, 1:1 (47.) M.Schneider, 1:2 (56.) Bl.Rama.

Karten: Gelb - C.Seikert, St.Russ, A.Bareuther, Ph.Hoheisel, I.Alfalah, Chr.Weber (FC L.); P.valdmann, T.Tauc, J.Hucl, Bl.Rama, Ph.Gassenmeyer (SG).

Gelb - Rot :   - A.Bareuther (90+4 - FC L.)

Zuschauer:  40

 

Trotz ungünstigen, personellen Vorzeichen trat die Erste der SG Selb-Plößberg/Schönwald zur Revanche in Lorenzreuth an. Unter schwierigen witterungsbedingten Platzverhältnissen konnten die Gäste nur mit zwölf einsatzfähigen Spielern antreten und die machten ihre Sache sehr gut. Die SG übernahm von Beginn an die spielerische Leitung und der reaktivierte Patrick Müller war bis zu seinem verletzungsbedingten Ausscheiden (49.) der ruhende Pol in der SG-Defensive. Bereits in der 12.Spielminute trug der starke Auftritt der Spielgemeinschaft seine Früchte als P.Pleva einen Abpraller zur Führung nutzte. Bis zur Pause bestimmten und kontrollierten die Gäste aus Selb ohne Probleme das Geschehen. Kurz nach Wiederanpfiff führten die Platzverhältnisse im Torraum zum Ausgleich als M.Schneider eine Unsicherheit der SG zum 1:1 Ausgleich nutzte. Leider verletzte sich P.Müller bei dieser Aktion und konnte nicht weiterspielen zu hoffen ist nur, dass die Verletzung nicht zu schwer ist. Ebenfalls ins kalte Wasser geworfen wurde Debütant Ph.Gassenmeyer der seine Sache ohne Fehl und Tadel erledigte. Die Gäste wirkten nach dem Ausgleich kaum geschockt, setzten ihr gutes Spiel fort und konnten durch Youngster Blendon Rama wenig später wieder mit 2:1 in Führung gehen. Nun warfen die Gastgeber alles nach Vorne und drängten auf den erneuten Ausgleich aber die gut organisierte SG-Defensivabteilung lies keinen Treffer mehr zu bis zum befreienden Schlusspfiff. Fazit: Lorenzreuth konnte zwar in Schönwald die Punkte etwas glücklich mit nach Hause nehmen, aber im Rückspiel war die SG das klar bessere Team und gewann verdient. So stellt man sich das Auftreten der Spielgemeinschaft vor, gutes kampfstarkes Kombinationsspiel in dem Jeder für seine Mitspieler eintrat. Der Auswärtssieg unter sehr schwierigen Bedingungen war mehr als verdient, es ist zu wünschen, dass diese Einstellung bis zur Winterpause anhält. Das junge SR-Team machte im Prinzip ihre Sache gut nur das Karten-Festival war dem Spiel nicht abzugewinnen. WK

 

(SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - SpVgg Weißenstadt II    2:4  (1:3)

 

(SG 2) FC/TV: L.Kick, Ph.Gassenmayer, T.Rogler, Er.Turan, C.Richter (36.Min.T.Korlek), E.Silbermann (58.Min.J.Striegel), D.Müller (46.Min.J.Striegel), L.Kunstmann, G.Burmistrov (46.Min.S.Striegel), J.Pöhler, P.Klinger.

SpVgg Weißenstadt II: R.Blöchinger, U.Barthold (46.Min.J.Achtert), Th.Stäudel, B.Kosinsky, S.Jülke, A.Hoffmann(58.Min.R.Willeke), L.Müller, A.Söllner (82.Min.J.Zeitler), Chr.Schmidt (88.Min.Fl.Hoffmann), S.Fellermeyer, N.Bugla.

Schiedsrichter: Ilhan Kircioglu - ATS Selbitz

Karten: Gelb - T.Korlek, Ph.Gassenmeyer (SG2); S.Fellermeyer, A.Hoffmann, R.Blöchinger, J.Zeitler (SpVgg).

Torfolge:  0:1 (20.) Chr.Schmidt, 1:1 (27.) L.Kunstmann, 1:2 (38.Min.A.Hoffmann), 1:3 (45+2.) S.Fellermeyer), 1:4 (67.) L.Müller, 2:4 (90+2) T.Lippert.

Zuschauer: 40

 

Die geplante Revanche gegen die Zweite der SpVgg Weißenstadt war möglich blieb aber leider ungenutzt. Die Gäste nahmen aufgrund ihrer Effektivität verdient die Punkte mit nach Hause. Dennoch machte die Zweite der SG kein schlechtes Spiel aber es fehlen einfach zwei-drei erfahrene Akteure die Ordnung in das junge Team bringen können. Die ersten 45 Minuten standen spielerisch ganz im Zeichen Gastgeber allerdings im Torabschluss sowie im Defensiv-Verhalten traten erhebliche Mängel in Erscheinung, anders die Gäste die aus vier Chancen drei Tore machten. Natürlich ist Allen bekannt, dass es eine schwere Saison wird nun gilt es eben das Spiel abzuhaken und im nächsten Match zu versuchen die Negativ-Serie zu beenden, oberste Ziel ist nach wie vor nur der Klassenerhalt. Fazit: Die Gäste aus Weißenstadt waren aufgrund ihrer Effektivität ein verdienter Sieger. Die Zweite der SG zahlte ein weiteres mal gegen eine routinierte Mannschaft Lehrgeld und muss versuchen vor der Winterpause den negativen Trend mit einem Sieg zu beenden. SR-Kircioglu hatte die faire Partie gut im Griff. WK


FC Vw Röslau II - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg   6:1 (4:1)

FC Vw Röslau II: M.Ibisch, A.Wunschel, Fl.Winkelmüller, J.Schmeisl, K.Liebsch (66.Min.B.Bauriedel), D.Himsel, Y.Braun, N.Lukic, Ö.Tüter (46.Min.K.Araci), F.Bafra, M.Sözen.

 

(SG 2) FC/TV: L.Kick, Ph.Gassenmayer, N.Horvat (49.Min.M.Fritzsch), L.Korlek (46.Min.E.Körber/66.Min.F.Schubert), J.Striegel , D.Müller, L.Kunstmann, G.Burmistrov, J.Pöhler; S.Striegel, P.Klinger.

Schiedsrichter: Bernd Dietl - TSV Krummennaab passte sich dem mäßigen Niveau an.

Karten: Gelb - M.Sözen (FCVw), Ph.Gassenmayer, N.Horvat (SG).

Torfolge: 1:0 ((8.) D.Himsel, 1:1 (15.) L.Kunstmann, 2:1 (19.) Ö.Tüter, 3:1/4:1 (33./44.) F.Bafra, 5:1 (55.) F.Bafra, 6:1 (67.)K.Araci.

Zuschauer: 50

 

Die Landesliga-Reserve dominierte von Beginn an die Kreisklassenpartie gegen die stark ersatzgeschwächte Zweite der SG Schönwald/Selb-Plößberg. Kaum waren knapp zehn Minuten auf Platz 3 in Röslau gespielt gingen die Gastgeber aufgrund einer Unstimmigkeit in der SG-Defensive durch D.Himsel mit 1:0 in Führung. Zwar konnte Kunstmann in Minute fünfzehn aus abseitsverdächtiger Position zum 1:1 ausgleichen aber die SG fand an diesem Tag einfach nicht ins Match. Die Folge Röslau nutzte die Gelegenheit und ging bis zur Pause durch Tore von Tüter und zweimal F.Bafra mit 4:1 in Führung. Die zweite Halbzeit das gleiche Bild die Gäste brachte keinen vernünftigen Spielaufbau zu Stande, diese Schwäche nutzten die Gastgeber durch F.Bafra und K.Araci zum Endstand von 6:1. Fazit: Röslau II hatte sich den Sieg verdient vielleicht ein-zwei Tore zu hoch. Der SG-Rumpftruppe fehlten an diesem Tag einfach ein-zwei Führungskräfte die Ordnung ins Spiel bringen, denn Röslau war kein übermächtiger Gegner. SR-Dietl passte sich dem mäßigen Niveau an. WK


ASV Waldsassen - (SG 1) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald     6:2  (2:2)

 

ASV Waldsassen: R.Preisinger, M.Vaclavik (86.Min.M.Aslan), N.Fenzl, Fl.Burger, M.Menzl, Chr.Blay, N.Sticht, R.Ligus (69.Min.D.Bindl), Th.Stark, L.Ernstberger (81.Min.N.Ernstberger), D.Hösl (84.Min.A.Siller). 

(SG 1) TV / FC : P.Valdmann, Bl.Rama (86.Min.J.Pöhler), S.Baran, J.Hucl (46.Min.J.Reul), L.Kunstmann (81.MIn.D.Müller), P.Hyka, J.Müller, P.Pleva, R.Hostalek, N.Worschischek,  F.Schuldner.

Schiedsrichter: Robert Stich - SG Fuchsmühl

Torfolge: 0:1 (1.) J.Hucl, 1:1 (13.) D.Vaclavik, 2:1 (16.) R.Ligus, 2:2 (32.) J.Hucl, 3:2 (48.) L.Ernstberger, 4:2 (67.) N.Sticht, 5:2 (81.) D.Hösl, 6:2 (90.) Th.Stark.

Karten: Gelb - Chr.Blay, Th.Stark, Fl.Burger, D.Bindl (ASV); L.Kunstmann, N.Worschischek, Bl.Rama, J.Müller (SG).

Zeitstrafe: Keine

Zuschauer: 95

 

Beim ASV Waldsassen wurde die Spielgemeinschaft TV Selb-Plößberg/FC Schönwald hart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Eigentlich begann das wichtige Match nach Wunsch der Gäste als J.Hucl nach einer Minute das Leder bei einem Eckstoß per Kopf zur 1:0 Führung über die Linie drückte. Aber auch die schnelle Führung brachte keine Ruhe in den Spielaufbau der Gäste. Die Folge der 1:1 Ausgleich durch M.Vaclavik nach 13 Minuten ein Ebenbild des 0:1 Ecke - Kopf - Tor. Die Heimelf wurde nun mutiger setzte nach und wurde bereits kurze Zeit später mit dem 2:1 Führungstreffer durch R.Ligus belohnt. Doch auch die Gäste ließen nicht nach und wie könnte es anders sein, wieder war Hucl  bei einer Flanke von rechts mit dem Kopf zur Stelle und stellte den 2:2 Halbzeitstand her. Kurz nach der Pause ging Waldsassen erneut durch einen unberechtigten Freistoß mit 3:2 in Führung, hier sah der Gäste-Torhüter allerdings nicht gut aus. Nachdem Torjäger Hucl zur Halbzeit verletzungs-bedingt in der Kabine bleiben musste konnte sich die SG von dem Rückstand nicht mehr erholen. Zwar boten sich den Gästen einige Möglichkeiten zum Ausgleich doch diese blieben ungenutzt. Der ASV hatte ab diesen Zeitpunkt leichtes Spiel, die SG öffnete die Pforten - Waldsassen nahm die Einladung an und revanchierte sich für die Auftakt-Niederlage durch Tore von N.Sticht, D.Hösl und Th.Stark beim 6:2 Endstand ebenfalls deutlich. Fazit: Der Sieg vom ASV Waldsassen ging aufgrund des enttäuschenden Auftreten der SG in Halbzeit zwei auch in dieser Höhe in Ordnung. Die SG ließ nach dem verletzten Ausscheiden von Hucl jegliche Ordnung vermissen und rannte offenen Auges ins Verderben. Ein derartiges Auftreten stellt den Ligaerhalt sicher wieder in Frage. SR - Sticht bekannt, stand mit Sicherheit nicht auf Seiten der Gäste. WK

 

(SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - SV Leutendorf      5:2  (2:0)

 

(SG 2) FC/TV: L.Kick, Ph.Gassenmayer, E.Silbermann, T.Korlek, T.Lippert, J.Striegel, D.Müller, L.Kunstmann, G.Burmistrov (74.Min.E.Körber), S.Pusch (66.Min.L.Korlek/87.Min.M.Fritzsch), P.Klinger (46.MIn.P.Klinger) .

SV Leutendorf: M.Hohberger, Th.Cernousek, Fl.Bankmann, G.Perez, G.Ruda, F.Sommer, Ph.Schich, H.Menzel (41.Min.S.Köbrich), M.Kastner, P.Seeberger, L.Schich (41.Min.Chr.Ködel). 

Schiedsrichter: Daniel Schwartling - SV Mitterteich hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme.

Karten: Gelb - T.Korlek, L.Korlek (SG2); L.Schich (SV L).

Torfolge: 1:0 (3.FE) L.Kunstmann, 2:0 (33.) S.Pusch, 2:1 (67.) F.Sommer, 3:1 (67.) T.Lippert, 3:2 (85.) Th.Cernousek, 4:2 (87.) L.Kunstmann, 5:2 (88.) T.Lippert.

