Spielberichte


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I - TuS Erkersreuth  2:3 (1:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, M.Turtak, T.Tauc, J.Reul (82.Min.L.Kunstmann), P.Pleva, F.Schuldner, Er.Turan, P.Hyka, P.Mülller, Bl.Rama.

TuS Erkersreuth: P.Sprenger, L.Otrembski, W.Bengs, O.Jenkins, J.Künzel, M.Scupin, D.Steinmetz, L.Jena, V.Novotny, D.Horvat. M.Federau. 

Schiedsrichter: Bernd Renner - VFB Helmbrechts die Leistung des SR ist mit Worten nicht zu beschreiben.

Torfolge:  1:0 (15.) T.Tauc, 1:1 (18.) O.Jenkins, 2:1 (52.) P.Hyka, 2:2/2:3 (55.FE/80.) L.Otrembski.  

Karten: Gelb - Er.Turan, P.Pleva, P.Müller, N.Worschischek (SG); J.Künzel, L.Jena (SG)

Gelb-Rot: (17.) Er.Turan, (80.) N.Worschischek (SG)

Zeitstrafe: J.Künzel (TuS) 

Zuschauer: 100

 

Beginn an überfordert und so reihte sich Fehlentscheidung an Fehlentscheidung, Leidtragender war in den spielentscheidenden Szenen meist die Heimmannschaft und brachte des öfteren die Volksseele zum Kochen. Das Match hingegen begann turbulent und schon nach 10 Minuten führte der Spitzenreiter durch T.Tauc 1:0. Die Führung währte aber nicht lange und O.Jenkins glich kurz darauf aus allerdings ging dem ein klares Foul voran das nicht geahndet wurde. Wenig später begann das Karten-Festival von SR-Renner zuerst traf es J.Künzel mit Gelb und Zeitstrafe, dann folgte Er. Turan mit Gelb Und Gelb-Rot (17.). Der SR versuchte im Laufe der Spielzeit seine Entscheidungsschwäche mit Kartenvergabe zu lösen, was aber deutlich in die Hose ging. Beim Stand 1:1 wurden die Seiten gewechselt aber das Spiel litt weiter unter den unverständlichen Entscheidungen des SR. Trotz Unterzahl war die SG das spielbestimmende Team und ging wiederum verdient mit 2:1 durch P.Hyka in Führung. Aber die Freude währte nicht sehr lange als SR-Renner wieder ins Bild kam und den Gästen einen Strafstoß zusprach der den SG-Anhängern die Zornesröte in die Höhe trieb, weil A eine Abseitsstellung zuvor nicht geahndet wurde und B der Strafstoß-Szene kein Foul voranging. Gästespieler Otrembski blieb dabei aber unbeeindruckt und verwandelte den unberechtigten Strafsstoss eiskalt zum 2:2 Ausgleich. Doch es kam noch dicker für die SG wieder wurde ein Foulspiel der Gäste nicht geahndet, dadurch war die SG-Defensive entblößt und Otrembski nutzte dies zum unerwarteten 2:3 Endstand. Das Match wurde insgesamt weniger durch spielerische Momente sondern durch die Großteils unverständlichen Entscheidungen des SR geprägt.

WK

 

SG) 1.FC  1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II - TuS Erkersreuth II   7:1    (5:0)

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II: L.Kick, N.Horvath, E.Körber, T.Rogler (72.Min. C.Korlek), J.Pöhler (65.Min. D.Müller), G.Bumistrov, A.Braun (65.Min.R.Scholz), S.Luckner, L.Kunstmann (65.Min.M.Fritzsch), E.Silbermann, T.Tayfun.

TuS Erkersreuth II: M.Menzel, S.Rödel, M.Seifert, M.Stäsche, D.Kraus, T.Pertsch, S.Schrögel, M.Kahl, N.Rausch, D.Gulau, L.Voit.

Schiedsrichter: Dominik Sauermann - FC Ahornberg war ein guter, ruhiger Leiter.

Torfolge: 1:0/2:0 (14./16.) S.Luckner, 3:0/4:0/5:0 (24./40./42.) L.Kunstmann, 6:0 (60.) G.Burmistrov, 6:1 (65.) D.Gulau, 7:1 (66.) G.Burmistrov.

Karten:  Keine

Zuschauer: 40

 

Im kleinen Derby waren die Gastgeber klar das tonangebende Team. Das Match fand im ersten Durchgang fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt. Dementsprechend auch das 5:0 Ergebnis zur Pause durch Tore von Luckner 2x und L.Kunstmann 3x. Aufgrund der deutlichen Führung lies es die Zweite der SG nach der Pause etwas ruhiger angehen, dadurch kamen die Gäste auch etwas besser ins Spiel. Burmistrov mit seinen zwei Treffern und Gulau stellten dann das ungefährtete Endergebnis von 7:1 her. Der Müllertruppe konnte man im kleinen Derby trotz Personalproblemen eine homogene Teamleistung bescheinigen. WK


SpVgg Weißenstadt II - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1     0:1  (0:1)

 

SpVgg Weißenstadt II: D.Bayer, J.Gesell, Ph.Herold, Th.Steudel, S.Dürrbeck, M.Jedrzejewski, J.Wunderlich, A.Söllner (66.Min.J.Schünzel), J.Zeitler (46.Min.A.Zißler), T.Bayer, J.Hamsch (75.Min.R.Willeke).

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1: P.Valdmann, S.Baran, T.Turtak, L.Kunstmann (62.Min.Bl.Rama), N.Worschischek, F.Schuldner (85.Min.T.Tayfun), T.Tauc (46.Min.J.Reul), P.Hyka, P.Pleva, P.Müller, Er.Turan.

Schiedsrichter: Herbert Kubitza - ASV Wunsiedel hatte nicht seinen besten Tag.

Torfolge: 0:1 (40.ET) M Jedrzejewiski.

Karten: Gelb - J.Gesell (Spvgg); S.Baran, F.Schuldner (SG).

