2016/17 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 Spielberichte


30. Spieltag 21.05.2017 16:00 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - SpVgg Wiesau 0:3 (0:0)

 

Entschlossenere Wiesauer verwerten individuelle Fehler

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - B. Werner, A. Braun (711. min A. Boz), R. Dörr, N. Worschischek (61. min S. Cengiz),

F. Schuldner (61. min W. Bengs), V. Svoboda, Chr. Jakob, P. Müller, D. Müller, K. Pratsch

SpVgg Wiesau:

Chr. Mötsch - M. Dutz, R. Fiala (28. min D. Woelfel), Chr. Wuehrl, T. Hollmann, M. Hecht,

St. Russ (28. min P. Hofmann), F. Nickl, A. Char (35. min M. Forte), J. Konrad, P. Trottmann

Schiedsrichter: Tim Siegl (FC Viktoria Kahl) - Fabian Rogler - Stefan Egelkraut

Zuschauer: 170 (SR: 150)

Tore:

57. min 0:1 D. Woelfel (Elfmeter)

65. min 0:2 T. Hollmann

70. min 0:3 P. Trottmann

Gelb:

62. min P. Müller (SG)

63. min A. Braun (SG)

74. min W. Bengs (SG)

77. min V. Svoboda (SG)

77. min A. Char (SpVgg)

85. min A. Boz (SG)

Gelb-Rot:

90. min V. Svoboda (+ 3) (nicht in der Spielinfo enthalten)

 

Die Gäste waren zunächst das deutlich aktivere Team. Gefährlich wurden sie jedoch nur mit Distanzschüssen. Einmal hatten sie dabei richtig Pech, als der Ball ans Lattenkreuz knallte. Mitte der ersten Halbzeit kam die Heimelf etwas besser ins Spiel und auch ihr stand die Latte im Weg.

Der zweite Durchgang begann zerfahren, bis in einer wenig gefährlich erscheinenden Situation ein ungestümer Körperkontakt im Sechzehner der Gastgeber Leben in die Partie brachte. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Wiesauer zur Führung. Die hätte um ein Haar nur für kurze Zeit Bestand gehabt, eine Rettungstat vor der Linie verhinderte jedoch den Ausgleich.

Danach drängte aber die SpVgg auf den zweiten Treffer. Der ließ trotz zweier vergebener Großchancen nicht lange auf sich warten. Erneut leistete die einheimische Hintermannschaft die nötige Schützenhilfe. Als wenig später Trottmann einen Freistoß vom Strafraumeck sehenswert in den Winkel zirkelte, war die Partie – obwohl noch etwas mehr als 20 Minuten zu spielen waren – gelaufen. Die Wiesauer hatten sich den Sieg und die Verhinderung des direkten Abstiegs redlich verdient, weil sie mit wesentlich mehr Entschlossenheit in dieses „Endspiel“ gegangen sind.

 

Sp


29. Spieltag 14.05.2017 16:00 Uhr

 FC Marktleuthen - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 4:0 (2:0)

 

FC Marktleuthen:

F. Schubert - A. Palluch, St. Schwara, D. Matthes, N. Thumser, R. Amri (61. min S. Gebhardt),

F. Bösel (46. min J. Zeidler), Chr. Höppler, J. E. Fleissner, D. Bösel (46. min J. Ottner), M. Höppler

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - B. Werner, A. Braun (65. min E. Bengs), N. Worschischek, F. Schuldner, A. Boz, V. Svoboda, E, Kutbay, P. Müller, D. Müller (46. min R. Dörr), K. Pratsch (46. min Chr. Jakob)

Schiedsrichter: Felix Langer (Hof) leitete sehr gut - Hüseyin Eren - Max Maier

Zuschauer: 75

Tore:

11. min 1:0 M. Höppler (Elfmeter)

25. min 2:0 M. Höppler (Elfmeter)

56. min 3:0 M. Höppler

90. min 4:0 Chr. Höppler (+ 1)

Gelb:

11. min A. Braun (SG)

24. min D. Müller (SG)

53. min F. Schuldner (SG)

58. min M. Höppler (FC)

76. min N. Thumser (FC)

Rot:

51. min E. Kutbay (SG)

 

HS


28. Spieltag 07.05.2017 16:00 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - VFC Kirchenlamitz 2:1 (2:0)

 

Mit starker Disziplin zur Sensation

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - E. Bengs (80. min P. Müller), B. Werner, A. Braun (71. min R. Dörr), N. Worschischek,

F. Schuldner, V. Svoboda, E. Kutbay, Chr. Jakob, D. Müller (57. min E. Netzsch), K. Pratsch

VFC Kirchenlamitz:

P. Valdmann - N. Triller, St. Manzke, S. Schmidt, A. Popp, A. Manzke, D. Weiß (77. min J. Barthold),

E. Denizeri, St. Popp, Fl. Weiß (67. min A. Schultes), Fl. K. Geyer (46. min L. Amidovic)

Schiedsrichter: Kevin Hirsch (FSV Tirschenreuth) - Robert Stich - Tobias Hörath

Zuschauer: 100 (SR: 90)

Tore:

37. min 1:0 Chr. Jakob

45. min 2:0 K. Pratsch (+1)

52. min 2:1 E. Denizeri

Gelb:

31. min Chr. Jakob (SG)

58. min E. Kutbay (SG)

67. min A. Popp (VFC)

73. min L. Amidovic (VFC)

82. min N. Triller (VFC)

85. min E. Denizeri (VFC)

Gelb-Rot:

82. min L. Amidovic

 

In der ersten Halbzeit ließen die Platzherren den Kirchenlamitzer Angriff kaum zur Entfaltung kommen. Sie verteidigten aber nicht nur gut, auch die besseren Torchancen hatten sie für sich zu verzeichnen. Vor allem bei Diagonalpässen wirkten die Gäste anfällig. Wie zehn Minuten vor der Pause, als Jakob alleine aufs Tor zulief und überlegt zum 1:0 vollendete. Ein weiterer diagonaler Ball auf rechts erhitzte kurz vor dem Pausenpfiff die Gemüter. Jakob, der für den frei vor dem Tor lauernden Pratsch quer legte, stand wohl im Abseits. Die Fahne des Schiedsrichterassistenten blieb jedoch unten und so hatte der zweite Treffer seine Gültigkeit. Heftige Proteste des VFC führten zu einem Verweis von Trainer Sener aus seiner Coaching Zone.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spielgeschehen. Plötzlich war der VFC im gegnerischen Strafraum präsent. Einer vergebenen Großchance folgte Denizeris Anschlusstreffer per Kopf. Zwei weitere gute Gelegenheiten kamen hinzu. Danach bekamen die Gastgeber das Geschehen wieder besser in den Griff. Nur bei einem kuriosen Lattenschuss mussten sie noch einmal ernsthaft zittern, ehe sie die Überraschung des Spieltags bejubeln durften.

 

Sp


27. Spieltag 30.04.2017 15:00 Uhr

 SF Kondrau - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 0:0 (0:0)

 

SF Kondrau:

M. Roßkopf - O. Yavuz, Chr. Ernstberger, M. Rosner, J. Schmidkonz, D. Sellner, J. Zintl, T. Weig,

St. Bauer, J. Heinz, M. Gürbüz

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - E. Bengs, M. Federau, R. Dörr, N. Worschischek, F. Schuldner (71. min M. Stäsche),

E. Kutbay, E. Netzsch, D. Müller (85. min M. Scupin), W. Bengs (25. min S. Wunderlich), K. Pratsch

Schiedsrichter: Jürgen Becher - Florian Damböck - Sean Streule

Zuschauer: 50

Gelb:

44. min M. Federau (SG)

60. min N. Worschischek (SG)

64. min Chr. Ernstberger (SF)

90. min M. Scupin (SG +2)

 

HS


26. Spieltag 23.04.2017 15:00 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 -  VfB Arzberg 1:1 (1:0)

 

Ein Remis, das keinem wirklich weiterhilft

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - B. Werner, A. Braun, N. Worschischek, F. Schuldner, S. Cengiz (23. min R. Dörr), E. Kutbay, Chr. Jakob, P. Müller, D. Müller, W. Bengs (86. min D. Ulbricht)

VfB Arzberg:

N. Scupin - Fl. Graf, T. Goecking (70. min K. Lang), P. Sinkule, M. Kocak, Fl. Wunderlich, L. Graf,

N. Mühlbauer (54. min T. Jilek), M. Brunner, E. Sivriler, S. Hoefer

Schiedsrichter: Siegfried Scharnagl (SG Großkonreuth) - Antonio Aversa - Dominik Schimmer

Zuschauer: 100

Tore:

34. min 1:0 E. Kutbay

80. min 1:1 M. Brunner

Gelb:

28. min N. Mühlbauer (VfB)

46. min B. Werner (SG)

50. min N. Worschischek (SG)

73. min P. Müller (SG)

89. min Chr. Jakob (SG)

90. min A. Maisel (SG +3)

90. min S. Hoefer (VfB +3)

 

Die Zuschauer sahen eine teilweise hektische Partie, die von vielen ungenauen Pässen geprägt war. In der ersten halben Stunde hatten die Gäste leichte Vorteile. Ein Tor wurde ihnen wegen Abseits nicht anerkannt, dazu vergaben sie zwei gute Kopfballchancen. Danach tauchten die Platzherren erstmals gefährlich im gegnerischen Strafraum auf und wurden mutiger. Einen sehenswerten Gegenstoß über vier Stationen schloss Kutbay, wenn auch mit etwas Glück, erfolgreich ab. Kurz darauf vergab der VfB erneut per Kopf.