Zuschauer: 25

 

Ein Start nach Maß für die SG2 denn bereits nach drei Minuten führten die Hausherren per Strafstoß 1:0. P.Klinger drang auf halbrechter Position unwiderstehlich in den Leutendorfer Strafraum ein und konnte nur noch durch ein Foul gebremst werden, den fälligen Elfer verwandelte L.Kunstmann zur schnellen Führung. Doch das war nicht alles dem SG-Goalgetter boten sich im Laufe des Spieles noch einige Hochkaräter und Er hätte an diesem Tag berühmt werden können. Beide Teams boten eigentlich ein ansprechendes, faires Fußballspiel und hätte durchaus etwas mehr Zuschauer verdient. Beide Mannschaften kombinierten gefällig wobei die SG das druckvoller spielte und eine Vielzahl an hundertprozentigen Torchancen vergab und Leutendorf meist am Strafraum mit ihrem Latein am Ende waren. Nach einer halben Stunde nutzte S.Pusch eine der zahlreichen Möglichkeiten zur 2:0 Pausenführung nach herrlicher Vorarbeit von T.Korlek und L.Kunstmann. Bis zur 70.Minute hätte die SG gut und gerne 5:0 führen müssen aber die Chancen blieben ungenutzt. Anders die Gäste die einmal in Strafraumnähe der SG kamen und F.Sommer mit einem strammen Flachschuss den Anschlusstreffer erzielte. Die Müllertruppe ließ sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen, wenn der Goalgetter nicht trifft springen eben Andere in die Bresche so wie T.Lippert kurz nach dem 2:1 mit einem Schuss ins lange Eck. Aber Leutendorf kam trotz weniger Möglichkeiten noch einmal auf 3:2 durch Cernousek heran. Unbeeindruckt setzten die Gastgeber ihr Spiel fort und L.Kunstmann erhöhte in der 87.Minute auf 4:2. T.Lippert stellte mit seinem zweiten Treffer dann den 5:2 Endstand her. Fazit: Die Gastgeber durften völlig verdient als klarer Sieger den Platz verlassen, sie boten im Kollektiv ein spielerisch gutes Match zu bemängeln war eigentlich nur die Chancenauswertung. Leutendorf versuchte mitzuspielen war aber im Abschluss zu harmlos. SR- Schwartling leitete die faire Partie problemlos. WK


SpVgg Wiesau - (SG 1) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald  2:3  (1:1)

 

SpVgg Wiesau: M.Korp, L.Saller, F.Nickl, L.Bächer, D.Thoma (60.Min.M.Bauernfeind), M.Dutz (75.Min.T.Bächer), T.Götz (66.Min.A.Oroudji), N.Wolf, C.Mehler, L.Greger, P.Oppl.

(SG 1) TV / FC : P.Valdmann, T.Rogler, S.Baran (81.Min.D.Müller), J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller, P.Pleva, R.Hostalek, J.Reul (46.Min.T.Korlek/90.Min.J.Pöhler), F.Schuldner.

Schiedsrichter: Martin Schubert - FFC Hof mit seinem Team hatte die unruhige Partie gut im Griff.

Torfolge: 0:1 (1.FE) P.Pleva, 1:1 (43.) F.Nickl, 1:2 (78.) J.Hucl, 1:3 (87.) P.Pleva, 2:3 (90+6 FE) F.Nickl.

Karten: Gelb - M.Korp, L.Saller, M.Dutz (SpVgg); P.ValdmannT.Rogler, F.Schuldner, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller (SG).

Zeitstrafe: Keine

Zuschauer: 65

 

Das Match der Tabellen-Nachbarn begann mit einem Paukenschlag beim ersten Angriff der Gäste wurde F.Schuldner von TW-Korp im Strafraum von den Beinen geholt. SR-Schubert stand sehr gut und zeigte sofort auf den Punkt den fälligen Strafstoß verwandelte Goalgetter Pleva eiskalt zur 1:0 Führung für die Gäste. Die SG machte die Anfangsviertelstunde mächtig Dampf und lies erkennen zu was Sie fähig ist. Aber auch Wiesau kam immer besser ins Spiel machte ihrerseits mächtig Druck und stieß die Gäste von einer in die andere Verlegenheit. Erst als Gästetrainer Müller einige Positions-Korrekturen vor nahm besserte sich die Defensivarbeit der SG etwas. Die Gastgeber hatten aber vor der Halbzeitpause die besseren Möglichkeiten und erzielten in der 43.Minute durch Nickl den verdienten 1:1 Ausgleich. Nach dem Pausen-Tee blieb das Spiel äußerst intensiv und das SR-Team hatte alle Hände voll zu tun die Partie im ruhigen Fahrwasser zu halten. Bis in die 80.Minute wogte das Spiel hin und her beiden Teams boten sich Möglichkeiten in Führung zu gehen. Zwei starke Kombination über Hyka - Hostalek vollendete J.Hucl zum 1:2 und kaum fünf Minuten später entschied Hyka - Hostalek mit dem Pass auf Torjäger Pleva zum 1:3 die schwere Partie. in der Nachspielzeit gelang Wiesau durch einen berechtigten Foulelfmeter durch Nickl der Anschlusstreffer aber erst in der Wiederholung, anschließend war das Spiel zu Ende. WKSG 2)

 

1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - SG 1 Stockenroth/Zell    1:0    (1:0)

 

(SG 2) FC/TV: L.Kick, E.Silbermann (25.Min.M.Schuster), Ph.Gassenmayer, T.Korlek, J.Pöhler (33.Min.T.Rogler), T.Lippert, J.Striegel, M.Turtak, D.Müller, L.Kunstmann (23.Min.G.Burmistrov), J.Reul.

SG 1 Stockenroth/Zell: A.Merkner, N.Bunzel, Chr.Hahn (60.Min.M.Bloß), J.Johanning, S.Müller, Ph.Kluge (75.Min.M.Akharra), M.Bloß, A.Walther, T.Buchta, J.Leucht, J.Schuster (60.Min.M.Kind).

Schiedsrichter: Dieter Sagolla - TSV 1888 Brand hatte das etwas unruhige Spiel gut im Griff. 

Karten: Gelb - J.Pöhler, D.Müller (SG FC/TV); J.Schuster, A.Mergner,  N.Bunzel (SG Stock/Zell).

Torfolge: 1:0 (17.) J.Pöhler.

Zuschauer: 30

 

Das Kellerkinder-Duell begann für die Heim-SG nach Wunsch. Die Offensiv-Abteilung der Gastgeber hätte nach gut einer Viertelstunde mit zwei-drei Null führen müssen aber es reichte nur zur 1:0 Führung durch J.Pöhler. Kurz danach musste Sturmtank L.Kunstmann verletzt das Feld verlassen und die Gäste kamen besser ins Spiel. Ab diesen Zeitpunkt ging für die Heimelf bis zur Pause nach vorne nichts mehr. Das Spiel geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten wurde meist im Mittelfeld abgewickelt ohne nennenswerte Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel nahm Trainer Georg Müller einige Umstellungen vor doch Kunstmann konnte einfach nicht in dem Maße ersetzt werden. Aber auch der Gegner konnte daraus keinen Nutzen ziehen und verlegte sich mehr darauf mit dem SR zu hadern. Das Match wurde dem Titel Kellerduell mehr als gerecht, die Heimelf konnte die Nervosität bis zum Ende nicht ablegen und die Gäste waren im Angriff einfach zu schwach nur Torhüter A.Mergner konnte überzeugen. Fast mit dem Schlusspfiff unterlief N.Bunzel noch ein Handspiel im eigenen Strafraum zum fälligen Elfer trat M.Turtak an, TW-Mergner ahnte die Ecke und konnte den Schuss sicher klären. Anschließend pfiff der sichere SR die triste Begegnung ab. Fazit: Das Kellerkinder-Duell war kein spielerischer Leckerbissen aber für die Heimelf waren die drei Punkte wichtig im Kampf gegen den Abstieg. Der Unparteiische war besser als die Gäste bemängelten Er war ein sicherer Leiter. WK


(SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald - FC Marktleuthen   1:3  (0:3)

 

(SG) TV / FC : P.Valdmann, Er.Turan, N.Worschischek, J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller, P.Pleva, R.Hostalek, L.Kunstmann, F.Schuldner. (S.Baran (20.), T.Korlek (67.))

FC Marktleuthen: B.Lackmann, A:Palluch, D.Matthes, N.Sommerer, M.Lenz, T.Drechsler, M.Damrot, J.Cordal-Martin, P.Bastl, T.Sieber, F.Bösel. (L.Hammermüller (85.), N.Thumser (82.), J.Zapf (89.), J.Hammermüller (90), T.Schädlich (76.). 

Schiedsrichter: Michael Bauer mit seinem Team leitete einwandfrei.

Torfolge: 0:1 (16.) F.Bösel, 0:2 (23.) N.Sommerer, 0:3 (36.) M.Damrot, 1:3 (86.) P.Hyka.

Karten: Gelb - N.Worschischek, F.Schuldner, Er.Turan, R.Hostalek, T.Tauc, TO R.Brtva (SG); A.Palluch, J.Cordal-Martin, F.Bösel, T.Schädlich (FC M).

Zeitstrafe: F.Schuldner (SG)

Zuschauer: 105

 

Die SG Selb-Plößberg/Schönwald musste die zweite Heim-Niederlage in Folge hinnehmen. Gegen Lorenzreuth hatte man etwas unglücklich die Punkte verloren, im Spiel gegen den Nachbarn Marktleuthen allerdings musste man aufgrund der naiven Spielweise die Punkte herschenken. Gästetrainer Martin Damrot hatte die Schwächen der SG aus dem Spiel gegen Lorenzreuth voll erkannt und das Spiel seiner Mannschaft darauf eingestellt. Marktleuthen begann defensiv lies die SG spielen wobei zwei gute Möglichkeiten ungenutzt blieben. Als die SG in der Defensivarbeit etwas nachlässiger wurde schlug Gäste-Stürmer F.Bösel aus rechter Position eiskalt zu und erzielte mit einem Flachschuss ins lange Eck die überraschende Führung für Marktleuthen. Wenig später nutzte N.Sommerer einen Ballverlust von Hyka im Mittelfeld und markierte mit einem Heber über TW-Valdmann aus ca. vierzig Meter das 0:2. Irgendwie wird bei der SG das Wort " Torwart " falsch definiert, denn in der 36.Minute nutzte Spielertrainer M.Damrot fast auf die gleiche Art die Situation und erhöhte auf 0:3 damit war das Match zur Halbzeit bereits gelaufen. Nach der Pause mühte sich die Heimelf zwar redlich, erspielte sich auch einige gute Möglichkeiten meist aber nur durch Standards. Marktleuthen beschränkte sich auf das Nötigste oft mit sehr viel Theatralik aber auch das gehört zum Fußball. Kurz vor Spielende gelang P.Hyka mit dem 1:3 etwas Ergebnis-Kosmetik. Fazit: Der Sieg vom FC Marktleuthen geht aufgrund der abgezockten und effektiveren Spielweise voll in Ordnung. Die SG sollte vielleicht ihre Spielweise doch etwas überdenken und die Worte Defensivarbeit und Torwart neu definieren. Das SR-Team bot eine gute Leistung hätte aber bei der Karten-Vergabe vielleicht etwas zurückhaltender sein können. WK

 

SG Furthammer/tröstau/Nagel - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg  5:1  (2:1)

 

SG Furthammer: S.Kovacevic, M.Braun (78.Min.L.Godlewski), M.Fakouri-Khosro-Abadi (78.Min. S.Yilamz), H.Yilmaz, F.janz, J.Malzer( 78.Min.M.Klose), D.Scharf, Chr. Ponader, B.Prell (78.Min.S.Kappauf), S.Helgert, F.Rieß.

SG 2 FC/TV :  L.Kick, M.Schuster, M.Groß, T.Korlek (33.Min.P.Klinger), J.Pöhler (46.Min.E.Körber), G.Burmistrov (46.Min.R.Scholz/83.Min. E.Alsan)), Ph.Gassenmaye, E.Silbermann, L.Kunstmann, L.Korlek (46.T.schernig), J.Striegel.

Schiedsrichter: Gerhard Rödel - war ein guter Leiter.

Karten: Gelb - E.Silbermann, E.Körber (SG-FC/TV).

Torfolge: 1:0/2:0 (18./30.) Chr.Ponader, 2:1 (45.FE) L.Kunstmann, 3:1 (68.) Chr.Ponader, 4:1 (81.FE) F.Janz, 5:1 (90.) F.Rieß.