Zuschauer 40

 

Dass die Fahrt zur Liga-Reserve der SpVgg Weißenstadt II kein Freizeit-Ausflug wird war dem Tabellenersten schon bewusst und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Die erste Halbzeit fand fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber statt. Mit teilweise  neun Spielern in der eigenen Hälfte versuchte Weißenstadt II die Angriffsbemühungen des Spitzenreiters standzuhalten, was bis kurz vor der Pause auch gelang. Die SG mühte sich redlich und hatte auch einige gute Möglichkeiten, aber die Partie verlief äußerst zäh. Außer dem Abwehr-Bollwerk und ein-zwei Eckbällen kamen die Hausherren kaum ins Spiel. Auch der SG wollte trotz guter Möglichkeiten kein Treffer gelingen und so musste ein Eigentor von Jedrzejewski kurz vor der Pause die Torflaute der SG beenden. Die zweite Spielhälfte gestalteten die Gastgeber etwas offensiver ohne jedoch große Gefährlichkeit für das Gästetor hervor zu rufen. Dies eröffnete SG-Sturmführer Pleva und Kameraden einige Hochkaräter die aber alle ungenutzt blieben. Weißenstadt hätte sich nicht beklagen können wenn Sie mit 0:3 in Rückstand gelegen hätten, aber es blieb beim wenn. Wie es beim Auslassen von klaren Torchancen halt so ist birgt eine knappe Führung Gefahren bis zum Abpfiff und so kam es auch, ein Eckball der Weißenstädter hätte fast zum Ausgleich geführt. Deshalb waren Zuschauer, Verantwortliche und Trainer froh als unmittelbar nach der brenzlichen Situation SR-Kubitza das Match beendete. Fazit: Weißenstadt II war das erwartet schwere Match für den Spitzenreiter  der aber nicht zu seiner gewohnten Form fand. WK

 

FC Hohenberg/Schirnding - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II     2:2   (1:0)

 

FC Hohenberg/Schirnding: A.Nagel, H.Übler, M.Launek, S.Müller, P.Meichner (60.Min.L.Damrot), F.Quillitzsch, M.Garcia-Graf, F.Seidel, M.Legat, P.Fenkl, M.Schmitt (73.Min.N.Griesch).

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: L.Kick, E.Körber (46.Min.M.Fritzsch), M.Groß, N.Horvath, M.Schuster, J.Pöhler, K.Pitterling, E.Silbermann, L.Korlek (46.Min.S.Luckner), J.Striegel, G.Burmistrov.

Schiedsrichter: Harald Ponader - ATG Tröstau.

Torfolge: 0:1 (51.) A.Braun

Karten: Gelb - S.Luckner (SG).

Zuschauer: 40

 

Die zweite Mannschaft der SG Schönwald/Selb-Plößberg musste aufgrund kurzfristig ausgefallener Spieler stark ersatzgeschwächt nach Schirnding reisen. Demnach übernahmen die Hausherren in den ersten 45 Minuten das Spielgeschehen und gingen per berechtigten Strafstoß mit 1:0 in Führung durch S.Müller, dies war gleichzeitig der Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit drängte die SG enorm auf den Ausgleich hatte aber im Angriff zu wenig Durchschlagskraft. Hohenberg/Schirnding auf dem tiefen Geläuf mit Kontern nicht ungefährlich. Kurz nach Wiederanpfiff  dann das 2:0 für die Gastgeber durch S.Müller drei (SG-Spieler stehen ließ und TW-Kick ausguckte. Gäste-Trainer G. Müller stellte daraufhin sein Team um und damit wurde der Druck auf das Tor der Gastgeber deutlicher. Nach einem Foul im Hohenberger Strafraum zeigte SR-Ponader berechtigterweise auf den Punkt, Burmistrov ließ sich diese Chance nicht nehmen und vollstreckte 2:1 Anschlusstreffer. Die SG drängte nun auf den Ausgleich was Silbermann zehn Minuten vor dem Ende auch gelang als Er aus dem Gewühl heraus das verdiente 2:2 erzielte. Beide Teams versuchten nun den Punkt zu sichern. WK


SG) Saaletal II/ Oberkotzau III - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II 0:1 (0:0)

 

(SG) Saaletal II/Oberkotzau III: Fl.Müller, D.Strobel, S.Demirli (19.Min.A.Schmalfuß), St.Dill (59.Min.da Silva Santiago), T.Tröger, A.Rashid, M.Plaum, S.Güney, P.Meister, F.Weiß, M.Woitag (14.Min.Fl.Meister/81.Min.L.Tsiflidis).

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: F.Schubert, T.Rogler (14.Min.E.Körber), M.Groß, A.Braun (69.Min.M.Fritzsch), N.Horvath, M.Schuster, J.Pöhler (89.Min.R.Scholz), K.Pitterling, E.Silbermann(46.Min.L.Korlek), L.Kunstmann, G.Burmistrov(46.Min.T.Korlek).

Schiedsrichter: Sebastian Fischer - Sparnek hatte nicht seinen besten Tag..

Torfolge: 0:1 (51.) A.Braun

Karten: Gelb - L.Korlek (FC/TV).

Zuschauer: 30

 

Ein Spiel zum Haare raufen, Chancen in Überfluss und am Ende zwar ein verdienter aber glücklicher Auswärtssieg. Die Gastmannschaft hätte in der Anfangsviertelstunde schon alles klar machen und G.Bumistrov berühmt werden können, doch es wollte einfach nichts gelingen. Dies zog sich bis in die zweite Halbzeit durch, die Gäste spielerisch das bessere Team aber in Auslassen von Torchancen Weltmeister. Dadurch konnte die Heimmannschaft einige Spielanteile gewinnen jedoch ohne große Tormöglichkeiten und so wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt. Trotz einiger Spielerwechsel auf beiden Seiten änderte sich wenig, die SG Schönwald/Selb-Plößberg bis zum gegnerischen Strafraum das spielbestimmende Team aber im Torabschluss weiterhin harmlos. Die Gastgeber sahen sich dadurch natürlich ermutigt starteten ihrerseits einige Angriffe, die aber ebenfalls im Sande verliefen. Doch in der 50.Spielminute war es dann soweit A.Braun gelang die verdiente und gleichzeitig erlösende 1:0 Führung für die Mannschaft von Georg Müller, die mit etwas Glück bis zum Abpfiff Bestand hatte. Fast mit dem Abpfiff hatten die Gastgeber noch den Ausgleichtreffer auf den Fuß doch TW-Schubert parierte und der Nachschuss wurde neben den Kasten gesetzt. Fazit: Der neue momentane Spitzenreiter de A-Klasse FG fand durch übertriebenes Einzelspiels nie so richtig ins Match dennoch sind die drei Punkte aufgrund der Tormöglichkeiten nicht unverdient. Saalestadt hatte kaum echte Torchancen bis kurz vor dem Ende der Begegnung. WK 


SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I - SG Marktredwitz   3:1   (2:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, M.Turtak, T.Tauc, S.Baran, P.Pleva, F.Schuldner, Er.Turan, L.Kunstmann (90+2 Min.A.Braun), P.Hyka, P.Mülller (56.Min.K.Pitterling).

SG Marktredwitz: C.Cannon, A.Eckardt, A.Wolf, J.Jackwert, M.G.Abdi (79.Min.A.Fiterer), L.Fischer-Mai, P.Flessa (75.Min.M.Küspert), I.Dauer, N.Woiena, K.Al.Kassem, S.Lindner.