Im zweiten Durchgang fanden die Arzberger kaum ein Mittel, um sich zwingend in Szene zu setzen. Lediglich nach einem Freistoß war Brunner mit einem Kopfball zur Stelle und erzielte den Ausgleich. Die anschließende Schlussoffensive der Gäste brachte nichts ein, auf der Gegenseite wurden einige erfolgversprechende Konter vom unsicheren Schiedsrichterassistenten gestoppt.

 

Sp


25. Spieltag 17.04.2017 15:00 Uhr       

 1. FC 1928 Schwarzenbach/Saale - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 2:1 (2:1)

 

1. FC 1928 Schwarzenbach/Saale:

J. Becher - St. Scharrer, P. Fuchs, R. Wohn, M. Haas (04. min R. Schijablew), M. Froehlich, S. Bertl,

S. Gneidin (90. min +3 M. Jung), Chr. Saalfrank, Chr. Barthold, P. Löffler

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - D. Worschischek, B. Werner, R. Dörr, N. Worschischek, F. Schuldner, S. Cengiz,

V. Svoboda (33. min E. Kutbay), Chr. Jakob, P. Müller, D. Müller

Schiedsrichter: Ridvan Özdemir - Ayhan Özdemir - Sebastian Weber

Zuschauer: 40

Tore:

06. min 1:0 S. Bertl

27. min 2:0 M. Froehlich

34. min 2:1 S. Cengiz

Gelb:

15. min D. Müller (SG)

45. min D. Worschischek (SG +1)

78. min R. Wohn (FC)

85. min F. Schuldner (SG)

90. min S. Gneidin (FC)

90. min Chr. Jakob (SG +4)

 

HS


24. Spieltag 09.04.2017 15:00 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - SV Steinmühle 0:0 (0:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - B. Werner, A. Braun, R. Dörr, N. Worschischek, F. Schuldner (68. min E. Bengs), S. Cengiz,

V. Svoboda, D. Ulbricht, Chr. Jakob, D. Müller

SV Steinmühle:

K. Schwägerl - St. Haberkorn, T. Santl, A. Gradl, S. Scharnagl, T. Heimerl, M. Mark, Th. Faltenbacher,  

A. Reichl (64. min M. Tanner), M. Wenisch, St. Lippert

Schiedsrichter: Bernhard Schmid (Lorenzreuth) mit seinem Team (Kim Kraus - Sean Streule)

                            war ein souveräner Leiter

Zuschauer: 65 (SR: 60)

Gelb:

44. min F. Schuldner (SG)

70. min T. Heimerl (SV)

77. min R. Dörr (SG)

 

Nichts für schwache Nerven war das Match im Kampf gegen den Abstieg zwischen der (SG) aus Selb und Steinmühle. Von Beginn an sahen die wenigen Zuschauer eine zerfahrene Partie, die sich meist zwischen den beiden Strafräumen abspielte. Nur durch einige Standardsituationen kam so etwas wie Gefahr für beide Torhüter auf. Die prekäre Tabellensituation sowie das unebene Geläuf machte beiden Teams zu schaffen und lies bis zur Pause keinen geordneten Spielaufbau zu. Die Gastgeber kamen offensichtlich etwas frischer aus der Pause und erspielten sich durch Jakob und Svoboda zwei-drei gute Möglichkeiten, aber TW-Schwägerl war nicht zu überwinden. Die Spielgemeinschaft war nun das auffälligere Team und hatte deutlich mehr Spielanteile, aber klare Tormöglichkeiten waren dennoch Mangelware. Die wenigen Konter sowie die Offensivabteilung der Gäste waren meist in sicheren Händen der starken SG-Defensive. Gegen Ende der Begegnung lies Jakob mit einem der wenigen Distanzschüsse aufhorchen, aber TW-Schwägerl parierte zur Ecke. Fast mit dem Abpfiff wäre B. Werner bzw. N. Worschischek nach einem Eckball noch der Führungstreffer gelungen, doch der Ball kullerte knapp am linken Torpfosten vorbei. Letztendlich kam es am Ende aber zu einem leistungsgerechten Remis. Weniger erfreulich war von Beginn an die verbale Scharfmacherei aus der Gästeauswechselbank. Es war nur der besonnenen Spielleitung des guten SR-Teams zu verdanken, dass die Partie ohne Probleme zu Ende ging.