Zuschauer: 90

 

Die Gäste-SG hielt beim Spitzenreiter zu Beginn gut dagegen nur durch einen Patzer von M.Groß der im eigenen Strafraum nach Innen dem Gegner direkt in den Fuß spielte kamen Sie ins Hintertreffen. Natürlich hatte der Tabellenführer mehr vom Spiel ohne jedoch zu überzeugen. J.Striegel hate Chr. Ponader gut im Griff und D.Scharf war bei M.Schuster in guten Händen zudem machte Gäste-Torhüter Kick eine Bomben-Partie. Dennoch gelang Top-Torjäger Chr. Ponader in der 30.Minute das 2:0 aber auch dieser Rückstand brachte die Gäste nicht von ihrem Spiel ab. Fast mit dem Pausenpfiff unterlief den Hausherren ein Foul im Strafraum den fälligen Strafstoß verwandelte L.Kunstmann sicher zum 2:1 Halbzeitstand. Nach der Pause erhöhten die Gastgeber den Druck und nagelte die Gaste-Elf bis auf wenige Befreiungs-Aktionen in ihrer Hälfte fest. Trotz einiger Wechsel lies die Kraft bei den Gästen mehr und mehr nach und die Tormöglichkeiten der Hausherren häuften sich nur L.Kick war wie ein Fels in der Brandung und schien kaum überwindbar. Beim 3:1 durch dreifach Torschützen Ponader war Er allerdings machtlos. In den Schlussminuten nach einem etwas harten Strafstoß für Furthammer fiel noch das 4:1 durch Janz sowie mit dem Abpfiff das 5:1 von F.Rieß. Fazit: Die SG 2 von Schönwald/Selb-Plößberg schlug sich beim Tabellenführer den Umständen entsprechend gut und muss nun versuchen gegen die Tabellen-Nachbarn zu punkten. Die neue SG Furthammer/Tröstau/Nagel konnte einen verdienten Sieg einfahren ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. SR- Gerhard Rödel aus Hof leitete die faire Partie ruhig und gut. WK


(SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald - FC Lorenzreuth  1:2  (0:1)

 

(SG) TV / FC : P.Valdmann, Er.Turan, J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller (46.Min.N.Worschischek), P.Pleva, R.Hostalek, Bl.Rama. F.Schuldner (58.Min.J.Müller), L.Kunstmann.

FC Lorenzreuth:ST.Seikert, Th.Koller, N.Nothhaft, ST.Russ, A.Bayreuther, Ph.Hoheisel (69.Min.K.Özdemir), T.Küspert (65.Min.M.Walek), ,N.Greger, F.Fux, A.Aksel, I.Alfalah.

Schiedsrichter: Michael Bauer - SG Fuchsmühl war kein Freund der Gastgeber.

Torfolge: 0:1 (26.) F.Fux, 1:1 (48.) J.Hucl, 1:2 (90+1) F.Fux.

Karten: Gelb - J.Hucl, N.Worschischek (SG); A.Bayreuther, Ph.Hoheisel (FC L)

Zuschauer: 140

 

Unter keinem guten Stern stand das Nachholspiel der SG gegen Lorenzreuth. Schon in den Anfangsminuten vereitelte Latte den Führungstreffer für die Gastgeber. Besser nutzten die Gäste einen Konter den Fux eiskalt zum 0:1 nutzte. Das gesamte Match lief auf Augenhöhe ab wobei leichte spielerische Vorteile der Heimelf zu sehen waren, einzig die Chancenauswertung gab zu Kritik Anlass. Mit 0:1 wurden die Seiten gewechselt und bereits in der 58.Minute konnten die Hausherren durch Hucl den lang verdienten 1:1 Ausgleich erzielen. Die SG war fortan spielbestimmend wobei die Gäste mit schnellen Kontern stehts gefährlich blieben. In der 75.Minute krachte es wieder an der Latte von FC-Torwart Seikert, der SG es an diesem Abend einfach das Schussglück. Zudem entschied der unglücklich agierende SR bei fragwürdigen Entscheidungen meist gegen die Heimelf. Beide Teams schenkten sich nichts und drängten bis zum Abpfiff auf eine Entscheidung, was in der 91. Minute zu Gunsten der Gäste auch geschah. Ein zweifelhafter Freistoß getreten von Doppel-Torschützen Fux brachte den viel umjubelten Siegtreffer der Gäste. Fazit: Die SG musste trotz gutem Spiel eine äußerst unglückliche Niederlage hinnehmen. Die Gäste waren der erwartet unangenehme Gegner und hatten in diesem Match das Glück des Tüchtigen. Das SR-Team konnte mit vielen fragwürdigen Entscheidungen keinen Zuspruch von außen erwarten, es agierte einfach unglücklich. WK


TSV Bärnau - (SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald  1:10  (1:6)

 

TSV Bärnau:  Th.schrems, R.Schwägerl, J.Härtl, J.Ryba, J.Kraus, Chr.Ott, N.Wagner, A.Ott (74.Min.S.Seitz), M.Schedl, M.Bäuml (27.Min.K.Weidl), J.Wild.

(SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald: P.Valdmann, F.Schuldner (70.Min.J.Pöhler), T.Tauc, J.Müller (67.Min.T.Rogler), Bl.Rama (53.Min.L.Kunstmann), J.Hucl (46.Min.J.Striegel), P.Hyka, P.Pleva, Er.Turan, R.Hostalek (78.Min.P.Klinger), N.Worschischek.

Schiedsrichter: Timmy Joe Schlesinger - SV Altenstadt/Voh. das Gespann um Hauptschiedsrichter Schlesinger bot eine souveräne Leistung.

Torfolge: 0:1 (1.) R.Hostalec, 1:1 (4.) J.Kraus, 1:2 (18.)J.Hucl, 1:3 (20.) R.Hostalec, 1:4 (21.) P.Pleva, 1:5 (27.) J.Hucl, 1:6 (39.) P.Pleva, 1:7 (49.) R.Hostalec, 1:8 (64.) P.Pleva, 1:9 (67.) L.Kunstmann, 1:10 (77.) P.Hyka.

Karten: Gelb - J.Ryba, S.Seitz (TSV); T.Tauc, J.Hucl, P.Hyka, T.Rogler (SG).

              Gelb/Rot - S.Seitz (89.TSV);

              Zeitstrafe: J.Ryba (41.TSV); T.Rogler (85.SG)            

Zuschauer: 100

Der TSV Bärnau musste gegen den Tabellen-Nachbarn eine nicht erwartet klare Heimniederlage einstecken. Bereits nach dem Anpfiff in der ersten Minute stand es 0:1 durch einen der späteren dreifach Torschützen R.Hostalec für die Gäste. Aber bereits drei Minuten später nutzte J.Kraus eine Unsicherheit der Gäste zum 1:1 Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch die SG. Die Heimelf kam kaum noch aus ihrer Hälfte die Gäste konnten nach Belieben kombinieren und somit ergaben sich eine Vielzahl von Torgelegenheiten. Es wurden mit Kopf und Fuß schöne Treffer erzielt und fast jeder Offensivspieler der Gäste durfte sich beteiligen, J.Hucl sowie R.Hostalec und P.Pleva stellten mit je zwei Toren den Halbzeitstand her. Gleich nach der Pause erhöhte R.Hostalec mit seinem dritten Treffer auf 1:7. Anschließend gingen einige angeschlagene Spieler vom Feld und es wurde kräftig durchgewechselt. Das brachte die Heimelf wieder etwas besser ins Spiel ohne jedoch die Gäste in Gefahr zu bringen. Mit einem herrlichen Kopfballtreffer und seinem dritten Treffer erhöhte SG-Goalgetter auf 1:8. Die Hausherren versuchten zwar alles um eine zweistellige Niederlage zu vermeiden, aber der eingewechselte L. Kunstmann sowie SG-Mittelfeldstratege P.Hyka stellten das Endergebnis von 1:10 her. Fazit: Der TSV Bärnau konnte nur eine Viertelstunde mithalten und war ansonsten der SG hoffnungslos unterlegen. Die SG benötigte am Anfang etwas Zeit aber dann kam der Zug ins Rollen und die Gastgeber waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Das SR-Gespann aus dem Kreis Weiden bot eine souveräne Leistung. WK

 

(SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - ASV Wunsiedel   0:4  (0:3)

 

(SG 2) FC/TV: F.Schubert, E.Silbermann, Ph.Gassenmayer, T.Korlek (85.Min.T.Schernig), J.Pöhler (85.Min.R.Scholz), G.Burmistrov, J.Striegel, M.Turtak, D.Müller (6.Min.L.Korlek), L.Kunstmann, P.Klinger (80.Min.E.Körber).

ASV Wunsiedel: D.Krämer, D.Wunschel, M.reilender, S.Schuller, M.Rödel (69.Min. R.Bekternirov), S.Arslantürk, J.Bleiner (74.Min. F.Hiltner), R.Radler, D.fischer (74.Min.D.Reiß)J.Hiltner (65.Min.N.Melzner), 

Schiedsrichter: Dieter Feil - FC 1966 Ahornberg traf einige fragwürdige Entscheidungen.

Karten: Gelb - D.Müller (SG); D.Fischer (ASV).

Torfolge: 0:1 (11.) R.Radler, 0:2 (17.) D.Nendza, 0:3 (34.FE) S.arslantürk, 0:4 (82.) F.Hiltner.

Zuschauer: 70

 

Mit dem Tabellenzweiten der Kreisklasse FG - ASV Wunsiedel stellte sich keine Übermannschaft in Selb-Plößberg vor. Spielerisch konnte die Zweite der SG zwischen beiden Strafräumen durchaus mithalten, allerdings fehlte im Angriff die nötige Durchschlagskraft. Viele der jungen SG-Spieler ließen sich von der körperlich robusten Spielweise der Gäste meist den Schneid abkaufen und gingen gehemmt in die Zweikämpfe. Zudem lebten die Gäste sehr oft von dem ungenauen Pass-Spiel der Gastgeber. Auch der ansonsten gute SR - Feil entschied einige strittige Entscheidungen meist gegen die Heimelf, so auch Foulelfmeter zum 0:3.´ Halbzeitstand. Nach der Pause konnte die SG gut mithalten und hatte ein, zwei gute Möglichkeiten zur Resultats Verbesserung. Kurz vor Ende der Begegnung gelang dem ASV noch das 0:4 durch F.Hiltner. Fazit: Der Sieg des Tabellenzweiten ASV Wunsiedel ging letztendlich schon in Ordnung vielleicht ein, zwei Tore zu hoch. Die Zweite der SG verkaufte sich ganz gut und muss die Punkte zum Klassenerhalt bei anderen Teams einfahren. Bei strittigen Situationen entschied speziell in den ersten 45 Minuten SR-Feil meist gegen die Heimelf. WK


(SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald - SpVgg Weißenstadt   4:3  (2:0)

 

(SG) TV / FC : P.Valdmann, Er.Turan, N.Worschischek, J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller, P.Pleva, R.Hostalek, Bl.Rama. F.Schuldner (71.Min.L.Kunstmann).

SpVgg Weißenstadt: M.beck, S.Fraas (66.Min.D.Wolf), F.Webhofer (46.Min.Chr.Schmidt), A.Stäudel, S.Herold, J.Sommer, F.Lenk, M.Pausch, M.Prell, J.Albrecht (46.Min.J.Gesell), M.Hartbauer.

Schiedsrichter: Daniel Fiebig - SV Pechbrunn mit seinem Team hatte die nicht leichte Partie sicher im Griff.

Torfolge: 1:0 (15.) T.Tauc, 2:0 (19.) R.Hostalek, 2:1 (54.) F.Lenk, 2:2 (67.) Chr.Schmidt, 2:3 (73.FE) M.Hartbauer, 3:3 (78.FE) P.Hyka, 4:3 (90+1) P.Pleva.

Karten: Gelb - T.Tauc, J.Müller (SG); A.Stäudel (SpVgg).

Zuschauer: 80

 

Bei besten Voraussetzungen aber zu einer ungewöhnlichen Zeit boten beide Teams den Zuschauern ein gutes Kreisliga-Spiel. Die Gäste aus Weißenstadt mussten einige Stammspieler ersetzen bei der SG konnte verletzungsbedingt nur S.Baran und T.Hichem pausieren. Die ersten 45 Minuten bestimmte eigentlich nur die SG, die Gäste hingegen kamen nur gelegentlich zu Kontern über den schnellen F.Lenk. Nach einer Viertelstunde wurde das Engagement der SG mit dem etwas glücklichen Führungstreffer durch T.Tauc belohnt bei dem der SpVgg Torwart kräftig mithalf. Kurze Zeit später setzte sich R.Hostalec im linken Torraum der Gäste super durch und machte nach knapp zwanzig Minuten das verdiente 2:0. Bis zur Pause war von Lenk und Co. nicht viel zu sehen allerdings spielte die SG bis dahin noch einige gute Möglichkeiten heraus, die aber ungenutzt blieben. Nach der Pause bot sich den Zuschauern ein völlig anderes Bild, die Gastgeber überließen der Mannschaft von Mario Bächer das Spielgeschehen und fielen in ihr altes Muster zurück. Die logische Folge Felix Lenk nutzte eiskalt eine Unstimmigkeit im SG-Team und erzielte den 2:1 Anschlusstreffer. Aber es kam noch viel schlimmer als der eingewechselte Chr.Schmidt in der 69.Minute der Ausgleich gelang auch hier sah die Heimelf nicht gut aus. Doch dies war noch nicht das Ende der Fehlerkette im SG-Team, in der 74.Minute fabrizierte Schuldner etwas unglücklich noch einen vertretbaren Foulelfmeter den Hartbauer sicher zur nicht unverdienten Führung für die SpVgg verwandelte. Zum Glück rüttelte diese Entwicklung die Gastgeber noch einmal wach, ihr Spiel wurde wieder intensiver ohne jedoch spielerisch zu glänzen. Kurz nach der Gäste-Führung wurde SG-Torjäger Pleva nach einem Konter im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht und SR-Fiebig zeigte nach Zeichen seines Assistenten auf den Punkt. Der Assistent hatte dabei eine sehr gute Position demnach war auch dieser Strafstoß gerechtfertigt den P.Hyka sicher zum 3:3 Ausgleich verwandelte. Als sich beide Teams schon mit einer Punkteteilung abgefunden hatten schlug SG-Torjäger Pleva noch einmal eiskalt zu als Er einen weiten Pass in halblinker Position aufnahm einen Gegenspieler umkurvte und das Leder im langen oberen Eck zur viel umjubelten 4:3 Führung versenkte, hierbei war der Gäste-Torwart machtlos. Fazit: Beide Teams schenkten sich nichts und boten den Lenkern ein gutes kampfstarkes Kreiliga-Spiel. Am Ende konnte die SG als etwas glücklicher aber nicht unverdienter Sieger den Platz verlassen. Das Match war nicht unbedingt leicht zu leiten, aber das SR-Team um Hauptschiedsrichter D.Fiebig bot eine gute Leistung. WK

 

SGV Pilgramsreuth - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg  0:4  (0:1)

 

SGV Pilgramsreuth: J.Laubert,R.Ünsal, M.Abdul, Ö.Ilhan, Z.Kahlied, E.Bilici, E.Berke, M.Ceesay, B.Kenny, H.Alghannami, P.Baumgärtner.