Schiedsrichter: David Schatz - SpVgg Döbra war ein starker Leiter und behielt auch in hektischen Phasen Ruhe und Übersicht.

Torfolge:  0:1 (7.) L.Fischer-Mai, 1:1 (23.) P.Pleva, 2:1 (38.) T.Turtak, 3:1 (51.) P.Hyka.

Karten: Gelb - N.Worschischek P.Hyka, T.Tauc (TV/FC), P.Flessa, M.G.Abdi, B Ovunc, A.Wolf (Mak).

Gelb-Rot: (83.) P.Hyka (TV/FC)

Zuschauer: 150

 

Bei besten Voraussetzungen sahen die gut gefüllten Zuschauerränge ein Spitzenspiel der KK-FG das den Namen alle Ehre machte. Das Match bot alles was ein Fußballerherz höher schlagen lässt, spielerisch Noten, Dramatik, fairen Kampf und Stimmung. Die Gäste begannen sehr schwung- und kraftvoll, die Heimelf hingegen versuchte es mit gekonntem Kombinationsspiel und hätte durch Pleva auch früh in Führung gehen können. Doch es kam anders, Fischer bescherte mit einem Fernschuss Marktredwitz die 1:0 Führung wobei der Treffer nicht unhaltbar erschien. Die Gastgeber blieben aber unbeeindruckt und erspielten sich einige gute Ausgleichmöglichkeiten. In der 23.Minute war es dann soweit als Torjäger Pleva einen Freistoß aus dem Strafraumkreis in den Winkel zum 1:1 Ausgleich setzte, TW Cannon war dabei chancenlos. Die Gastgeber wurden nun immer stärker und vergaben eine Reihe guter Möglichkeiten um in Führung zu gehen. In der38. Minuten nach einer gut getimten Flanke von Links kam es zu einem Gewühl im Torwartraum das T.Turtak nutzte und den Ball zur 2:1 Halbzeit-Führung über die Linie drückte. In der zweiten Spielhälfte als die Kampfkraft der Gäste nach lies wurde das spielerische Übergewicht der Spielgemeinschaft Selb-Plößberg/Schönwald immer deutlicher. Marktredwitz konnte sich kaum noch aus ihrer Spielhälfte befreien und hatten bis zum Ende nur einen Torschuss und am Ende einen Freistoß. Die spielerisch guten Gastgeber konnten das Ergebnis durch P.Hyka noch auf 3:1 ausbauen, doch die weiteren Möglichkeiten blieben ungenutzt. Die Schlussviertelstunde nach einem Foul in der Marktredwitzer Spielhälfte wurde es dann noch einmal etwas hektisch und der gute SR-Schatz hatte alle Hände voll zu tun um die Gemüter wieder zu beruhigen, was Ihm auch gut gelang. Die Folge allerdings war eine gelbe Karte für Wolf (Mak) und Hyka erhielt seine Zweite und damit Gelb/Rot. Dadurch konnten die Gäste noch einmal etwas Druck entwickeln aber die Gastgeber ließen nichts wesentliches mehr zu und brachten den verdienten Sieg sicher nach Hause. Fazit: Die Trainer beider Teams erkannten der verdienten Sieg der neuen Spielgemeinschaft an und bescheinigten SR-Schatz eine starke Leistung. WK

 

(SG) 1.FC  1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II - ASV Wunsiedel II    5:0    (5:0)

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II: L.Kick, N.Horvath (60.Min.M.Fritzsch), T.Rogler, J.Pöhler (56.Min.L.Korlek), G.Bumistrov (46.Min.R.Scholz / 70.Min. F.Schubert), M.Groß, A.Braun, M.Schuster, E.Körber (23.Min.E.Silbermann), K.Pitterling, T.Tayfun.

ASV Wunsiedel II: K.Zimmerer, R.Pretzer (46.Min.T.Häublein), T.Reuther, M.Abdulkader, M.Braun, St.Gottwald (32.Min.D.Giesbrecht), E.Kocak, J.Scholz, T.Rick, S.Kraus, H-J.Sturm.

Schiedsrichter: Giousouf Ametoglu - SpVgg Faßmannsreuth - leitete ordentlich.

Torfolge: 1:0 (6.) A.Braun, 2:0 (13.)M.Groß, 3:0 (20.ET) St.Gottwald, 4:0 (23.) A.Braun, 5:0 (25.) G.Burmistrov.

Karten: Keine

Zuschauer: 45

 

Die Gäste aus Wunsiedel waren von Beginn an spielerisch sowie personell unterlegen. Die Gastgeber bestimmten das Match und konnten bis zur Pause eine deutliche Führung durch 2xBraun, 1xGroß und Burmistrov sowie einem Eigentor der Gäste herausspielen. Die zweite Halbzeit schalteten die Gastgeber einen Gang zurück und es wurde häufig durchgewechselt. Damit endete das ungleiche Match mit dem Halbzeit-Ergebnis von 5:0. SR-Ametoglu hatte keinerlei Probleme mit dem fairen Match. WK


SV Leutendorf - (SG) TV Selb-Plößberg/1.FC 1916 Schönwald    2:5   (1:2)

 

SV Leutendorf: M.Hohberger, F.Seitz (46.Min.T.Pirner), O.Spörrer (37.Min.J.A.Röther), J.Hummer, Fl.Bankmann (46.Min.Th.Cernousek), G.Ruda, F.Sommer, Fl.Schich, E.Schich, M.Kastner,P.Seeberger.

(SG) TV Selb-Plößberg/1.FC 1916 Schönwald: P.valdmann, S.Baran (71.Min. N.Horvath), D.Worschischek, L.Kunstmann, N.Worschischek (43.Min.Bl.Rama), F.Schuldner (85.Min.M.Groß), P.Hyka, M.Turtak, P.Pleva, J.Reul (70.Min.J.Pöhler), Er.Turan  .

Schiedsrichter: Herbert Kubitza - ASV Wunsiedel leitete ordentlich.

Torfolge: 0:1 (5.) Er.Turan, 1:1 (7.) E.Schich, 1:2/1.3 (14./55.) P.Pleva, 1:4 (60.) Bl.Rama, 1:5 (90.) P.Pleva, 2:5 (90+1) E.Schich.

Karten: Keine.