 

WK


18. Spieltag 06.04.2017 18:00 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - SV Mitterteich 2 0:3 (0:1)

 

 Ausgeglichenheit nur in der Angangsphase

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

P. Sprenger - E. Bengs, B. Werner, A. Braun, N. Worschischek, F. Schuldner,

S. Cengiz (65. min D. Müller), V. Svoboda, D. Ulbricht (82. min R. Dörr), E. Kutbay,

Chr. Jakob (65. min W. Bengs)

TSV Mitterteich 2:

T. Eckert - Fl. Greim, J. Schneider, L. Lang, D. Hösl, L. Lavicka, St. Hamann, Chr. Weiss, F. Lippert,

T. Seitz, S. Käs

Schiedsrichter: Dieter Sagolla (SV Leutendorf) - Günter Mielsch - T. Hörath

Zuschauer: 40

Tore:

10. min 0:1 St. Hamann

60. min 0:2 E. Bengs (Eigentor)

70. min 0:3 Chr. Weiss

Gelb:

78. min D. Ulbricht (SG)

85. min V. Svoboda (SG)

87. min Fl. Greim (TSV)

 

Die Partie begann für die abstiegsbedrohte Heimelf denkbar ungünstig. Erst vergab sie eine Großchance, dann legte sie dem Gegner seine Führung mit einer missglückten Abwehraktion selbst auf. Wenig später lag zwar der Ausgleich in der Luft, doch ab diesem Zeitpunkt waren die Gäste das deutlich abgeklärtere Team. Bis zur Pause verhinderten Latte und Pfosten einen höheren Vorsprung.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Platzherren – mit Ausnahme einer Gelegenheit gleich zu Beginn – kaum mehr Mittel, um die drohende Niederlage abwenden zu können. Die Vorteile lagen nun noch klarer auf der Seite der Mitterteicher. Zunächst hatten sie bei einem weiteren Aluminiumtreffer Pech, Mitte der zweiten Halbzeit machten sie aber ihren auch in dieser Höhe verdienten Sieg mit einem Doppelschlag perfekt.

 

Sp


23. Spieltag 02.04.20147 15:00 Uhr

 SpVgg Selb 13 - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 6:1 (1:0)

 

SpVgg Selb 13:

T. Smrha - R. Pohl, M. Wolf (75. min Chr. Engler), M. Zila, S. Ries, S. Jülke,

H. B. Seso (48. min A. Giunta), B. Zucker, J. Geyer (33. min M. Fritsch), D. Diener, T. Karatas

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - B. Werner, A. Braun (48. min E. Bengs), R. Dörr, N. Worschischek,

F. Schuldner (63. min D. Müller), S. Cengiz, V. Svoboda, D. Ulbricht, E. Kutbay,

K. Pratsch (46. min W. Bengs)

Schiedsrichter: Robert Stich - Sebastian Stalla - Martin Schich

Zuschauer: 200 (SR: 85)

Tore:

14. min 1:0 H. B. Seso

53. min 1:1 S. Cengiz

55. min 2:1 M. Wolf

67. min 3:1 B. Zucker

70. min 4:1 S. Jülke

73. min 5:1 T. Karatas

84. min 6:1 S. Ries

Gelb:

20. min F. Schuldner (SG)

44. min R. Pohl (SpVgg)

48. min H. B. Seso (SpVgg)

59. min B. Werner (SG)

71. min V. Svoboda (SG)

87. min B. Zucker (SpVgg)

 

HS


22. Spieltag 25.03.2017 15:00 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - TSV Konnersreuth 1:0 (0:0)

 

Als der Gegner am Drücker war, schlug Jakob zu

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - D. Worschischek, B. Werner, A. Braun (46. min D. Ulbricht),

N. Worschischek (67. min R. Dörr), F. Schuldner, S. Cengiz, V. Svoboda,

E. Kutbay (71. min K. Pratsch), P. Müller, Chr. Jakob

TSV Konnersreuth:

D. Wolf - M. Heinrich, T. Wenisch, J. Baumgärtner, T. Rosner (26. min L. Saller), L. Scharnagl,

St. Raupach, Chr. Franz (26. min L. Baumgärtner), T. Plass, J. Lochner (63. min D. Protschky), St. Siller

Schiedsrichter: Felix Langer (SpVgg Bayern Hof) - Hüseyin Eren - Fabian Rogler

Zuschauer: 100 (SR: 70)

Tore:

73. min 1:0 Chr. Jakob

Gelb:

45. min M. Heinrich (TSV)

57. min A. Maisel (SG)

60. min N. Worschischek (SG)

88. min Chr. Jakob (SG)

 

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erspielten sich die Platzherren ein Chancenplus. Die beste Möglichkeit vergab nach einer knappen halben Stunde Kutbay alleine vor dem Tor. Die Schlussphase vor der Pause gehörte den Gästen, Plass köpfte freistehend daneben.