SG 2 FC/TV :  L.Kick (46.Min.F.Schubert), T.Rogler, P.Klinger, M.Turtak, (46.Min.T.Korlek), J.Pöhler (67.Min.G.Burmistrov), D.Müller (67.Min. Ph.Gassenmayer), E.Silbermann (46.Min.S.Luckner), S.Striegel, L.Kunstmann,J.Striegel, S.Pusch.

Schiedsrichter: Eric Rösler - FSV Naila leitete die faire Partie ruhig und sicher.

Karten: Gelb - M.Ceesay (SGV); D.Müller (SG)

Torfolge: 0:1 (35.) D.Müller, 0:2/0:3 (50./59.) T.Korlek, 0:4 (90+2) L.Kunstmann

Zuschauer: 50

 

Die Heimelf konnte nur eine Rumpf-Truppe aus elf Akteuren aufbieten, dennoch war das junge Pilgramsreuther Mannschaft dreißig Minuten lang das agilere, spielbestimmende Team und hatte zwei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Die Gäste benötigten eine lange Anlaufzeit und scheiterten meist an ihrem ungenauen Pass-Spiel. Erst eine Standardsituation änderte das Spielgeschehen. S.Pusch zirkelte einen Freistoß genau auf D.Müller und dieser brachte die SG mit einem herrlichen Kopfballtreffer in Führung. Nach der Pause hat sich die junge Pilgramsreuther Mannschaft wahrscheinlich abgearbeitet und die SG fand immer besser ins Match auch aufgrund einiger Wechsel zur Pause. Mit einem Doppelschlag zwischen der 50./60. Spielminute zum 0:2 und 0:3 berechtige T.Korlek seine Einwechslung. Nach weiteren Spielerwechsel brachten die Gäste das Match ohne Probleme nach Hause, in der Nachspielzeit gelang L.Kunstmann sogar noch das 0:4. Fazit: Die junge SGV-Truppe konnte eine Halbzeit voll überzeugen musste aber in der zweiten Halbzeit der enormen Laufarbeit Tribut zollen. Die SG benötigte eine lange Anlaufzeit und profitierte davon als beim SGV die Kräfte schwanden. SR-E.Rösler leitete die faire Partie ruhig und sicher. Tribut zollen. Die SG benötigte eine lange Anlaufzeit und profitierte davon als beim SGV die Kräfte schwanden. SR-E.Rösler leitete die faire Partie ruhig und sicher. WK


TSV Bärnau - (SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald  1:10  (1:6)

 

TSV Bärnau:  Th.schrems, R.Schwägerl, J.Härtl, J.Ryba, J.Kraus, Chr.Ott, N.Wagner, A.Ott (74.Min.S.Seitz), M.Schedl, M.Bäuml (27.Min.K.Weidl), J.Wild.

(SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald: P.Valdmann, F.Schuldner (70.Min.J.Pöhler), T.Tauc, J.Müller (67.Min.T.Rogler), Bl.Rama (53.Min.L.Kunstmann), J.Hucl (46.Min.J.Striegel), P.Hyka, P.Pleva, Er.Turan, R.Hostalek (78.Min.P.Klinger), N.Worschischek.

Schiedsrichter: Timmy Joe Schlesinger - SV Altenstadt/Voh. das Gespann um Hauptschiedsrichter Schlesinger bot eine souveräne Leistung.

Torfolge: 0:1 (1.) R.Hostalec, 1:1 (4.) J.Kraus, 1:2 (18.)J.Hucl, 1:3 (20.) R.Hostalec, 1:4 (21.) P.Pleva, 1:5 (27.) J.Hucl, 1:6 (39.) P.Pleva, 1:7 (49.) R.Hostalec, 1:8 (64.) P.Pleva, 1:9 (67.) L.Kunstmann, 1:10 (77.) P.Hyka.

Karten: Gelb - J.Ryba, S.Seitz (TSV); T.Tauc, J.Hucl, P.Hyka, T.Rogler (SG).

              Gelb/Rot - S.Seitz (89.TSV);

              Zeitstrafe: J.Ryba (41.TSV); T.Rogler (85.SG)            

Zuschauer: 100

 

Der TSV Bärnau musste gegen den Tabellen-Nachbarn eine nicht erwartet klare Heimniederlage einstecken. Bereits nach dem Anpfiff in der ersten Minute stand es 0:1 durch einen der späteren dreifach Torschützen R.Hostalec für die Gäste. Aber bereits drei Minuten später nutzte J.Kraus eine Unsicherheit der Gäste zum 1:1 Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch die SG. Die Heimelf kam kaum noch aus ihrer Hälfte die Gäste konnten nach Belieben kombinieren und somit ergaben sich eine Vielzahl von Torgelegenheiten. Es wurden mit Kopf und Fuß schöne Treffer erzielt und fast jeder Offensivspieler der Gäste durfte sich beteiligen, J.Hucl sowie R.Hostalec und P.Pleva stellten mit je zwei Toren den Halbzeitstand her. Gleich nach der Pause erhöhte R.Hostalec mit seinem dritten Treffer auf 1:7. Anschließend gingen einige angeschlagene Spieler vom Feld und es wurde kräftig durchgewechselt. Das brachte die Heimelf wieder etwas besser ins Spiel ohne jedoch die Gäste in Gefahr zu bringen. Mit einem herrlichen Kopfballtreffer und seinem dritten Treffer erhöhte SG-Goalgetter auf 1:8. Die Hausherren versuchten zwar alles um eine zweistellige Niederlage zu vermeiden, aber der eingewechselte L. Kunstmann sowie SG-Mittelfeldstratege P.Hyka stellten das Endergebnis von 1:10 her. Fazit: Der TSV Bärnau konnte nur eine Viertelstunde mithalten und war ansonsten der SG hoffnungslos unterlegen. Die SG benötigte am Anfang etwas Zeit aber dann kam der Zug ins Rollen und die Gastgeber waren mit dem Ergebnis noch gut bedient. Das SR-Gespann aus dem Kreis Weiden bot eine souveräne Leistung. WK

 

(SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - FC Martinlamitz   5:3  (3:1)

 

(SG 2) FC/TV: L.Kick, E.Silbermann, Ph.Gassenmayer, S.Striegel (46.Min.T.Korlek), , J.Pöhler (55.Min.G.Burmistrov), J.Striegel,  M.Turtak (46.Min. A.Braun), T.Lippert, D.Müller, L.Kunstmann, P.Klinger (36.Min.M.Schuster). 

FC Martinlamitz: P.Jugel, B.Ittner (46.Min.M.Widera), M.Köppel (46.Min.A.Patzer), Y.Schnabel, L.Rübig, L.Pedrotti  (55.Min.U.Merz), C.Sperrer, A.Geyer, L.Jahn (60.Min. L.Frank), Chr.Torlutter, P.Roßner.

Schiedsrichter: Franz Klement - SpVgg Faßmannsreuth leitete gewohnt sicher.

Karten: Gelb - M.Schuster (SG); M.Köppel (FC M).

Torfolge: 0:1 (4.) C.Sperrer, 1:1/2:1/3:1 (13./25./36.) L.Kunstmann, 4:1 (52.) L.Kunstmann, 5:1 (60.) G.Burmistrov, 5:2 (74.) L.Frank, 5:3 (89.) L.Rübig. 

Zuschauer: 30

 

Bereits nach vier Minuten befand sich die SG überraschend mit 0:1 im Rückstand durch einen abgefälschten Treffer von C.Sperrer. Unbeeindruckt setzten die Hausherren ihr Spiel fort und waren mit zunehmender Spieldauer das bessere Team. Die spielerische Überlegenheit drückte sich auch in Toren aus. Als Goalgetter L.Kunstmann innerhalb von zwanzig Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang, stand es zur Pause 3:1 für die SG. Kurz nachdem Seitenwechsel baute die SG das Ergebnis auf 5:1 durch L.Kunstmann und G.Burmistrov aus. Nun begann die Wechselphase dadurch ging natürlich auch der Spielfluss der SG etwas verloren. Die Gäste aus Martinlamitz kamen dadurch wieder besser ins Match und konnten durch die Tore von L.Frank sowie L.Rübig das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten. Am Ende konnte die Zweite der SG einen weiteren verdienten aber auch nötigen Dreier einfahren. Fazit: Martinlamitz fand zu keiner Zeit richtig ins Spiel und wurde stärker erwartet. Die SG überzeugte auf ganzer Linie und hatte mit dem Vierfach Torschützen einen gut aufgelegten Goalgetter in ihren Reihen. Auch die Defensive zeigte sich durch das mitwirken von D.Müller wieder geordneter und stabiler. SR-Franz Klement hatte mit der fairen Partie keine Mühe und leitete gewohnt sicher. WK


(SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald - SV Mitterteich 2     3:1  (2:1)

 

(SG) TV / FC : P.Valdmann, Er.Turan, N.Worschischek, J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller (90+3 Min.T.Rogler), P.Pleva, R.Hostalek, S.Baran, Bl.Rama (86.Min.J.Pöhler).

SV Mitterteich 2: M.Schultes, Fl.Trottmann, Fl.Greim, T.Lautenbacher, S.Wunderlich, N.Pollak, M.Preuß, A.Mielsch, T.Baktemirov, T.Seitz, P.Seuz. (76.S.Weiß, 46.D.Dobras, 80. L.Trosch) 

Schiedsrichter: Fabio Palm - SG Zedwitz, A1 - Malte Meier - BSC Tauperlitz, A2 - Luca Vetter - FC Wiesla Hof.

Torfolge: 1:0 (22.) P.Pleva, 1:1 (41.) T.Baktemirov, 2:1 (43.) R.Hostalek, 3:1 (70.) Bl.Rama.

Karten: Gelb - P.Pleva, S.Baran, J.Pöhler (SG); S.Wunderlich; M.Preuß, A.Mielsch, T.Seitz, Fl.Trottmann (SVM).

      Gelb/Rot - S.Baran.

Zeitstrafer: (57.) R.Hostalek (SG); 

Zuschauer: 70

 

Mit Liga-Reserve Mitterteich 2 stellte sich eine junge, überraschend kampfstarke Mannschaft in Schönwald vor die der SG 1 alles abverlangte. Die Anfangs-Viertelstunde stand im Zeichen der Gäste jedoch ohne zwingende Torchancen. Dann hatte sich die Heimelf auf das schnelle Spiel eingestellt und diktierte ihrerseits das Geschehen. Schon nach 22 Minuten bot sich SG-Torjäger Pleva eine gute Möglichkeit die er eiskalt zur 1:0 Führung nutzte. Im Anschluss lies die Kampfkraft der Gäste etwas nach und die SG erspielte sich einige Chancen die Führung auszubauen. Das zweite Tor von Pleva wurde aber wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Die SG bestimmte nun die Begegnung musste aber aufgrund einer Unachtsamkeit den Ausgleich durch T.Bektomirov hinnehmen der Treffer schien aber nicht unhaltbar. Doch fast schon im Gegenzug brachte R.Hostalec die SG wieder mit dem 2:1 zur Pause in Front. Die zweite Halbzeit wurde hauptsächlich von der Heimelf bestimmt und Torjäger Pleva wurde ein weiterer sauberer Kopfballtreffer wegen angeblichen Abseits aberkannt obwohl Gäste -Torhüter und Verteidiger vor Ihm auf der Linie standen. Aber schon wenig später erzielte der gut aufgelegte Bl. Rama seine starke Leistung mit einem " Lupen reinen " Flachschuss das 3:1 das Match schien damit gelaufen. Doch nach der Zeitstrafe für Hostalek unterlief Baran noch eine unnötige Unsportlichkeit und kassierte dafür berechtigt nach Gelb die gelb-rote Karte. Somit musste die SG noch fast eine Viertelstunde in Unterzahl bestehen, was ihr aufgrund der wieder komplettierten Defensivabteilung sicher gelang. Fazit: Der Befreiungsschlag ist endlich gelungen gegen eine gute Liga-Reserve aus Mitterteich. Die SG konnte einen verdienten Heimsieg verbuchen. Das junge SR-Team hatte keine leichte Aufgabe zu bewältigen, stand aber ihren Mann nur einige Unsicherheiten beim Thema Abseits waren schon zu erkennen. WK

 

TSV Thiersheim II - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg   6:1  (3:0)

 

TSV Thiersheim II: D.Wagneter, M.Pöhner, J.Marberg, E.Gülmen, B.Lichtblau, Fl.Löhner, A.Völker, N.Werner, S.Lindner, M.Dutchuk, V.Kaya. ( Y.Al Nablsy, K.Grüner, F.Zapf, V.Fedoseev)

SG 2 FC/TV :  L.Kick, A.Braun, P.Klinger, T.Lippert, G.Burmistrov (39.Min.M.Schuster), J.Pöhler, J.Reul, Ph.Gassenmayer, E.Silbermann (46.Min.E.Körber), S.Striegel, L.Kunstmann (78.Min.E.Alsan).