Zuschauer: 65

 

Auf schweren Geläuf konnte die SG einen klaren überzeugenden und wichtigen Auswärtssieg einfahren. Trotz des holprigen Spielfeldes zog die neue SG Selb-Plößberg/Schönwald um Regisseur Petr Hyka ein gutes Kombinationsspiel auf. Die Gastgeber hingegen konnten nur durch gelegentliche Konter über die schnellen Schich-Brüder gefährlich werden. Bereits nach fünf Minuten gingen die Gäste durch einen exakt getretenen Freistoß von Er.Turan mit 1:0 in Führung, die Kugel klatschte an die Unterkante des SV-Gehäuse und ins Tor, der gute SV-Torhüter Hohberger war chancenlos. Schon im Gegenzug konnte Leutendorf mit einem schnellen Konter über E.Schich aber sofort ausgleichen. Wenig später aber die erneute Führung der SG als F.Schuldner eine maßgenaue Flanke auf Torjäger Pleva schlug und dieser in gewohnter Manier zum 1:2 einköpfte. Trotz reichlicher Tormöglichkeiten der Gäste blieb es aber bei der knappen Führung bis zur Pause. Die zweite Halbzeit verlief noch dominanter und  die SG konnte das Ergebnis durch Pleva und Bl.Rama bis zur 60.Minute auf 4:1 ausbauen. Bis zum Ende wurden seitens der SG noch reihenweise gute Möglichkeiten ausgelassen fast mit dem Abpfiff gelang Torjäger Pleva doch noch ein Treffer zum 1:5. Einen Flüchtigkeitsfehler der SG in der Nachspielzeit nutzte E.Schich zum Endstand von 2:5. Fazit: Die SG bot in Leutendorf eine souveräne Mannschaftsleistung angetrieben von einem überragenden Leader P.Hyka. WK

 

(SG) ATG Tröstau II/FC Nagel II - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II  2:2 (0:2)

 

(SG) ATG Tröstau II/FC Nagel II: T.Kutlak, F.Schraml, Th.Schorm, Y.Schelter, S.Kappauf, J.Schmidkonz, Th.Voit, L.Richter, M.Durak (35.Min.L.Küffner), D.Schorm (35.Min. M.Schöpf), B.Kopp.

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: L.Kick T.Rogler, Ph.Gassenmayer (13.Min.E.Körber), M.Groß, A.Braun, N.Horvath, M.Schuster, J.Pöhler, L.Korlek (34.Min.C.Korlek), T.Korlek (58Min. E.Körber), K.Pitterling (43.Min. R.Scholz/ 81.Min.F.Schubert). .

Schiedsrichter: Fritz Bertzl - SC Eschenbach war ein ruhiger Leiter.

Torfolge: 0:1 (32.) K.Pitterling , 0:2 (40.. ET) L.Küffner, 1:2 (52.) Th.Voit, 2:2 (54.) M.Durak.

Karten: Gelb - Th.Voit (ATG/FC).

Zuschauer: 45

 

Auf dem schwer bespielbaren Nebenplatz des FC Nagel hatten sich beide Teams Schwierigkeiten ein geordnetes Pass-Spiel auf zu ziehen. Der holprige Boden lies wenig gute spielerische Aktionen zu, trotz der widrigen Umstände kam die Gäste-Elf von Trainer G.Müller besser ins Match. Es wurden einige Hochkaräter an Torchancen sauber heraus gespielt aber im Tor-Abschluss fehlte es gewaltig, es wurden reihenweise beste Möglichkeiten vergeben. Trainer und Betreuer der Gastmannschaft schienen der Verzweiflung schon nahe als nach gute einer halben Stunde K.Pitterling doch noch die 1:0 Führung gelang. Der Bann schien gebrochen nachdem kurz vor dem Pausenpfiff L.Küffner mit einem Eigentor die Gäste-Führung auf 2:0 ausbaute. Leider musste Ph.Gassenmayer bereits nach einer knappen Viertelstunde der ersten Halbzeit verletzt ausscheiden, dessen Fehlen wurde mit zunehmender Spieldauer immer deutlicher. Zudem wurde seitens der Spielgemeinschaft Schönwald/Selb-Plößberg mit der Führung im Rücken nicht mehr so konzentriert gespielt und die Gastgeber kamen immer besser ins Match. Mit einem vermeidbaren Doppelschlag zwischen der 50. und 55.Minute durch Th.Voit und M.Durak hatten die Mannen von Jürgen Schmidkonz den verlorenen Boden wieder gut gemacht. Beiden Teams gelang bis zum Abpfiff nicht mehr viel und die Gäste-Elf musste sich trotz der Vielzahl an Möglichkeiten mit einer Punkteteilung zufrieden geben. WK


FC Rehau II - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1     1:3   (0:3)

 

FC Rehau II: Ph. Morthorst,B.Popp, .Lopatta, P.Krtitschka, M.Bauer, D.Jähne (37.Min. M.Peschek), F.Köppel (46.Min.H.Asik), D.Bequiri, A.Sadik (35.Min.M.Wühr), C.Can (61.Min.St.Kendrick), M.Chousein.

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1: P.Valdmann, S.Baran (55.Min. T.Turan), T.Turtak, L.Kunstmann (58.Min.Bl.Rama), N.Worschischek, F.Schuldner (78.Min.K.Pitterling), T.Tauc, J.Reul, P.Hyka, P.Pleva, P.Müller (60.Min.Er.Turan).

Schiedsrichter: Stefan Egelkraut - AGSV Döhlau leitet souverän.

Torfolge: 0:1 (8.) P.Pleva, 0:2 (17.) T.Tauc, 0:3 (38.) P.Pleva, 1:3 (79.) M.Peschek.

Karten: Gelb - M.Chousein (FC R.).

Zuschauer: 65

 

Die SG war gegen die Bezirksliga-Reserve von Beginn an das dominierende Team und hätte nach zwanzig Minuten bereits mit vier-fünf Null führen können, ja müssen. Die Gastgeber verschanzten sich in der eigenen Spielhälfte und die SG konnte schalten und walten wie Sie wollte. Die Folge war eine klare 3:0 Führung zur Pause der Gäste durch die Torschützen 2xPleva sowie Tauc. Trotz dieser klaren Führung hatten sich dem Brvta-Team noch Chancen in Hülle und Fülle für ein höheres Ergebnis geboten, die aber ungenutzt blieben. Nach der Pause wurden die Gastgeber etwas mutiger und verlegten ihr Spiel etwas weiter nach vorne. Die SG fand aber nicht mehr in den guten Spiel-Rythmus der ersten Halbzeit zurück und die Fehlpass-Quote häufte sich. Dadurch wurde das Spiel der Liga-Reserve immer mutiger und kam zu einigen Möglichkeiten. Als Er.Turan in der Schlussviertelstunde die Kugel vertändelte wurde Peschek freigespielt und der vermeidbare Ehrentreffer für Rehau war perfekt. Im Prinzip war der Sieg in Rehau für die SG zwar kaum in Gefahr, dennoch war der Gegentreffer mehr als ärgerlich. In den nächsten Begegnungen wird man sicherlich eine stabilere Leistung benötigen. Bester Spieler beim Gastgeber war eindeutig TW-Morthorst wobei die SG durch eine geschlossene Mannschaftleistung auffiel. WK 

 

SV Holenbrunn - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II     0:4   (0:1)

 

SV Holenbrunn: S.Kautzner, M.Kramer, E.Dolobeshkin, A.Toy, S.Arapoglu (20.Min.A.Mauersberger), F.Janz, M.Cetin, L.Marino, A.Fischer, B.Horn, J.Jackwert.