Den besseren Start im zweiten Durchgang erwischte die Heimelf, doch dies änderte sich in einer sehr wechselhaften Partie ziemlich schnell. Die Konnersreuther gewannen immer mehr die Oberhand, ihr Führungstreffer schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Der Einschlag erfolgte allerdings auf der Gegenseite, als sich Svoboda im Strafraum behauptete, für Jakob ablegte und der nur noch einschieben musste. Während die Gäste bis zum Schlusspfiff kaum mehr etwas Gefährliches zustande brachten, versäumte es die Selber Spielgemeinschaft mehrmals, vorzeitig den Deckel draufzumachen.

 

Sp


21. Spieltag 19.03.2017 14:30 Uhr

 TSV Waldershof - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 3:1 (2:0)

 

TSV Waldershof:

M. Meichner - Chr. Heinrich, N. Mueller (65. min T. Rupp), D. Hecht, D. Schreyer, Fl. Paul, S. Wollner,

M. Poehland (46. min J. Müller), D. Dotzauer (90. min +1 M. Duerrbeck), J. Schindler, J. Triflinger

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - D. Worschischek, B. Werner, Chr. Jakob, R. Dörr (70. min E. Bengs), N. Worschischek,

F. Schuldner, S. Cengiz, V. Svoboda, E. Kutbay (27. min W. Bengs), K. Pratsch

Schiedsrichter: Ali Khalife - Tim Siegler - David Schröder

Zuschauer: 100

Tore:

23. min 1:0 D. Dotzauer

44. min 2:0 J. Schindler

47. min 2:1 Chr. Jakob

59. min 3:1 J. Schindler

Gelb:

31. min Chr. Jakob (SG)

 42. min F. Schuldner (SG)

46. min D. Worschischek (SG)

51. min D. Schreyer (TSV)

56. min R. Dörr (SG)

81. min W. Bengs (SG)

86. min A. Maisel (SG)

Gelb-Rot:

90. min W. Bengs (SG +1)

 

HS

Quelle: Hans-Jürgen Wunder - anpfiff.info


20. Spieltag 12.03.2017 14:30 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - ASV Waldsassen 2:0 (1:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - D. Worschischek, B. Werner, A. Braun, N. Worschischek, F. Schuldner (66. min Chr. Jakob), S. Cengiz, V. Svoboda, E. Kutbay (81. min K. Pratsch), D. Ulbricht, P. Müller

ASV Waldsassen:

D. Wagneter - M. Aslan, R. Ligus, Fl. Burger, M. Reichenberger (65. min J. Altrock),

D. Bindl (53. min G. Alkhatib), A. Siller, D. Bindl, T. Lacina, Th. Stark, L. Ernstberger

Schiedsrichter: Heinz-Dieter Jahn (Wunsiedel) mit seinem Team war ein guter Leiter -

                            Wolfgang Klose - Martin Hofmann

Zuschauer: 80

Tore:

28. min 1:0 V. Svoboda

90. min 2:0 V. Svoboda (+ 4)

Gelb:

70. min P. Müller (SG)

73. min L. Ernstberger (ASV)


Beide Teams boten den gut 80 Zuschauern bis zum Abpfiff Abstiegskampf pur, wobei die spielerische Linie meist in den Hintergrund trat. Die ersten zwanzig Minuten wirkten demnach sehr zerfahren und nur langsam konnte sich die Heimelf ein leichtes Übergewicht erarbeiten. Dadurch boten sich auch mehr Torgelegenheiten. Der wohl schönste Spielzug des gesamten Matches gelang den Hausherren in  der 28. Spielminute am linken Flügel, als Kutbay - Ulbricht freispielte, der passte flach nach Innen und Svoboda vollstreckte in Torjägermanier zur 1:0 Führung. Die Gäste wirkten aber kaum geschockt und hielten weiter an ihrer kampfstarken Linie fest. Im zweiten Abschnitt häuften sich die Chancen für die Spielgemeinschaft und  zwischen der 48. und 62. Minute hätte der SG-Goalgetter gut und gerne das Ergebnis um 1-2 Tore erhöhen können, aber Svoboda scheiterte mehrmals am guten Gästetorhüter "Wagneter". Die Klosterstädter konnten im gesamten Match eigentlich nur mit Standardsituationen etwas Gefahr vor dem Tor von A. Maisel erzeugen, ansonsten hatte der SG-Zerberus einen doch ruhigen Nachmittag. Die gut organisierte SG-Defensive lies auch ASV-Torjäger "Lacina" nicht zur Entfaltung kommen. Das Spiel stand aufgrund der reichlich ungenutzten Möglichkeiten für die Heimelf bis zur 93. Minute auf Messers-Schneide. In  der letzten Spielminute dann doch die Erlösung durch Svoboda nach guter Vorarbeit von D. Worschischek. Fast mit dem Abpfiff erzielte er den 2:0 Endstand.