Schiedsrichter: Peter Kempf - SpVgg Wurlitz.

Karten: Gelb - Zapf Fabian (TSV);

Zeitstrafe: (66.) A.Braun (SG);

Torfolge: 1:0 (13.) S.Lindner, 2:0 (17.)N.werner, 3:0 (35.) V.Kaya, 3:1 (47.) P.Klinger, 4:1 (64.) V.Kaya, 5:1 (68.) S.Lindner, 6:1 (83.) M.Dutchuk.

Zuschauer: 30

 

Wie schwer es wird die Klasse zu halten konnte man gegen die zweite Mannschaft des TSV Thiersheim sehen. Das Spiel unserer jungen SG-Truppe von Trainer Georg Müller wirkt zwischen beiden Strafräumen zwar sehr gefällig und bieder, aber am gegnerischen Strafraum fehlt einfach die Durchschlagskraft. Zudem geht mit zunehmender Spieldauer die Ordnung in der Defensivarbeit verloren hier fehlt eben ein lautstarker Organisator. Man kann aber keinen Akteur unterstellen nicht alles zu versuchen, es fehlt eben die Erfahrung für die neuen höheren Spielklasse. Dennoch sollten wir weiter positiv an das Ziel Klassenerhalt herangehen und versuchen wenn die Mannschaft wieder komplett ist im nächsten Match den Bock umzustoßen. Fazit: Zwar geht der Sieg von Thiersheim 2 in Ordnung aber vielleicht um zwei Tore zu hoch. WK


FC Tirschenreuth - (SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald  4:3  (2:2)

 

FC Tirschenreuth: A.Schirmer, T.Siegert, L.Zeitler, M.Bächer, M.Stilp, L.Schön, J.Zant, B.Popp (90.Min. M.Gmeiner), T.Sammüller, (90.Min. B.Scharnagl), S.Kolaric, M.Dürbeck (69.Min.A.Gradl). 

(SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald: P.Valdmann, T.Rogler, S.Baran, Bl.Rama, J.Hucl, T.Tauc, P.Klinger (81.Min. S.Striegel), P.Hyka, P.Pleva, Er.Turan, N.Worschischek (81.Min. J.Pöhler).

Schiedsrichter: Dieter Ilmann - SF Kondrau.

Torfolge: 1:0/2.0 (30./43.) M.Dürbeck, 2:1 (41.) J.Hucl, 2:2 (43.) P.Hyka, 3:2 (46.) M.Dürbeck, 4:2 (49.) T.Sammüller, 4:3 (67.) T.Tauc.

Karten: Gelb - J.Hucl, T.Tauc, S.Baran,  (R.Brtva) (SG).

Zuschauer: 100. 

 

Ein Blackout von fünf Minuten nach der Pause kostete der SG TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald den möglichen Punktgewinn beim Tabellenzweiten FC Tirschenreuth. Wie erwartet stand der Außenseiter gegen den Favoriten Tirschenreuth mächtig unter Druck. Die Heimelf mit dreifach Torschützen M.Dürbeck vergab aber reihenweisen gute Möglichkeiten. Die Gäste um N.Worschischek sowie J.Hucl standen gut und hielten den Kasten eine halbe Stunde lang sauber. In der 30. Minute war es dann soweit Dürbeck wurde außerhalb des SG-Strafraum nicht konsequent gestört im Strafraum war er nicht mehr zu stellen und der beste Akteur des FC Tir. brachte seine Farben mit 1:0 in Führung. Die SG blieb aber unbeeindruckt und glich wenig später durch J.Hucl aus. Doch schon zwei Minuten später schlug Dürbeck wieder zu und brachte den Tabellenzweiten wieder in Führung. Dem aber nicht genug fast mit dem Pausenpfiff glich P.Hyka zum 2:2 Halbzeitstand erneut aus. Die SG eigentlich zu diesem Zeitpunkt gut im Spiel lies auf einiges hoffen aber es kam völlig anders. Ein fünf minütiger Blackout nach der Pause brachte die SG letztendlich auf die Verliererstraße, Dürbeck und Sammüller erhöhten auf 4:2. Die SG gab aber nie auf und verkürzte in der 65.Minute durch Tauc auf 4:3. Ab diesen Zeitpunkt begann die Elf von Udo Schnurrer an zu wackeln und die Gäste drängten auf den Ausgleich. Der Punktgewinn gelang der Brtva-Truppe aber nicht mehr. Fazit: Der Außenseiter TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald machte es den Favoriten nicht leicht die drei Punkte zu gewinnen, nur ein kurzer Aussetzer nach der Pause verhinderte womöglich eine Punkteteilung. Das SR-Gespann war kein Freund der Spielgemeinschaft. WK

 

(SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - VFC Kirchenlamitz   0:7   (0:3)

 

(SG 2) FC/TV: F.Schubert, E.Silbermann, Ph.Gassenmayer, S.Striegel, M.Schuster, J.Pöhler (85.Min. E.Alsan), J.Reul, T.Korlek (68.Min. L.Pleißner), G.Burmistrov (46.Min. E.Körber), T.Tayfun (46.Min. A.Braun), T.Lippert. 

VFc Kirchenlamitz: J.Schreier, L.Bauere, N.Kohle, Fl.Pöhlmann, A.Popp, F.Foltys, M.Wunderlich, E.Denizeri, Chr.Jena (75.Min. V.Triller), D.Weiß, St.Tröger (73.Min. T.Wunderlich).

Schiedsrichter: Christian Szczepanski - FT Hof leitete die Partie in Punkto Abseits etwas großzügig.

Karten: Gelb - N.Kohle (VFC).

Torfolge: 0:1 (10.) D.Weiß, 0:2 (37.) A.Popp, 0:3 (38.) Fl.Pöhlmann, 0:4 (47.) Chr.Jena, 0:5 (65.) D.Weiß, 0:6 (73.) Chr.Jena, 0:7 (85.) F.Foltys.

Zuschauer: 60

 

Das Spiel gegen den Tabellenzweiten begann eigentlich sehr verheißungsvoll. Zwar ging Kirchenlamitz bereits nach zehn Minuten durch D.Weiß in Führung doch die erste halbe Stunde hätte die Zweite der SG aufgrund der Möglichkeiten durchaus mit 3:1 in Front liegen können. Aber T.Korlek und J.Pöhler konnten einige Hochkaräter gegen den guten VFC - Keeper nicht in Zählbares ummünzen. Als kurz vor der Pause A.Popp und Fl.Pöhlmann das Ergebnis für den VFC auf 0:3 ausbauten war die Partie eigentlich schon gelaufen. Die SG 2 fand zu keiner Zeit mehr so richtig ins Match die Gäste waren an diesem Tag für unser Team einfach in allen Belangen zu clever. Trainer G.Müller ist derzeit auch nicht zu beneiden, da Er aufgrund der Spielerausfälle immer kurzfristig Leute für die erste Mannschaft abstellen muss. Zudem musste Er auf Sohn D.Müller verzichten mit dem das Ergebnis sicherlich nicht so hoch ausgefallen wäre. Doch nun gilt es das Spiel abzuhaken, nach Vorne zu schauen und versuchen vielleicht im nächsten Spiel wieder zu Punkten. Fazit: Der VFC Kirchenlamitz bestimmte nach einer halben Stunde die Begegnung nach Belieben und ging als verdienter Sieger vom Platz. Für die Zweite unserer SG war der Gegner in diesem Match und den Umständen einfach zu stark. Trainer Müller muss versuchen sein Team bis zur nächsten Begegnung wieder aufzubauen. Es werden auch wieder schwächere Gegner kommen. SR - Szcepanski leitete die Partie in Punkto Abseits etwas großzügig. WK


TuS Erkersreuth - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg   5:0  (3:0)

 

TuS Erkersreuth: P.Sprenger, M.Wagner, N.Maisel (11.Min.J.Künzel), E.Müller (70.Min.A.Simsek), S.Wunderlich, T.Pertsch, J.Conrad, W.Bengs, M.Scupin, D.Horvat, O.Jenkins. 

SG 2 FC/TV :  F.Schubert, N.Worschischek, P.Klinger, E.Körber (73.Min.Ph.Klerner), G.Burmistrov (90+2 Min.L.Klerner), D.Müller, Bl.Rama, L.Pleißner (46.Min.S.Pusch), T.Korlek , E.Silbermann, M.Turtak.

Schiedsrichter: Eric Rösler - FSV Naila mit einigen Unsicherheiten.

Karten: Gelb - E.Müller, W.Bengs, O.Jenkins (TuS);

Zeitstrafe: (73.) N.Worschischek

Torfolge: 1:0 (21.) T.Pertsch, 0:2 (40.)S.Wunderlich, 0:3 (43.) J.Conrad, 4:0 (57.) T.Pertsch, 5:0 (90+4) T.Pertsch.

Zuschauer: 50

 

Aufgrund der personellen Probleme fuhr die Zweite der SG mit gemischten Gefühlen zum Derby und Spitzenreiter TuS Erkersreuth. Spielerisch musste sich die SG aber nicht verstecken, was den Unterschied ausmachte war nur TuS-Stürmer O.Jenkins der fast an allen Treffern beteiligt war. Der Spitzenreiter lebte von dessen technischen Fähigkeiten und seiner Spielauffassung. Wer weiß wie das Match gelaufen wäre ohne den sehr guten Offensiv-Mann. Dennoch spielte die dezimierte Zweite der SG bis zum gegnerischen Strafraum gut mit, war aber im Abschluss aber am Ende dann doch zu harmlos. Deshalb muss man Niederlage akzeptieren und die Punkte von anderen Teams holen. Zu hoffen ist nur, dass die permanente Personalnot im neuen Monat ein Ende hat. Ein Lob und Danke schön geht an die Spieler die für die Fehlenden eingesprungen sind. WK

 

(SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald - TSV Konnerreuth  1:2  (0:1)

 

(SG) TV / FC : T.Hichem (83.Min.P.Valdmann), Er.Turan, F.Schuldner (90+2.Min.P.Klinger), N.Worschischek, J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, T.Rogler, P.Pleva, R.Hostalek, S.Baran.

TSV Konnersreuth: F.Scharnagl, M.Heinrich, A.Stock (46.Min.D.Seitz), F.Lippert (75.Min.S.Patzina), T.Rosner, P.Lang, T.Plaß, H.Lang (66:Min.Chr.Pirner) J.Lochner (46.Min.O.Schicker), C.Reiter, R.Mittereder (86.Min.S.Andritzki).

Schiedsrichter: Jan Hermann - SpVgg Goldkronach, A1 - Daniel Schindler - SSV Kirchenpingarten, A2 - Simon Rieß - SV Seybortenreuth leitete korrekt..

Torfolge: 0:1 (13.HE) C.Reiter, 1:1 (57.) J.Hucl, 1:2 (90+3) T.Rosner.

Karten: P.hyka, S.Baran, F.Schuldner (SG); T.Plaß, P.Lang (TSV).

Zuschauer: 78

 

Eine äußerst unglückliche Heimniederlage in einem sehr intensiven Match musste die arg gebeutelte Spielgemeinschaft hinnehmen. Der Gegner aus Konnersreuth wird sicher am Mittwoch noch nicht wissen wie Sie das Spiel gewonnen haben und drei Punkte mit nach Hause nehmen durften. Die SG war wie schon des Öfteren das bessere Team aber die leidliche Chancenauswertung entscheidet derartige Spiele und am Ende steht man eben mit leeren Händen. Dennoch sollte man den Kopf nicht hängen lassen sondern noch mehr Trainings- und Einsatzwillen an den Tag zu legen. Dann wird sich das Glückspendel auch wieder auf die Seite der SG schlagen. Aber auch an der Chancenauswertung muss dringend gearbeitet werden derartige Spiele kann und darf man sich nicht oft leisten. Der TSV Konnersreuth eine reine Defensiv-Mannschaft profitierte sicher von dem frühen sehr harten Handelfmeter zur Führung in der 13.Minute durch C.Reiter. Zudem durften sich die Gäste bei ihrem Torhüter bedanken, dass Sie die Führung bis nach der Pause halten konnten. Die zweite Halbzeit begann gut für die Heimelf denn bereits nach zehn Minuten als J.Hucl eine maßgenaue Flanke von Turan zum verdienten Ausgleich verwertete. Daraufhin wurde die Gangart wesentlich härter, SG-Torwart Hichem wurde derart angegangen, dass Er in der 83.Minute nach langer Behandlung ausgewechselt werden musste. Dieses Foulspiel wurde vom Unparteiischen nicht geahndet. Bis zur 90.Minute hatte die SG eine Reihe von Möglichkeiten die ungenutzt blieben. und so spürte man das Unheil schon kommen. Ein Freistoß in der 93.Minute besiegelte der SG eine weitere bittere 1:2 Niederlage. Für den eingewechselten SG-Torwart Valdmann gab es dabei nichts zu halten. Fazit: Dem Spielverlauf nach wäre zumindest ein Remis gerecht gewesen. Selbst über eine Niederlage hätten sich die Gäste nicht beschweren können, aber zwei Standartsituationen verhalfen Ihnen zum Sieg. Für die SG wird dadurch die Luft schon etwas dünner, die Defensivschwäche scheint behoben aber an der Chancenauswertung muss dringend gearbeitet werden. Dem Schiedsrichter Jan Herrmann der nun zweimal hintereinander unsere Spiele geleitet hat muss man eine korrekte Leitung bescheinigen, allerdings bringt Er unserem Team kein Glück. WK


SV Union Selb - (SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald  6:2  (3:1)

 

SV Union Selb: S.Prell, B.Kordoglu, E.Özkan, L.Wolf, M.Fischer, B.Winkler (63.Min.M.Christl), D.Sedlacek (72.Min.K.Pratsch), W.Schneider, Ö.Keles, M.Gehlert, M.Kuhl. 

(SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald: P.Valdmann, T.Rogler (60.Min.S.Striegel), T.Lippert (54.Min.D.Müller), F.Schuldner, J.Hucl, R.Hostalek, T.Tauc (79.Min.P.Klinger), P.Hyka, P.Pleva, J.Striegel (66.Min.J.Pöhler), M.Anders (52.Min.J.Reul).

Schiedsrichter: Jan Herrmann - SpVgg Goldkronach war kein Freund der Spielgemeinschaft.

Torfolge: 1:0 (15.) W.Schneider, 2:0 (24.) E.Özkan, 2:1 (38.) P.Hyka, 3:1/4:1 (42./71.) D.Sedlacek, 4:2 (82.) P.Hyka, 5:2 (83.) E.Özkan, 6:2 (90+1) K.Pratsch.

Karten: Gelb - B.Kordoglu/W.Schneider (Union); J.Hucl, R.Hostalek, P.Hyka (R.Brtva).

Zuschauer: 245. 

 

Natürlich geht der Sieg für den Nachbarn aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit in Ordnung allerdings vielleicht zwei Tore zu hoch. Die SG begann gut, hielt die Selber bis auf wenige Konter in ihrer Spielhälfte fest und hatte zwei gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Ein Eckball in der 15. Minute führte nach einigen Abprallern durch W.Schneider zur überraschenden Führung, hierbei wurde der Ball noch unglücklich mit dem Absatz des eigenen Spielers unhaltbar abgefälscht. Die SG blieb aber bis zur ersten Trinkpause unbeeindruckt und ließ das hoch gehandelte Team von Trainer Ali Sener kaum zur Entfaltung kommen. Nach dem 2:0 durch Özkan das wieder über die linke Seite eingeleitet wurde begann die Stabilität der SG zu bröckeln und der Druck auf das SG-Gehäuse wurde stärker. In die Druckphase der Selber viel der Anschlusstreffer als P.Hyka das Leder aus halblinker Position ins lange Eck zirkelte, Union Keeper S.Prell war chancenlos. Doch vor dem Pausenpfiff leistete sich P.Valdmann wieder einen seiner Ausflüge und D.Sedlacek stellte den alten Abstand wieder her. Die zweiten 45 Minuten fand die SG nicht mehr ins Match zurück und Union Selb agierte nach Belieben. Vor dem zweiten Treffer durch Sedlacek hätte allerdings der Abseitspfiff kommen müssen aber er blieb aus. Den zweiten Treffer für die SG durch P.Hyka zum 4:2 hat selbst der SR nicht richtig gesehen und gab J.Reul als Torschützen an (Beweis Anpfiff-Video). Am Ende konnte Union das Ergebnis unter Mithilfe des SR-Gespannes zwar noch auf 6:2 ausbauen, einmal wurde ein Foulspiel durchgewinkt und eine Abseitsstellung nicht erkannt. Am Ende geht der Union-Sieg schon in Ordnung aber um zwei Tore zu hoch. Fazit: Union Selb wurde seiner Favoritenstellung gerecht jedoch ohne zu überzeugen. Die SG kann nur hoffen, dass nach Rückkehr der Urlauber und Verletzten die Defensive wieder gefestigt werden kann sonst wird es eng. In 4 Spielen 17 Gegentreffer ist einfach nicht zu viel, hier muss sich etwas ändern. Das Schiedsrichter-Team war kein Freund der SG wobei es mit der Abseitsregel auf Kriegsfuß stand. WK

 

(SG 2) 1.FC Schönwald/TVSelb-Plößberg - ATV Höchstädt    1:1  (0:0)

 

SG 2 FC/TV:  L.Kick, D.Müller, D.Worotnikow, J.Reul (46.Min.L.Pleißner/59.Min.F.Schubert), P.Klinger, G.Burmistrov, S.Striegel, E.Silbermann, M.Fritzsch (30.Min.E.Körber), J.Pöhler, S.Luckner.

ATV Höchstädt: N.Schneider, D.Bayer (59.Min.F.Künzel), T.Weiss, J.Pöhlmann, N.Dilsch, A.Manzke, F.Rogler, L.Schobert, J.Zißler, J.Martin (59.Min.E.Lindner), A.Neidhardt.

Schiedsrichter: Dieter Feil - FC 1966 Ahornberg leitete das faire Derby gewohnt ruhig und sicher.

Karten: A.Neidhardt (ATV)

Torfolge:  1:0 (57.) S.Luckner; 1:1 (85.) F.Künzel 

Zuschauer: 75

 

Mit vielen Aushilfskräften angetretene Gastgeber konnte im kleinen Derby gegen Höchstädt eine etwas glückliche aber nicht unverdiente Punkteteilung erzwingen. Spielerisch waren die Gäste klar  Ton angebend, aber das bunt gemischte Team von Georg Müller hielt kämpferisch gut dagegen. Chancen mäßig hätte das Team von Roman Pribyl schon zur Halbzeit führen müssen doch SG-Torhüter L.Kick erwischte einen Sahne Tag und brachte die Gäste an den Rand der Verzweiflung und so ging es torlos in die Halbzeitpause. Den besseren Start zur 2. Spielhälfte erwischten die Gastgeber als in der 57.Minute die gut aufgelegte Aushilfskraft S.Luckner auf die Reise geschickt wurde gab es für Gäste-Torhüter N.Schneider nichts zu halten und Die SG führte zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient mit 1:0. Wach gerüttelt durch diesen Rückstand warf Höchstädt alles nach vorne aber die gut gestaffelte Defensive um D.Müller und einen starken Kick hielt bis zur 85.Minuten den wütenden Angriffen stand. Ein Freistoß fünf Minuten vor dem Ende aus rechter Position hoch auf das Tor getreten von F.Künzel senkte sich hinter Torwart Kick ins lange Eck zum nicht unverdienten 1:1 Ausgleich. Fazit: Die Gäste waren spielerisch das bessere Team aber konnte aus den reichlichen Möglichkeiten kein Kapital schlagen. Die ersatzgeschwächte Mannschaft der SG hielt gut dagegen und konnte in Punkto Einsatz und Kampf überzeugen. Schiedsrichter Feil hatte mit der fairen Partie keine Mühe und leitete gewohnt ruhig und sicher. WK


TSV Waldershof - (SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald    3:0  (2:0)

TSV Waldershof: M.Meichner, L.Foti, J.Müller, N.Adam, J.Fürst, Fl.Paul, A.Milko, Ph.Bertsch, J.Schindler, J.Kraupner. (M.Dürrbeck, J.-Ph.Rebhan, S.Wollner, D.Berger) 

(SG) TV / FC : T.Hichem, T.Lippert, T.Rogler, F.Schuldner, T.Korlek, P.Hyka, J.Pöhler, J.Hucl, R.Hostalek, R.Hechtl, Bl Rama. (M.Anders, S.Striegel, D.Müller, )

Schiedsrichter: Martin Schubert mit seinen jungen Assis leitete ordentlich.

Torfolge: 1:0 (10.) A.Nick, 2:0/3:0 (42./57.) J.Schindler .

Karten: J.Müller, Fl.Paul, S.Wollner (TSV); F.Schuldner, P.Hyka (SG).

Zuschauer: 150

 

Das Ergebnis deutet zwar auf eine deutliche Auswärts-Niederlage hin aber dem Spielverlauf nach hätte das Match durchaus enger ausgehen können. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft der SG hätte durchaus auch in Führung gehen können, doch wieder einmal wurden eine Vielzahl an guten Möglichkeiten liegen gelassen. Dennoch machte das SG-Team ein gutes Spiel und hielt gegen die mit voller Kapelle angetretene Heimelf voll dagegen. Am Ende reichte es eben nicht aufgrund der ungenützten Chancen für eine Überraschung. Zu hoffen ist nur, dass die Urlauber bald zurückkommen, damit sich die Sorgenfalten des Trainerteams wieder glätten. Fazit: Am Ende geht der Heimsieg von Waldershof sicher in Ordnung hätte die SG ihre guten Möglichkeiten allerdings genutzt. Wer weiß ?  Das SR-Team aus Hof leitete das faire Spiel ordentlich. WK

 

(SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - SV Union Selb II    0:2  (0:0)

 

(SG 2) FC/TV: P.Valdmann, E.Silbermann, Ph.Gassenmayer, S.Striegel, N.Worschischek, S.Pusch, D.Müller, K.Pitterling, R.Hecht, D.Worotnikow G.Burmistrov. (E.Aslan, M.Tayran, F.Schubert, Ph.Klerner, M.Fritzsch )

 

SV Union Selb II: E.Fidan, P.Siegl, R.Pohl, A.Giunta, T.Zitterbart, J.Gulau, N.Gulau, M.Bayer, Fl.Reitmeier, V.Theilig, St.Siegl. (M.Bayer, T.Gräf, L.Priller, M.Seidel)

Schiedsrichter: Benjamin Prudlo - SG Marktredwitz leitete ruhig und gut.

Karten: Gelb - T.Rogler, Ph.Gassenmeyer (SG 2); A.Giunta (Union II)

Torfolge: 0:1 (55.) Fl.Reitmeier, 0:2 (86.) A.Giunta.

Zuschauer: 110

Unnötige Derby-Niederlage !

Die stark ersatzgeschwächte zweite Mannschaft der SG Schönwald/Selb-Plößberg konnte im kleinen Derby wider Erwarten den favorisierten Nachbarn aus Selb Paroli bieten und hätte zur Halbzeit sogar mit 2:1 führen können ja müssen, leider bleiben einige klare Torchancen ungenutzt. Die Gäste konnten mit voller Kapelle antreten und waren aufgrund der ungleichen Voraussetzungen natürlich spielerisch überlegen aber ihre Angriffe blieben meist in der gut gestaffelten SG-Defensive hängen. Damit ging man torlos in die Halbzeitpause, die zweite Spielhälfte begann wie Halbzeit eins. Doch in der 55.Minute dann doch die 1:0 Führung für die Gäste als Reitmeier aus 20 Meter zum Schuss kam und mit einem Sonntagsschuss in den Winkel SG-Torhüter Valdmann keine Chance lies. Die SG aber kaum geschockt versuchte den Rückstand auszugleichen, doch die Offensivabteilung war in diesem Match einfach zu harmlos. Kurz vor Ende verlor Valdmann den Ball am eigenen Elfmeterpunkt, Giunta nahm das Geschenk an und markierte den 0:2 Endstand. Fazit: Bei besserer Chancenauswertung wäre ein Punktgewinn für die SG durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. Dennoch geht der Sieg für den Nachbarn SV Union Selb II schon in Ordnung. Der Unparteiische aus Marktredwitz war ein ruhiger - guter Leiter. WK

 


SpVgg Weißenstadt II - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg   5:0   (2:0)

 

SpVgg Weißenstadt II: D.Bayer, L.Müller (55.Min.A.Zißler), Th. Stäudel, B.Kosinsky (71.Min.J.Hamsch), U.Barthold, A.Söllner (71.Min.S.Jülke), S.Fellermeyer (71.Min.T.Bayer), S.Strößenreuther (76.Min.A.Hoffmann), J.Wunderlich, B.Böhringer, Chr.Schmidt.

SG 2 FC/TV :  L.Kick, T.Rogler, M.Groß (64.Min.L.Pleißner), Ph.Gassenmayer, T.Korlek, S.Pusch( 81.Min.F.Schubert), P.Klinger, G.Burmistrov (46.Min.S.Striegel), E.Silbermann (18.Min. L.Kunstmann), D.Müller, J.Pöhler.

Schiedsrichter: Udo Fritzsch - 1.FC Trogen leitete gewohnt ohne Fehl und Tadel.