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: L.Kick T.Rogler, Ph.Gassenmayer, A.Braun, N.Horvath, M.Schuster, J.Striegel (80.Min. C.Korlek), J.Pöhler (46.Min.L.Korlek), T.Korlek (58Min. E.Körber), G.Burmistrov, D.Worschischek. 

Schiedsrichter: Alexander Hartmann - BSC Tauperlitz leitete ordentlich.

Torfolge: 0:1 (45.) G.Burmistrov, 0:2/0:3 (49./54.) T.Korlek, 0:4 (83.) A.Braun.

Karten: Gelb - keine

Zuschauer: 45

 

Die Gästen hatten das Match vom Anpfiff weg fest im Griff allerdings wurden viele Torchancen ausgelassen. Es dauerte bis kurz dem Halbzeitpfiff als Burmistrov den lang verdienten Führungstreffer für die SG erzielte. Nach der Pause lief es deutlich besser und T.Korlek konnte mit seinen beiden Treffern die SG mit 3:0 in Front schießen. Der Neuling Holenbrunn versuchte mit allem was Sie hatten dagegen zuhalten, aber die spielerische Überlegenheit der SG war erdrückend. Kurz vor Ende der Begegnung gelang A.Braun per Kopf den 0:4 Endstand als der Holenbrunner-TW den Ball nicht festhalten konnte. Alles in Allem ein gelungener Auftritt und verdienter Auswärtssieg der SG. WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I -  FC Vw Röslau II  5:3  (3:2)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, M.Turtak (66.Min.S.Baran), T.Tauc, J.Reul (77.Min.K.Pitterling), P.Pleva, F.Schuldner (21.Min. Bl.Rama), Er.Turan, L.Kunstmann (71.Min.T.Tayfun), P.Hyka, P.Mülller (82.Min.K.Pitterling).

FC Vw Röslau II: M.Beck, T.Tröger, J.Schmeisl, B.Sözen, A.Sözen, D.Himsel, Y.Braun, N.Knoblauch, B.Kordoglu, F.Bafra, P.Lima. (B.Bauriedel, B.Grimm, R.Bafra, Ö.Tüter)

Schiedsrichter: Bernhard Kunz - SV Neusorg leitete ruhig und korrekt.

Zuschauer:  80

Torfolge: 1:0 (3.) P.Pleva, 1:1 (26.) P.Lima, 2:1 (32.) P.Hyka, 3:1 (35.) T.Tauc, 3:2 (39.) B.Sözen, 4:2 (49.) P.Pleva, 4:3 (90+1) T.Tröger, 5:3 (90+3) Bl.Rama

Karten: keine

 

Die gut besetzte Landesliga-Reserve bereitete den Hausherren speziell in den ersten 45 Minuten enorme Probleme und deckte einige Schwächen auf. Trotz der schnellen Führung durch Pleva der eine Maßflanke von Kunstmann per Kopf zum 1:0 nutzte, fanden die Hausherren nicht richtig ins Spiel. Röslau zeigte mit schnellen Direkt- und sicheren Pass-Spiel der SG ihre Grenzen auf und waren bis zum Pausenpfiff das spielerisch bessere Team. Der Erfolg lies demnach nicht lange auf sich warten als der beste Röslauer Lima einen Freistoß unhaltbar für TW-Valdmann zum 1:1 versenkte. Wenig später brachte P.Hyka nach einem Eckball die Hausherren wieder mit 2:1 in Front und T.Tauc baute die Führung noch auf 3:1 aus. Doch B.Sözen nutzte eine Unsicherheit im Defensivbereich der SG vor der Halbzeit und erzielte erneut den Anschlusstreffer. Kurz nach der Pause bewies SG-Torjäger Pleva, dass Er auch Freistoßqualitäten besitzt und lies dem Gäste-Keeper beim 4:2 keine Abwehrmöglichkeit. Die Gäste bauten in der 2. Spielhälfte etwas ab und die SG erreichte dadurch etwas mehr Spielanteile ohne jedoch mehr Sicherheit zu gewinnen. Als dem SG-Keeper ein Leichtsinnsfehler an der Strafraumgrenze unterlief war T.Tröger zu Stelle und machte das Match mit dem 4:3 noch einmal spannend. Doch fast im Gegenzug gelang Youngster Bl.Rama der Treffer zum 5:3 und dem endgültigen Aus der Gäste. Am Ende konnte die Liga-Reserve zwar spielerisch überzeugen, aber aufgrund der Tormöglichkeiten war der SG-Sieg auch nicht unverdient. WK

 

(SG) 1.FC  1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II - Kickers Selb III  (9er) von Kickers abgesagt !


(SG) 1.FC  1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II - FC Hohenberg/Schirnding 5:2  (3:1)

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II: F.Schubert, Ph.Gassenmayer (46.Min.N.Horvath), T.Rogler, J.Pöhler, G.Bumistrov (60.Min.T.Korlek), M.Groß, A.Braun (85.Min.E.Körber), M.Schuster (60.Min.L.Korlek), J.Striegel, Bl.Rama (90.Min.E.Silbermann), K.Pitterling.

FC Hohenberg/Schirnding: A.Nagel (67.Min. F.Völkl), H.Übler (37.Min.M.Zeitner), S.Müller, P.Meichner, F.Quilitzsch, D.Gissa (23.Min.M.Launek), M.Garcia-Gräf, Fl.Seidel (33.Min.Griesch), M.Legat, P.Fenkl,.M.Schmitt.

Schiedsrichter: Frederik Klier - ASV Stockenroth leitete ordentlich.

Torfolge: 1:0 (02.) Bl.Rama, 2:0 (11.) A.Braun, 3:0 (17.) Bl.Rama, 3:1 (43.) S.Müller, 4:1/5:1 (81./82.) Bl.Rama, 5:2 (90+5) P.Meichner.