Fazit: Die SG konnte in einem sehr schwierigen Spiel einen weiteren wichtigen, aber verdienten Dreier einfahren und die Chancen auf einen Relegationsplatz offen halten.

 

WK


19. Spieltag 05.03.20147 14:30 Uhr

 FC Tirschenreuth - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 1:2 (1:2)

 

FC Tirschenreuth:

A. Schirmer - D. Kahrig (60. min Th. Weiß), F. Buettner, R. Illner, Chr. Tretter, A. Bauer, J. Vujtech,

D. Lauterbach, B. Popp, M. Kratochvil, M. Vaclavik

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

A. Maisel - D. Worschischek, B. Werner, A. Braun, R. Dörr, N. Worschischek,

F. Schuldner (72. min W. Bengs), D. Ulbricht (69. min K. Pratsch), V. Svoboda, E. Kutbay,

P. Müller (75. min M. Federau) 

Schiedsrichter: Bernhard Schmid (FC Lorenzreuth)  zeigte mit seinem Team eine gute Leistung -

                            Daniel Schwartling - Dieter Illmann

Zuschauer: 100 

Tore:

05. min 0:1 E. Kutbay

18. min 0:2 E. Kutbay

25. min 1:2 M. Vaclavik

Gelb:

28. min M. Kratochvil (FC)

35. min J. Vujtech (FC)

39. min F. Schuldner (SG)

83. min F. Buettner (FC)

 

Mit dem überraschenden und letztendlich verdienten 2:1 Auswärtssieg beim FC Tirschenreuth setzte die SG ihr erstes Lebenszeichen nach der Winterpause.  Mit zwei herrlichen Treffern von E. Kutbay nach prima Vorarbeit von Sturmführer V. Svoboda gelang dem TV-Neuling ein Einstand nach Maß. Die Spielgemeinschaft fand das richtige Mittel gegen die spielstarke Heimelf und hätte nach hervorragenden Konterspiel gut und gerne noch ein zwei Tore erzielen können. Natürlich waren die Einheimischen unserem Team spielerisch im Vorteil, waren aber mit ihrem Latein an der Strafraumgrenze am Ende. Nur einmal kamen Sie am linken Flügel durch, den Flachpass konnte Spielertrainer Vaclavik aus dem Gewühl heraus dann zum Anschlusstreffer über die Linie drücken. Allerdings hatte Tirschenreuth noch zwei Hundertprozentige per Strafstoß für den Ausgleichstreffer. Den ersten Strafstoß in der 36. Spielminute verursachte A. Maisel, aber er bügelte seinen Fehler selbst wieder aus und parierte den von Vaclavik getretenen Elfer in großartiger Manier. In der 2. Halbzeit unterlief A. Braun ein unnötiges Foulspiel, das wiederum mit einem Strafstoß bestraft wurde, aber auf Torwartkatze A. Maisel war Verlass und er sicherte gegen Th. Weiß den knappen, aber nicht unverdienten Vorsprung bis zum Ende.

  

WK

Auswärtssieg des Tages

Zwei Neuzugänge lassen die Plößberger hoffen

 

Es sind Winterneuzugänge, die sich jetzt schon bezahlt gemacht haben. Mit einem 2:1-Auswärtssieg in Tirschenreuth nahmen die Selb-Plößberger und Erkersreuther Kicker eindrucksvoll Revanche für die 1:11-Hinspiel Niederlage. Matchwinner waren dabei zwei neue Gesichter - ein Keeper, der zwei Strafstöße entschärft hat und ein Offensivmann und zweifacher Torschütze, der ebenfalls erst seit Jahreswechsel bei der SG ist.

 

"Sicher haben die uns nach dem 1:11 im Hinspiel zunächst unterschätzt. Das hat sich aber nach der Pause schlagartig geändert", berichtet Schorsch Müller vom Husarenstreich seiner Schützlinge in Tirschenreuth. Viele Erfolgserlebnisse waren der Spielgemeinschaft in der Hinrunde nicht vergönnt und mitunter setzte es so manche derbe Packung. Zum Beispiel beim 1:11 gegen den FC Tirschenreuth beim ersten Rendezvous. "Da waren ja sogar Leute von der Dritten dabei", erläutert Schorsch Müller die deprimierende Heimniederlage. Doch in der Oberpfalz waren die personellen Vorzeichen ganz andere. "Ich hatte die besten Spieler von der Zweiten mit dabei und ein Ralf Dörr, Vlastimil Svoboda oder Dennis Ulbricht sind sogar von Beginn an mit aufgelaufen." Und natürlich dürfen die beiden Neuzugänge Armin Maisel und Emre Kutbay nicht vergessen werden, die letztlich zu den Matchwinnern avanciert sind.