Karten: J.Wunderlich (SpVgg), J.Pöhler (SG 2);

Torfolge:  0:1 (21.) J.Wunderlich, 2:0/3.0 (35./66.) S.Strößenreuther, 4:0 (82.) A.Hoffmann, 5:0 (86.) J.Wunderlich.

Zuschauer: 75

 

Nach der klaren 0:5 Auswärts-Niederlage mag man kaum glauben, dass die SG in den Anfangsminuten auch in Führung hätte gehen können. J.Pöhler zog aus halbrechter Position ab und D.Bayer im Tor der Hausherren hatte Mühe den strammen Schuss über die Latte zu lenken. Doch im Laufe der Begegnung wurde der Druck auf das von L. Kick gehütete SG-Tor immer größer und die ersatzgeschwächten Gäste konnten kaum noch etwas entgegen setzen. Die Folge war eine verdiente 2:0 Führung zur Halbzeit für die Hausherren. Nach der Pause ging nicht mehr viel bei den Gästen und zweifach Torschütze Strößenreuther erhöhte auf 3:0. Dennoch boten sich der SG zwei-drei gute Möglichkeiten das Ergebnis durch Burmistrov und Kunstmann etwas freundlicher zu gestalten. Als kurz vor Ende durch ein unnötiges Foul von J.Wunderlich an Younster S.Striegel dieser verletzt ausscheiden musste, fielen noch zwei Gegentreffer und besieglten die 0:5 Auswärts-Niederlage. SR-Fritzsch war ein souveräner Leiter.

Fazit: Es wird immer deutlicher wie schwer es ist in den neuen Ligen zu bestehen sowohl für erste als auch zweite Mannschaft. Das Spiel der etablierten Teams unterscheidet sich von unserem durch mehr Laufbereitschaft und Kampfgeist zudem weniger Einzelaktionen aber schnelles Kombinationsspiel. Hier müssen unsere beiden Teams noch ernsthaft arbeiten, dann könnte das Ziel Klassenerhalt auch gelingen. WK 


TSV Thiersheim - (SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald    4:1  (1:0)

 

TSV Thiersheim: D.Wagneter, A.Blaumann, A.Eckert, N.Werner, S.Pollak, G.Hoyer, Y.Saiko, J.Brunner, L.Weber, M.Willumeit, D.Sycha. (J.Küspert, V.Kaya)

(SG) TV / FC : T.Hichem, T.Lippert, N.Worschischek, F.Schuldner (75.Min.T.Korlek), Er.Turan, T.Tauc, P.Hyka, J.Richter (44.Min. J.Pöhler/67.Min. L.Kunstmann), P.Pleva, R.Hostalek, Bl Rama.

Schiedsrichter: Alexander Hartmann - BSC Tauperlitz mit seinem Team lies wenig Linie erkennen.

Torfolge: 1:0 (24.) G.Hoyer, 2:0 (56.) S.Pollak, 3:0 (77.) L.Weber, 3:1 (85.) Bl.Rama, 4:1 (90.) V.Kaya.

Karten: M.Willumeit, Y.Saiko, A.Eckert, L.Weber (TSV); F.Schuldner, R.Hostalek (SG).

Zuschauer: 100

 

Wie schon vermutet erwartete die SG ein schweres Auswärtsspiel beim Nachbarn und Liga-Favoriten in Thiersheim. Vom Anpfiff weg versuchte die kombinationssichere Heimelf die SG unter Druck zu setzen, aber die Mannen um N.Worschischek hielten gut dagegen. Was dann noch durch kam räumte der gut aufgelegte SG-Torwart ab. Nach einer Reihe guter Möglichkeiten der Thiersheimer war es nach knapp einer halben Stunde doch soweit G.Hoyer stocherte nach mehrfacher Abwehr den Ball zur 1:0 Führung und Pausenstand über die Linie. Die Überlegenheit der Heimelf wurde in den zweiten 45 Minuten immer deutlicher und die Kräfte bei der SG ließen immer mehr nach. Die Chancen für Thiersheim häuften sich und Pollak sowie Weber bauten die Führung auf 3:0 aus. Die SG gab aber zu keiner Zeit auf, wer weiß wie sich das Spiel entwickelt hätte, wenn SG-Torjäger Pleva das 2:1 per Strafstoß gelungen wäre, aber TW-Wagneter parierte zweimal, denn der Elfer musste wiederholt werden. Wenig später hätte mit etwas mehr Ruhe Bl.Rama frei vor dem leeren Tor das 2:1 machen müssen, aber es sollte nicht sein. Die SG brachte den Favoriten in der Endphase mehrfach in Bedrängnis und Rama gelang in der 85.Minute doch noch der Ehrentreffer zum 3:1. Fast mit dem Schlusspfiff konnte aus deutlicher Abseitsposition Thiersheim auf 4:1 erhöhen, aber auch diese Situation wurde vom SR-Team nicht unterbunden, hätte aber nichts an der Niederlage geändert. Allerdings ist oft auch das Torverhältnis endscheidend das sollten auch die SR wissen. Fazit: Der Sieg von Thiersheim geht voll in Ordnung, doch die SG hat auch in diesem Spiel bewiesen, dass Sie in der Liga mitspielen kann. Das SR-Team ließ wenig Linie in den Endscheidungen erkennen, hatte aber am Spielausgang nur beim 4:1 etwas zu tun.

 

(SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg - FC Vw Röslau II    4:6  (4:2)

 

(SG 2) FC/TV: J.Kick, T.Rogler (E.Silbermann), Ph.Gassenmayer, J.Striegel, M.Groß (46.Min.M.Schuster), P.Klinger, M.Anders (74.Min.E.Körber), T.Korlek, J.Pöhler (65.Min.L.Korlek), G.Burmistrov, L.Kunstmann.

FCVw Röslau II: A.Kießling, A.Winschel, B.Bauriedel (26.Min. O.Al Kasem / 63.Min. T.Pleil), J.Schmeisl, K.Liebach, A.Sözen, D.Himsel, Y.Braun, N.Lukic, Ö.Tüter, M.Sözen.

Schiedsrichter: Alexander Walter - war ein guter Leiter in einer fairen Partie.

Karten: Gelb - T.Rogler, M.Groß (SG 2)

Torfolge: 0:1 (04.) D.Himsel, 1:1 (09.) L.Kunstmann, 2:1 ( 20.) G.Burmistrov, 3:1 (21.) L.Kunstmann, 4:1 (24.) T.Korlek, 4:2/4:3 (37./50.) D.Himsel, 4:4 (59.)  A.Sözen, 4:5 (68.) Y.Braun, 4:6 (73.) D.Himsel.

Zuschauer: 66

Unglücklicher Heimauftakt in Schönwald !

 

Das hatten sich Mannschaft und Verantwortliche sicher anders vorgestellt. Bereits nach wenigen Minuten hätte die Heimelf führen müssen, aber die Chance wurde vergeben. Fast im Gegenzug machte es der Röslauer Goalgetter Himsel besser und die Liga-Reserve ging mit 1:0 in Führung. Die Heimelf dadurch kaum beeindruckt setzte ihr druckvolles Spiel fort und drehte innerhalb einer Viertelstunde das Match von 0:1 auf eine 4:1 Führung. Hierbei traf zweimal Kunstmann, Burmistrov und T.Korlek mit einem fulminanten Schuss in den Winkel. Doch der Gäste-Torjäger verkürzte noch einmal auf 4:2 hierbei deutete sich schon an, dass der SG-Torhüter nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Mit einer von der SG überlegen geführten ersten Halbzeit wurden beim Stand von 4:2 die Seiten gewechselt. Das Unheil setzte sich aber in der zweiten Spielhälfte fort und der SG-Keeper wurde zur tragischen Figur. Nahezu jede Aktion vor dem SG-Tor trieb den Verantwortlichen den Schweiß auf die Stirn und so nahm das Drama seinen Lauf. Ab der 35.Minute bis zum Abpfiff reihten sich die Patzer des Torhüters unverständlicherweise aneinander, dass am Ende ein schon sicher geglaubter Heimsieg mit 4:6 in die Pinsen ging. Die Gäste feierten vielleicht auch nicht unverdient ihren Auswärtssieg ohne zu wissen wie Ihnen geschah. Die zweite Mannschaft der SG war am Boden zerstört nach der unverschuldeten Heim-Niederlage. Da hilft nur Mund abputzen, abhaken, versuchen die Schwäche abzustellen und im nächsten Match wieder zu Punkten. WK


SV Leutendorf - (SG 2) 1.FC Schönwald / TV Selb-Plößberg   3:4   (1:1)

 

SV Leutendorf: M.Hohberger, F.Seitz, M.Stegert, Th.Cernousek, Fl.Bankmann, G.Ruda, F.Sommer, Ph.Schich, H.Menzel, M.Kastner, P.Seeberger. ( M.Akhras, T.Pirner, Fl.Schich, L.Schich )

SG 2 FC/TV :  L.Kick, T.Rogler (60.Min. G.Burmistrov), J.Striegel, Ph.Gassenmayer (60.Min. M.Groß), Er.Turan, T.Turan, F.Schuldner, S.Pusch (70.Min. M.Kiziltas), P.Klinger (46.min. K.Pitterling), L.Kunstmann, J.Pöhler (70.Min. Ph.Klerner).

Schiedsrichter: Thomas Fiebig - SV Neusorg hatte die faire Partie gut im Griff.

Karten: Ph. Scich, M.Kastner (SV L), F.Schuldner (SG 2);

Torfolge:  0:1 (22.) L.Kunstmann, 1:1 (45.) Ph.Schich, 1:2/1:3 (52./57.) K.Pitterling, 2:3/3:3 (61./83.) F.Sommer, 3:4 (90+1) Er.Turan.

Zuschauer: 50

 

 

Eigentlich ein optimales Auftakt-Wochenende für die (SG) Plößberg/Schönwald denn auch die zweite Mannschaft konnte im Auswärtsspiel der neuen Spielklasse gegen Leutendorf mit einem Dreier nach Hause fahren. Sicher konnte man das Team von Martin Kastner nach einigen Abgängen nicht mit dem des Vorjahres vergleichen, aber auch für die SG betrat Neuland in der Kreisklasse. Dennoch konnte sich das Team von Georg Müller auf dem schwer bespielbaren Platz zu behaupten und bestimmte Groß teils die Begegnung. Natürlich konnte man kein spielerisch hochklassiges Match erwarten, dennoch war die Begegnung kurzweilig und gut anzusehen. Bereits in der 25.Minute ging die SG erstmals in Führung als Pöhler aus rechter Position eine Maßflanke nach Innen brachte und L.Kunstmann mit einer Direktabnahme das 0:1 erzielte. Überraschend kam dann der Ausgleichstreffer durch Ph.Schich sein Schuss aus 18 m schien aber durchaus haltbar. Kurz nach der Pause kam der große Auftritt von Keno Pitterling als Er mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten seine Farben wieder in Front brachte. Die Gastgeber ließen aber nicht nach, nutzten die Unstimmigkeiten nach Wechsel bei der SG eiskalt aus und F.Sommer glich mit seinen beiden Treffern zum 3:3 aus. Als sich beide Teams schon mit der Punkteteilung abgefunden hatten, lies " Helmut " Er. Turan eine Bombe aus dem linken Halbfeld vom Stapel die unhaltbar zum 3:4 im Kasten von Leutendorf einschlug. Fazit: Sicher war der Auswärtssieg für die SG nach dreimaliger Führung nicht unverdient, dennoch hätte man sich aufgrund mancher Unsicherheiten evtl. auch mit einer Punkteteilung abfinden müssen. SR - Fiebig war trotz einiger Proteste ein guter Leiter. WK

 

 

(SG) TV Selb-Plößberg / 1.FC Schönwald - ASV Waldsassen    7:4  (4:1)

 

(SG) TV / FC : P.Valdmann, T.Lippert (67.Min.J.Pöhler), N.Worschischek, J.Hucl, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller (61.Min.S.Striegel), P.Pleva (74.Min.L.Kunstmann), R.Hostalek, S.Baran, Bl Rama (88.Min.P.Klinger).

ASV Waldsassen: R.Preisinger, M.Vaclavik, Fl.Burger, M.Menzl, D.Hösl, Chr.Blay, N.Sticht, R.Ligus, Th.Stark, L.Ernstberger, D.Bindl.

Schiedsrichter: L.Müller - TuS Schauenstein, A 1 -Daniel Derr - 1.FC Trogen, A 2 - Eugen Schäfer - FC Rehau boten eine souveräne Leistung.

Torfolge: 1:0 (7.) R.Hostalek, 2:0/3:0/4:0 (9./23./39.) P.Pleva, 4:1/4:2 (44./49.) Chr.Blay, 5:2 (53.) P.Pleva, 5:3 (76.) Th.Stark, 6:3 (81.) L.Kunstmann, 6:4 (85.) L.Ernstberger, 7:4 (89.) L.Kunstmann.

Karten: T.Lippert, J.Hucl (SG); D.Bindl, Chr.Blay (ASV).