Karten: Gelb - T.Rogler, Ph.Gassenmayer (SG); P.Fenkl, S.Müller, H.Übler (FC H) ;

Zuschauer: 45

 

Im Nachholspiel der A-Klasse FG überraschte die Müllertruppe den Tabellen-Nachbarn aus Hohenberg/Schirnding mit schnellen, gekonnten Direktspiel und führte nach gut einer Viertelstunde bereits mit 3:0. Den Torreigen eröffnete der spätere 4-fach Torschütze Blendon Rama bereits nach 2 Minuten. Anschließend erzielte A.Braun mit feiner Einzelleistung das 2:0 und wenig später machte der flinke SG-Torjäger seinen zweiten Treffer. Bei allen drei Toren war der FC-Keeper machtlos, die SG lies bis dahin die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. Alle drei Treffer wurden sauber herausgespielt und viele Fans glaubten schon ein Tore-Festival. Doch es kam anders, die SG verlor im Gefühl der sicheren Führung ihre spielerische Linie, die Einzelaktionen und Fehlpässe häuften sich dadurch fanden die bis dato chancenlosen Gäste besser ins Match. Ein unnötiger Freistoß am 16m Kreis führte dann kurz vor der Pause noch zum 3:1 Anschlusstreffer durch S.Müller. Die zweite Halbzeit wurde auf beiden Seiten gut durchgewechselt ohne das sich am Spielverlauf gravierend etwas geändert hätte. Das Match verlief nun etwas ausgeglichener jedoch ohne Torgefahr der Gäste.  Zum Ende hin trat der an diesem Abend erfolgreichste SG-Akteur noch einmal auf die Bühne mit seinen Treffern drei und vier. Der Schlusspunkt blieb allerdings Gästespieler Meichner vorbehalten beim 5:2 nach einem Klops von TW-Schubert, als Er vor dem leeren Kasten stand und nur einnetzen musste. Am Ende aber ein klarer und verdienter Sieg der SG dennoch blieb noch Luft nach Oben. WK


VFC Kirchenlamitz - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1     1:2  (1:1)

 

VFC Kirchenlamitz: F.Riedl, T.Fürbringer, A.Popp, M.Wunderlich, E.Denizeri, Chr.Jena (80.Min.M.Leupold), D.Weiß (7.Min.N.Kohle), J.Barthold, N.Triller, F.Fuhrmann, St.Tröger (71.Min.G.Pawletta).

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1: P.Valdmann, L.Kunstmann (58.Min.B.Rama), N.Worschischek, F.Schuldner, T.Tauc,  J.Reul, P.Hyka, P.Pleva, P.Müller (64.Min.S.Baran), Er.Turan, T.Turan (54.Min.T.Turtak). 

Schiedsrichter: Sebastian Korzendorfer - TSV Arzberg/Röthenbach ordentlich und ruhig.

Torfolge: 0:1 (26.) P.Pleva, 1:1 (36.) E.Denizeri, 1:2 (87.) P.Pleva.

Karten: Gelb - N.Triller,F.Fuhrmann, N.Kohle (VFC); L.Kunstmann, T.Tauc, P.Hyka (SG).

Gelb-Rot: (87.) P.Hyka (SG)

Zuschauer: 60

Auf schwierigem Geläuf und einer ungewohnten Spielzeit entwickelte sich ein bis zum Schlusspfiff spannendes hart umkämpftes Kreisklassenspiel. Die Plößberger/Schönwalder Spielgemeinschaft gab in den ersten 45 Minuten klar den Ton an und war das spielerisch bessere Team. Die Hausherren glichen dies durch Kampf und ihre beiden besten Akteure E.Denizeri und Keeper F.Riedl aus. Nach knapp einer halben Stunde dann die verdiente Führung durch Gäste-Torjäger P.Pleva der einen Abpraller zum 0:1 nutzte. Wenig später konnte aber E.Denizeri nach einem Ballverlust der Gäste im Mittelfeld und einem zu zögerlichem Eingreifen von Gäste-Keeper Valdmann zum 1:1 ausgleichen, was den Spielverlauf etwas auf den Kopf stellte. Nachdem Pausentee verlor die SG ihr spielerisches Übergewicht die Partie verlief ausgeglichener ohne große Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Als sich beide Seiten schon mit einer Punkteteilung abgefunden haben gelang der SG noch eine Zuckerflanke durch Er.Turan und Torjäger Pleva köpfte in gewohnter Manier zum viel umjubelten 1:2 Siegtreffer ein. Wenig später war die hart umkämpfte  KK-Partie zu Ende und die SG konnte etwas glücklich aber nicht unverdient drei Punkte mit nach Hause nehmen. WK

 

VFC Kirchenlamitz II (9er) - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II     3:2   (1:0)

 

VFC Kirchenlamitz: H.bambusek, M.Rakowitz, Chr.Glenk, S.Neugebauer, U.Männl, Chr.Döbereiner, N.Schmid, Fl.-K.Geyer, Th.Tröger. (22.Min. M.Leupold, D.Schubert), (60.Min.F.Hahn).

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: F.Schubert, D.Worschischek, A.Braun, G.Burmistrov, J.Striegel, E.Silbermann (30.Min.N.Horvath), J.Pöhler (30.Min.T.Korlek), T.Rogler (30.Min. M.Schuster), M.Turtak.

Schiedsrichter: Hartmut Drechsel - TSV Köditz stand mit der Abseitsregel auf dem Kriegsfuß.

Torfolge: 1:0 (9.FE) Geyer, 1:1 (42.) T.Turtak, 1:2 (56.) A.Braun, 2:2 (60.FE) M.Leupold, 3:2 (70.) N.Schmid.

Karten: Gelb - J.Striegel (SG).

Zuschauer: 80

Mit dem ungewohnten Spielsystem (9er Team) im Spitzenspiel der A-Klasse FG kam die Spielgemeinschaft trotz spielerischem Übergewicht nicht zurecht. Zudem musste die SG meist gegen die Entscheidungen von SR-Drechsel spielen, die letztendlich auch zum Verlust der drei Punkte führten. Das Match fand meist in der Hälfte von Kirchenlamitz statt wobei die Heimelf nur auf Konter setzten konnten, die zum großen Teil aus abseitsverdächtiger Position stattfanden. So kam es auch zum ersten Strafstoß und zum 1:0 für den VFC. Nach der Halbzeit konnte T.Turtak mit seinem herrlichen Kopfballtreffer zum 1:1 ausgleichen. Wenig später brachte Braun die SG mit seinem Treffer noch mit 1:2 Führung. Durch einen weiteren, diesmal berechtigten Strafstoß konnte Leupold zum 2:2 ausgleichen. Am Ende musste sich die SG durch einen Abseitstreffer von Schmid mit 3:2 unglücklich geschlagen gegeben.

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I -  A.TV Höchstädt 5:0  (1:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, T.Tayfun (61.Min.S.Baran), T.Tauc, J.Reul, P.Pleva, F.Schuldner, Er.Turan, L.Kunstmann (82.Min.N.Horvath), P.Hyka, P.Mülller (82.Min.K.Pitterling).