Teufelskerl Armin Maisel

"Der Schlüssel zum Erfolg war, dass wir nur eineinhalb Torchancen aus dem Feld zugelassen haben", analysiert Müller. Als die Heimelf noch von einem weiteren Kantersieg träumte, schlug Emre Kutbay, der im Winter vom TSV Arzberg-Röthenbach gekommen war, zweimal gnadenlos zu. Doch plötzlich war der FC zurück, schaffte durch Spielertrainer Vaclavik den Anschlusstreffer und hätte durch den Tschechen sogar ausgleichen können. "Der war gar nicht so schlecht geschossen, aber gut gehalten", lobt Müller seinen Keeper Armin Maisel, den er schon zu Höchstädter Zeiten unter seinen Fittichen hatte. Doch je länger die Partie dauerte, desto stärker wurde der Druck. "Die haben ganz schön Dampf gemacht", stöhnt der Selber Trainer. "Es war wie beim FC Bayern München, wenn die ihren Gegner einkreisen und nicht aus der eigenen Hälfte lassen. Aber wir haben klasse gekämpft." Und beim zweiten Strafstoß, der gegen die Latte krachte, hatte man auch das nötige Quäntchen Glück. Nach der Freude über den Abpfiff kam dann auch noch der Jubel über die anderen Ergebnisse. "Das war ein wirklich guter Spieltag. Jetzt haben wir sogar wieder Chancen, den Klassenerhalt auf direktem Weg zu schaffen", frohlockt Müller. 

 

von Hans-Jürgen Wunder


Testspiel in Asch - 26.02.2017 um 11:00 Uhr

 TSV Thiersheim 2 - TV Selb-Plößberg / TuS Erkersreuth   0:5  (0:3)

 

TV Selb-Plößberg / TuS Erkersreuth:

A. Maisel, D. Worschischek (60. min. M. Scupin), B. Werner, A. Braun (50. min M. Federau),

R. Dörr (50. min T. Tauc), N. Worschischek (50. min V. Novotny), F. Schuldner (46. min E. Bengs),

S. Cengiz, V. Svoboda (60. min A. Wagner), Chr. Jakob (50. min J. Nowak), E. Kutbay

 

Tore:

30. min 0:1 Chr. Jakob

31. min 0:2 V. Svoboda (FE)

40. min 0:3 V. Svoboda (FE)

50. min 0:4 V. Svoboda

85. min 0:5 S. Cengiz.

 

Die Spielgemeinschaft Selb-Plößberg/Erkersreuth führte auf dem guten Kunstrasenplatz in Asch ein weiteres Testspiel gegen Thiersheim 2 durch. Da bereits am kommenden Wochenende ein Nachholspiel in der Kreisliga Süd beim FC Tirschenreuth ansteht, wurden 18 verfügbare Spieler eingesetzt. Zwar darf man den Testspielgegner TSV Thiersheim 2 nicht als Richtschnur ansehen aber es war schon zu erkennen, dass sich im neu formierten Team 1 der SG viel Harmonie und Spielverständnis entwickelt hat. Aus einer stabilen Defensive stürzte der Offensivbereich mit Svoboda - Kutbay - Jakob und Cengiz die Thiersheimer Defensivabteilung von einer in die andere Verlegenheit. Demzufolge führte die SG zur Halbzeit bereits mit 3:0 und es war nur dem guten Thiersheimer Torwart zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. SG-Torhüter Maisel hatte aufgrund einer sicheren und abgeklärten Defensivarbeit einen ruhigen Sonntagvormittag. Nach der Pause wurde fast komplett durchgewechselt,

was die Thiersheimer kurzzeitig etwas aufkommen lies. Aber die zwanzig Schlussminuten standen wieder im Zeichen der Spielgemeinschaft.

Fazit: Thiersheim 2 konnte die (SG)  bis auf wenige Situationen kaum in Verlegenheit bringen. Sollte das neuformierte Team 1 der SG die Restspielzeit der Kreisliga Süd in der Besetzung bestreiten können, ist das Erreichen eines Relegationsplatzes durchaus nicht unrealistisch.

Dem SR aus Thiersheim muss man eine gute Leitung bescheinigen.