Zuschauer: 130

 

 

Ein Saisonauftakt nach Maß, die ersten drei Punkte stehen auf dem Konto der Spielgemeinschaft. Das Team von R.Brtva begann gegen eine ersatzgeschwächte Waldsassener Mannschaft sehr druckvoll und gutem direkten Kombinationsspiel. Die Gäste waren dadurch mehr als überfordert und es war eine Frage der Zeit bis die Überlegenheit in Tore umgemünzt wurde. Den Torreigen eröffnete Neuzugang Hostalek bereits in der 7. Spielminute nach feinem Zuspiel von Youngster Rama mit dem 1:0. Die Zeit zwischen der 9. und 40.Minute stand ganz im Zeichen des SG-Torjägers P.Pleva der bis dahin seine Farben auf 4:0 in Front brachte. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Chr.Blay nach einem Freistoß-Abpraller der 4:1 Halbzeitstand, hierbei sah die SG-Defensive nicht gut aus. Kaum war die zweite Halbzeit angepfiffen führte eine weitere Abwehr-Unsicherheit zum zweiten Gegentor durch Chr.Blay doch ein weiterer Treffer von P.Pleva stellte den alten Abstand zum 5:2 wieder her. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von J.Müller ging ein Bruch durch das eigentlich so souveräne Spiel der SG. Die Gäste nutzten diese Schwächung und kamen zu einigen guten Möglichkeiten, weil die Gastgeber nicht mehr mit der nötigen Konsequenz zu Werke gingen. Dies nutzte ASV - Spieler Th.Stark mit einer fulminanten Direktabnahme ins lange Eck zum 5:3. Als Glücksgriff erwies sich die Einwechslung von L.Kunstmann der sofort im Spiel war und mit seinem Durchsetzungsvermögen das 6:3 markierte. Doch der ASV gab nie auf und L.Ernstberger nutzte eine erneute Unsicherheit der SG zum 6:4. Aber das war nicht der letzte Treffer in diesem torreichen Auftaktmatch. In der 89.Minute bewies Kunstmann noch einmal seine Treffsicherheit mit einer herrlichen Direktabnahme zum Endstand von 7:4. Fazit: Beide Teams boten den zahlreichen Fan`s einen unterhaltsamen, torreichen Kreisliga-Auftakt. Allerdings dürften die Trainer beider Lager schon gesehen haben, dass noch einige Arbeit vor Ihnen liegt damit das Ziel Klassenerhalt geschafft werden kann. Eine gute Leistung bot das SR-Team um Lucas Müller wobei Ihnen beide Teams die Arbeit leicht machten. WK


SG TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald - TSV Thiersheim  1:1  (0:1)

SG TV/1.FC : P.Valdmann (46.Min. T.Hichem), J.Richter (46.Min.T.Lippert), S.Baran (46.Min.J.Pöhler), T.Tauc, J.Müller, P.Pleva, R.Hostalek, Bl.Rama, J.Hucl, N.Worschischek (46.Min. (46.Min. L.Kunstmann), S.Striegel.

TSV Thiersheim: A.Blaumann, M.Willumeit (58.Min.J.Miksa), Y.Saiko, A.Eckert, V.Kaya (46.Min. M.Seidel), S.Pollak, N.Werner, G.Hoyer, J.Brunner, L.Weber (89. J.Küspert), D.Sycha.

Schiedsrichter: Thomas Fuchsstadt - 1.FFC Hof war ein souveräner Leiter.

Karten : Gelb - J.Richter (SG), J.Brunner (TSV).

Tore : 0:1 (15.) V.Kaya, 1:1 (89.) J.Hucl

Zuschauer: 42

Bei sommerlichen Temperaturen trafen im letzten Spiel der Gruppe I die SG TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald und der Favorit TSV Thiersheim aufeinander. Es entwickelte sich trotz der Hitze gutes interessantes Pokalspiel das durchaus etwas mehr Zuschauer verdient hätte. Die erste Halbzeit stand schon im Zeichen der Gäste aber auch der Heimelf boten sich gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Nachdem in der 15.Spielminute Neuzugang Jiri Hucl einen satten Kopfball an die Latte des Thiersheimer Gehäuses setzte gelang im Gegenzug Volkan Kaya aus halbrechter Position mit einem Schuss ins lange Eck der nicht unverdiente Führungstreffer Gäste. Bis zur Pause drängte der TSV weiter auf Ergebnis-Erhöhung aber die Spielgemeinschaft hielt gut dagegen und hatte auch einige Chancen zum Ausgleich. Die zweite Halbzeit wurde aufgrund des Selber Wiesenfestes seitens der SG gut durchgewechselt dadurch gewannen die Gäste kurz die Oberhand jedoch ohne zählbaren Erfolg. Die Schluss-Viertelstunde konnte allerdings die Gastgeber für sich verbuchen, trotz guter Tor-Gelegenheiten dauertes bis kurz vor Ende der Begegnung Hucl aus dem Gewühl heraus das 1:1 gelang. Letztendlich trennten sich beide Teams mit einem gerechten Unentschieden wobei die Gäste die etwas reifere Spielanlage besaßen. Beide Mannschaften konnten sicherlich wichtige Erkenntnisse für die neue Saison gewinnen. Fazit: Die Toto-Pokalspiele waren auch ein guter Gratmesser für die kommende Saison 23/24 sowohl für Spieler-Trainer und Schiedsrichter. Ob unsere SG ins als Tabellenzweiter ins am 14./15. Juli ins Viertelfinale einzieht ist noch offen. WK


SG TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald - TuS Erkersreuth  3:1  (1:0)

 

SG TV/1.FC : T.Heichem, T.Lippert, Er.Turan, J.Pöhler, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller, P.Pleva, S.Baran, Bl.Rama, J.Striegel. (50. Ph.Gassenmayer, 58. L.Kunstmann, 61. M.Anders, 71.J.Richter, 80. T.Rogler).

TuS Erkersreuth: P.Sprenger, M.Seifert, N.Maisel, S.Wunderlich, W.Bengs, T.Thumser, J.Künzel, D.Gulau, B.Friese, E.Müller, T.Hertel. (46. M.Federau, 74.D.Kraus).

Schiedsrichter: Martin Reichard (Plauen) - ZV Feilitzsch leitete gut und sicher.

Karten : Gelb - S.Baran (SG).

Tore : 1:0 (40.) P.Pleva, 1:1 (75.) T.Thumser, 2:1 (85.) P.Hyka, 3:1 (90.) L.Kunstmann.

Zuschauer: 50

 

 

 

Im zweiten Match der Toto-Pokalrunde tat sich der neue Kreisligist wie erwartet schwer gegen die tiefstehenden Gäste aus Erkersreuth. Natürlich merkte man beiden Teams das Fehlen einiger Stammspieler an, speziell im Mittelfeld tat sich die SG sehr schwer. SG - Torjäger war meist alleine auf sich gestellt und bekam wenig Flanken von außen um seine Stärken zu zeigen. Die Defensive gut organisiert von J.Müller und J.Striegel lies den Gästen wenig Spielraum für erfolgreiche Abschlüsse. Kurz vor dem Pausenpfiff lies J.Müller einen Weitschuss vom Stapel der im Nachgang von P.Pleva zur 1:0 Führung verwertet wurde. Die SG bestimmte weiter das Match aber nach einem Entlastungsangriff der Gäste konnte T.Thumser den überraschenden 1:1 Ausgleich erzielen. Danach versuchten die Gäste das Remis über die Zeit zu bringen was bis zur 85. Minute auch gut gelang. In der genannten Spielminute wurde Kunstmann schön freigespielt und hatte das 2:1 auf dem Fuß doch TW-Sprenger verhinderte den Einschlag. Beim anschließenden Abpraller stand P.Hyka aber goldrichtig und versenkte die Kugel zum 2:1. Fast mit dem Schlusspfiff machte Kunstmann doch noch seine Bude mit einem schönen Kopfballtor zum Endstand von 3:1. Fazit: Beide Teams befinden sich noch in der Vorbereitungsphase deshalb darf man die Formschwankungen nicht zu kritisch bewerten. Schiedsrichter Martin Reichard hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme und leitete tadellos. WK


SpVgg Selb 1 - SG TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald    4:2  (2:1)

 

SpVgg Selb 1: L.Rudorf, B.Korduglu, B.Denizeri, M.Thumser, K.Pratsch, L.Wolf, L.Rimböck, B.Winkler, J.Künzel, D.Sedlacek, E.Özkan. (86.Min.S.Siegl, 56.Min.m.Fischer, 79.Min.P.Siegl, 46.M.Gehlert)

SG TV/1.FC : P.Valdmann, L.Kunstmann, N.Worschschek, F.Schuldner, Er.Turan, T.Tauc, P.Hyka, J.Müller, S.Striegel, S.Baran, Bl.Rama. (53.Min.T.Lippert, 74.M.Anders, 88.Min.J.Pöhler, 90.+3 L.Korlek)

Schiedsrichter: Eugen Schäfer - FC Rehau war insgesamt ein guter Leiter.

Karten : Gelb - L.Wolf (SV), N.Worschischek, T.Tauc, J.Müller (SG).

Tore : 1:0 (28.FE) B.Kordoglu, 1:1 (30.) L.Kunstmann, 2:1 (39.) L.Wolf, 2:2 (61.) S.Baran, 3:2 (78.) M.Fischer, 4:2 (90.+1) L.Wolf.

Zuschauer: 120

 

 

Das erste Testspiel der neuen Saison 23/24 im Toto-Pokal gegen eine gut bestückte Mannschaft - SV Selb 1 (Union Selb) - musste sich die SG Plößberg/Schönwald zwar seit langem wieder einmal geschlagen geben. Dennoch war Sie nicht chancenlos und hatte zwischen der 65. und 75. Minute gute Möglichkeiten das Match für sich zu entscheiden. Beim Bezirksliga-Absteiger mit Ex-Landesliga Spielern besetzte SV 1 war in der Anfangs-Viertelstunde schon zu erkennen, dass in den höheren Ligen schneller und athletischer gespielt wird, allerdings in Punkto spielerisches Element kann man durchaus mithalten. Nach einer Viertelstunde hatte sich die SG dem schnelleren Takt angepasst und hielt gut dagegen. Nach knapp einer halben Stunde gingen die Platzherren durch den Ex Röslauer B.Korduglu per berechtigten Foul-Elfmeter mit 1:0 in Führung. Die SG dadurch aber kaum geschockt konnte durch L.Kunstmann kurz danach zum 1:1 ausgleichen. Die erneute Führung zum 2:1 gelang L.Wolf in der 39.Minute als er sich energisch gegen zwei SG-Spieler die Oberhand behielt. Eine Viertelstunde nach der Pause unterlief der SV - Defensive ein Fehler den S.Baran gnadenlos zum erneuten Ausgleich nutzte. In den folgenden Minuten boten sich der SG einige gute Möglichkeiten sogar in Führung zu gehen die aber leider ungenutzt blieben. Nach einigen Wechseln auf beiden Seiten stand die Schlussphase allerdings wieder im Zeichen der SV Selb 1. Die einzige Fehlentscheidung des guten SR - Schäfer führte dann zum erneuten 3:2 Führungstreffer für Selb durch M.Fischer. Das zweite Tor von L.Wolf zum 4:2 in der Nachspielzeit war nicht mehr relevant. Fazit: Die gute Zuschauer-Kulisse so meinen wir hat ein gutes Toto-Pokalspiel gesehen mit einigen Erkenntnissen für beide Trainer. SR-Schäfer war die richtige Einteilung für dieses interessante Derby. WK


TSV Arzberg-Röthenbach - SG TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald 2:3   (1:2)

TSV Arzberg-Röthenbach: S.Schirmer (46.Min.M.Schneider), M.Heinze, J.Albert, Chr.Schroller, J.Meister (46.Min.T.Beck), N.Fuchs, S.Sarwari, L.Nickl, L.Otrembski, A.Cipka, M.Kindl. (D.Martin, K.Huber, St.Manzke, O.Hermann)

SG Selb-Plößberg/Schönwald: P.Valdmann, L.Kunstmann (60.Min.T.Korlek), N.Worschischek, Er.Turan, J.Pöhler, J.Richter (80.Min.T.Rogler), T.Tauc, K.Pitterling, P.Hyka, J.Müller, Bl.Rama (70.Min.M.Groß).

Schiedsrichter: Dieter Illmann - SF Kondrau war ein guter Leiter.

Tore: 0:1 (07.) K.Pitterling, 1:1 (22.) S.Sarwari, 1:2 (23.) P.Hyka, 2:2 (65.) L.Otrembski, 2:3 (73.) M.Groß.

Zuschauer: 25

Im ersten Vorbereitungsspiel zur neuen Saison 23/24 mussten beide Teams stark ersatzgeschwächt antreten. Zudem kam die sengende Hitze die beiden Mannschaften zu schaffen machte. Dennoch sahen die wenigen Zuschauer ein ansprechendes Fußballspiel das zum großen Teil von der SG bestimmt wurde. Beim Gastgeber fielen im Offensivbereich die Neuzugänge S.Sarwari und L.Otrembski positiv auf, die auch die Tore für ihre Farben erzielten. Bei der SG fiel trotz einiger Spieler-Ausfälle der gute geordnete Spielaufbau getragen von den bewährten Kräften auf und die dreimalige Führung war mehr als verdient. Einzig an der altbekannten Torchancen-Auswertung muss noch gearbeitet werden. Insgesamt boten aber beide Teams zu diesem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung ein gutes Match. Auch SR-Illmann war der richtige Leiter für diese Partie. WK