A.TV Höchstädt: N.Schneider, J.Bauer (42.Min.J.Scherzer), T.Weiss (81.Min.S.Martin), J.Pöhlmann, N.Dilsch, A.Manzke, F.Rogler, L.Schobert (73.Min.K.Künzel), J.Zißler (81.min.J.Wendler), E.Lindner (68.Min.J.Martin).

Schiedsrichter: Gunter Ernst - SG Saaletal/Berg hatte das faire Derby sicher im Griff und machte einen guten Job.

Zuschauer:  60

Torfolge:  1:0 (23.) L.Kunstmann, 2:0 (73.FE) P.Hyka, 3:0 (80.) L.Kunstmann, 4:0 (82.) P.Pleva, 5:0 (85.) K.Pitterling.

Karten: Gelb - T.Tauc, P.Hyka (SG); N.Dilsch (A.TV).

 

Das mit Spannung erwartete Derby und KK-Spitzenspiel wurde von der SG Plößberg/Schönwald klar dominiert. Höchstädt begann sehr ängstlich und wurde bis auf wenige aber nicht ungefähliche Konter meist in ihrer Hälfte eingeschnürt. Die SG lies von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass Sie als Sieger vom Platz gehen wollte. Mit gutem Kombinationsspiel lies die SG erkennen, dass Sie ihr spielerisches Tief langsam überwunden hat und wieder zu alter Stärke zurückfindet, allerdings die Chancenauswertung könnte nach wie vor besser sein. In der 23.Spielminute gelang P.Pleva ein Zuckerpass auf L.Kunstmann der frei vor TW-Schneider auftauchte und eiskalt die Kugel zur 1:0 Führung versenkte, die erste Blockade war damit gelöst. Bis zum Pausenpfiff blieben auf beiden Seiten Torchancen aber weiterhin ungenutzt. Die zweite Halbzeit begann etwas ausgeglichener und Höchstädt hatte auch die eine oder andere Möglichkeit. Die SG-Defensive war aber stets im Bilde und konnte die Situationen entschärfen. Als Pleva im A.TV -Strafraum in aussichtsreicher Position kurz hintereinander zweimal zu Fall gebracht wurde forderten Heimelf sowie Fan`s Strafstoß. Im ersten Fall blieb der Pfiff noch aus doch in der 73.Minute war es dann soweit SR-Ernst gab den Elfer, P.Hyka trat an vollstreckte und baute die Führung auf 2:0 aus. Kaum fünf Minuten später hätte Höchstädt den Anschlusstreffer machen können ja müssen, aber SG-Keeper Valdmann verhinderte mit zwei Glanzparaden die Riesenmöglichkeiten. Die Moral der Gäste war damit endgültig gebrochen und die SG baute das Ergebnis durch Kunstmann, P.Pleva und K.Pitterling noch auf 5:0 aus. Vor allem P.Pleva fiel bei seinem Treffer ein riesengroßer Stein vom Herzen als Er damit seine Torflaute beenden konnte. Fazit: Der SG gelang ein klarer zwar nicht erwarteter aber verdienter Derbysieg den man allerdings nicht überbewerten sollte, denn Höchstädt hatte an diesem Tag anscheinend noch ihre Kirchweih in den Köpfen. SR-Gunter Ernst machte einen guten Job und hatte mit dem fairen Derby keinerlei Probleme. WK

 

(SG) 1.FC  1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II - (SG) A.TV Höchstädt II/FC Marktleuthen II 2:2  (1:1)

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II: F.Schubert, Ph.Gassenmayer, L.Korlek, N.Horvath, J.Pöhler, G.Bumistrov, T.Korlek 70.Min.Fl.Mühl), M.Fritzsch, J.Striegel (53.Min.R.Scholz), E.Silbermann, K.Pitterling.

(SG) A.TV Höchstädt II/FC Marktleuthen II: Ph.Martin., L.Hammermüller, J.Hanss (82.Min.Fl.Schmidt), J.Hammermüller, F.Zapf, J.Zapf, S.Martin, J.Specht, K.Künzel, S.Gebhardt, J.Martin (67.Min.D.Piroschenko).

Schiedsrichter: Dieter Becher - SV Sauerhof leitete gut.

Torfolge: 1:0 (26.) J.Pöhler, 1:1 (30.) S.Gebhardt, 1:2 (66.) K.Künzel, 2:2 (68.) N.Horvath.

Karten: K.Pitterling, Fl.Mühl (SG-FC/TV);

Zuschauer: 35

 

Im kleinen A-Klassen Derby standen sich zwei gute gleichstarke SG-Teams gegenüber. Die beiden jungen Mannschaften boten bei misserablen Wetter aber guten Platzverhältnissen den wenigen Zuschauern eine interessantes spannendes Fußballspiel. Spielerisch sowie passtechnisch hatten die Gäste leichte Vorteile, die Heimmannschaft konnte dies aber durch Einsatz und Kampf ausgleichen. Bei den Platzherren gelang J.Pöhler in 26.Minute die 1:0 Führung, die kaum fünf Minuten später S.Gebhardt der Gäste ausgleichen.  Beim Stand von 1:1 wurden die Seiten gewechselt spielerisch änderte sich in Halbzeit 2 aber wenig. Die Heimelf übertrieb das Einzel- wobei die Gäste ein besseres Kombinationsspiel an den Tag legten. In der 66.Minute brachte Gäste-Sturmführer K.Künzel mit einem Schuss aus ca. 14m seine Farben mit 2:1 in Führung und hätte wenig später auf 3:1 erhöhen können, doch der Ball ging neben das leere Tor. Im Anschluss gelang N.Horvath mit einer Direktabnahme noch der nicht unverdiente 2:2 Ausgleichstreffer, dies war gleichzeitig das leistungsgerechte Endergebnis. WK


FC Martinlamitz - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1     0:2    (0:1)

 

FC Martinlamitz: M.Bachstein, L.Jahn, A.Patzer, M.Köppel, L.Röbig, J.Merz (60.Min.H.Phrosi), J.Sachs, B.Klein, L.Frank (68.Min.D.Voigt), P.Roßner, M.Widera.

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1: P.Valdmann, Bl.Rama (82.Min.J.Striegel), T.Tauc (59.Min.S.Baran), N.Worschischek, F.Schuldner, P.Hyka, T.Turtak (71.Min.T.Tayfun), J.Reul, P.Pleva, P.Müller, Er.Turan..

Schiedsrichter: Leon Träder - Marktleugast war ein guter Leiter.

Torfolge: 0:1 (42.) J.Reul, 0:2 (55.) P.Pleva.

Karten: Gelb - M.Köppel, L.Rübig FCM); N.Worschischek, P.Hyka (SG).