 

WK


10. Spieltag 01.11.2016 14:30 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - 1. FC 1928 Schwarzenbach/Saale 0:8 (0:4)

  

Doppelschlag vor der Pause als Genickbruch für SG-Notelf

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

N. Scupin - R. Dörr, B. Werner, A. Bethke, S. Cengiz, M. Oles, M. Stäsche (20. min F. Rödig),

Th. Nendza, P. Müller, B. Yilmaz, St. Koch

1. FC 1928 Schwarzenbach/Saale:

J. Becher - St. Scharrer, A. Armstark (53. min M. Haas), P. Fuchs, S. Luber, R. Wohn,

K. Mikuta (58. min R. Schijabiew), M. Froehlich, S. Bertl, B. Ander (55. min J. Seifert),

P. Löffler (80. min K. Mikuta)

Schiedsrichter: Rudolf Kasper (BSC Furthammer) - Heinz-Dieter Jahn - Michael Söllner

Zuschauer: 100 (SR: 91)

Tore:

10. min 0:1 K. Mikuta

14. min 0:2 S. Bertl

42. min 0:3 M. Froehlich

44. min 0:4 R. Wohn

58. min 0:5 R. Wohn

75. min 0:6 R. Schijabiew

85. min 0:7 K. Mikuta

89. min 0:8 J. Seifert

Gelb:

35. min St. Koch (TV)

62. min R. Dörr (TV)

74. min P. Löffler (FC)

88. min J. Seifert (FC)

 

Mit einer Doppelchance, bei der jeweils ein gegnerisches Abwehrbein im Weg stand, starteten die Gäste schwungvoll in die Partie. Ihre Führung ließ nicht lange auf sich warten. Diese bauten sie, kurz nachdem die Heimelf erstmals gefährlich vor dem FC-Gehäuse aufgetaucht war, per Freistoß aus. Auch im weiteren Spielverlauf bestimmten die läuferisch und spielerisch überlegenen Schwarzenbacher das Geschehen und ließen nur zwei Möglichkeiten zum Anschlusstreffer zu. Ein Doppelschlag in der Schlussphase der ersten Halbzeit sorgte schließlich frühzeitig für klare Verhältnisse.

Im zweiten Durchgang waren die buchstäblich mit ihrem letzten Aufgebot angetretenen Platzherren zwar um eine Ergebnisverbesserung bemüht, im Abschluss blieben sie aber weiterhin glücklos. Als bei ihnen mit zunehmender Spieldauer die Kräfte schwanden, gerieten sie unter die Räder.

 

Sp


17. Spieltag 30.10.2016 14:30 Uhr

 SG Fuchsmühl - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 5:1 (1:1)

 

SG Fuchsmühl:

M. Schultes - P. Straub, M. Wallner, Ph. Gerg, L. Pickert, A. Spörrer, A. Seuß, D. Janda,

Chr. Fuerst (70. min M. Thoma), L. Gerg, P. Oppl

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

S. Wunderlich - R. Dörr, B. Werner, E. Bengs, N. Worschischek, F. Schuldner, S. Cengiz, M. Stäsche,

W. Bengs, Th. Nendza, P. Müller

Schiedsrichter: Michael Hahn - Udo Siegfried Hahn - Werner Schnapp

Zuschauer: 70

Tore:

33. min 0:1 B. Werner

36. min 1:1 D. Janda

63. min 2:1 L. Gerg

70. min 3:1 L. Gerg

80. min 4:1 Chr. Fuerst

87. min 5:1 Chr. Fuerst (Elfmeter)

Gelb:

16. min E. Bengs (TV)

29. min D. Janda (SG)

40. min Ph. Gerg (SG)

44. min M. Wallner (SG)

51. min Th. Nendza (TV)

54. min L. Gerg (SG)

72. min P- Oppl (SG)

79. min B. Werner (TV)

85. min W. Bengs (TV)

85. min M. Stäsche (TV)

87. min F. Schuldner (TV)

87. min S. Wunderlich (TV)

89. min L. Pickert (SG)

 

HS


16. Spieltag 23.10.2016 15:00 Uhr

 (SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1 - ASV Wunsiedel 1:9 (0:6)

 

Frühe Gegentore beendeten Gegenwehr des Außenseiters schnell

 

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / TuS Erkersreuth 1:

N. Scupin - D. Worschischek, B. Werner, A. Bethke (80. min M. Stäsche), E. Bengs, N. Worschischek,

F. Schuldner, R. Dörr, Th. Nendza, P. Müller, B. Yilmaz (58. min M. Oles)

ASV Wunsiedel:

F. Riedelbauch - D. Sycha, S. Schödel, Fl. Köstler, A. Hofweller (43. min N. Werner), S. Pollak,

A. Eckert (46. min J. Hummer), M. Rödel, E. Taskiran, F. Bartl (46. min J. Brunner), H. Neudert

Schiedsrichter: Thorsten Fischer (ATS Hof/West) - Hüseyin Eren - Max Maier

Zuschauer: 110 (SR: 100)

Tore:

03. min 0:1 F. Bartl

09. min 0:2 A. Hofweller

20. min 0:3 H. Neudert

39. min 0:4 A. Hofweller

43. min 0:5 Fl. Köstler

44. min 0:6 Fl. Köstler