Gelb-Rot: (90.) M.Köppel (FCM).

Zeitstrafe: (68.) L.Rübig (FCM).

Zuschauer: 50

 

Die SG bestimmte von Beginn an die Partie. Allerdings mussten die Fans aufgrund der mangelnden Chancenauswertung bis kurz vor dem Pausenpfiff auf den Führungstreffer warten. Als sich J.Reul auf halblinker Position das Leder schnappte und mit einem satten Schuss dem FC-Keeper keine Chance zum Halten lies. Dabei hätte Martinlamitz nach einem Fehler des SG-Torhüters durchaus auch in Führung gehen können aber der Schuss ging neben den SG-Kasten. Als Pleva zehn Minuten nach der Pause das 2:0 für die SG erzielte war die Partie schon fast gelaufen, denn die Gastgeber fanden wenig Mittel die SG ernstlich in Bedrängnis bringen. Martinlamitz konnte sich bei seinem guten Torhüter sowie der geringen Chancenauswertung der SG bedanken, dass es bei dem Ergebnis blieb. Fazit: Die spielerische Überlegenheit der SG war nicht zu übersehen einzig im Torabschluss ist schon noch Luft nach Oben. Martinlamitz fehlten die spielerischen Mittel die SG in Bedrängnis zu bringen, den Einsatz konnten man der Mannschaft aber nicht absprechen. Der junge SR aus Marktleugast hatte die Partie sicher im Griff und leitet gut. WK

 

FC Martinlamitz II - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II     1:8   (1:2)

 

FC Martinlamitz: M.Hübner, M.Ferreira (35.Min.D.Berisa), B.Ittner, Fl.Schacher, D.Voigt, S.Markhof (43.Min.M.Ackermann, Ph.Beck, T.Maschke, R.Pedrotti, E.Karaman, U.Merz.

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: L.Kick, Ph.Gassenmayer, L.Korlek, M.Schuster, M.Groß, E.Körber (90.Min.M.Fritzsch), E.Silbermann (46.Min.R.Scholz), K.Pitterling, J.Striegel (85.Min.C.Korlek), T.Korlek, J.Pöhler .

Schiedsrichter: Jürgen Gleixner -  SpVgg 1913 Selb war ein ruhiger Leiter.

Torfolge: 0:1 (23.) E.Silbermann, 1:1 (25.) E.Karaman, 1:2 (36.) T.Korlek, 1:3/1:4/1:5 (49./77./81.), 1:6 (82.) L.Korlek, 1:7 (83.) C.Korlek, 1:8 (89.) K.Pitterling.

Karten: Gelb - E.Körber, E.Silbermann, J.Striegel (SG);

Zuschauer: 25

 

Die zweite Mannschaft der neuen SG gab erwartungsgemäß den Ton an und ging bereits nach zwanzig Minuten durch Silbermann in Führung. Fast im Gegenzug gelang Martinlamitz nach einem Abspielfehler der Gäste der 1:1 Ausgleich durch E.Karaman. T.Korlek brachte die SG mit seinem Schuss in der 36.Minute wieder mit 2:1 in Halbzeitführung. Die zweiten 45 Minuten konnte Martinlamitz nicht mehr dagegenhalten fand bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich in der Hälfte der Heimelf statt, dementsprechend auch das Tore-Festival. Die SG konnte schalten und walten wie Sie wollte und die Tore fielen wie reife Früchte. Dreimal Rene Scholz, Laurin und Carlo Korlek sowie Keno Pitterling schraubten das Ergebnis auf 1:8 hoch. Einzig FC-Torhüter war zu bedauern, der die Torflut nicht verhindern konnte und keine Schuld an dem Inferno hatte. Fazit: Die SG konnte seiner Favoritenstellung gerecht werden und Martinlamitz II war eigentlich chancenlos. SR - Gleixner leitete die faire Partie ruhig  ohne jegliche Probleme. WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  TSV Thiersheim II 3:0  (2:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, N.Horvath (71.Min.S.Baran), T.Tauc (85.Min.K.Pitterling), M.Turtak, P.Pleva, F.Schuldner (37.Min.B.Rama), Er.Turan, L.Kunstmann, P.Hyka, D.Mülller (45.Min.T.Tayfun) .

TSV Thiersheim II: F.Riedelbauch, E.Sivriler,M.Pöhner, A.Elter (16.Min.E.Gülmen), M.Olda, M.Willumait, A.Völker, Fl.Löhner, U.Kuyulmaz (71.Min.D.Mator), J-H.Marberg, D.Cernousek.

Schiedsrichter: Nicole Köppel - ASGV Döhlau war eine gute Leiterin

Zuschauer: 50

Torfolge:

1:0 (23.FE) P.Pleva

2:0 (25.) P.Hyka

3:0 (74.) P.Hyka.

Karten: Gelb - L.Kunstmann, N.Worschischek, F.Schuldner, P.Hyka (SG); E.Sivriler, Fl.Löhner, D.Cernousek (TSV).

Zeitstrafe: (81.) D.Elter (TSV)

 

Von Beginn an war die SG spielbestimmend im Nachbarschafts-Derby gegen den TSV Thiersheim II. Man merkte im Mittelfeld deutlich den Rückkehrer P.Hyka und damit wurde auch die spielerische klar verbessert. Insgesamt zeigte die SG eine gute, geschlossene Mannschaftleistung und siegte auch in dieser Höhe verdient. Die Gäste aus Thiersheim hatten in TW-Riedelbauch einen waren Könner in ihren Reihen sonst wäre das Ergebnis wohl höher ausgefallen. Die SG begann druckvoll und stellte die TSV-Defensive des öffteren vor enorme Probleme einzig TW-Riedelbauch war es zu verdanken, dass das Match nach zwanzig Minuten noch Torlos war. Aber als Torjäger Pleva in der 23.Minute im Gästestrafraum in aussichtsreicher Position von den Beinen geholt wurde, brachte der gefoulte Spieler die SG per berechtigten Strafstoß mit 1:0 in Führung. Kurz darauf gelang der SG eine beruhigende Führung zum 2:0 als P.Hyka eine Flanke unhaltbar per Kopf einlochte. Bis zur Pause konnte sich der Gästetorhüter noch einige Male auszeichnen und lies keinen weiteren Treffer zu. Nachdem Seitenwechsel wurde die Partie etwas ausgeglichener jedoch ohne große Torraumszenen. Bis zur 74.Minute als P.Hyka nach guter Vorarbeit im Gästestrafraum angespielt wurde war das 3:0 fällig. mit einem satten Schuss aus 15m lies Er den TSV-Keeper keine Abwehrmöglichkeit. Dies bedeutete gleich dem Endstand, die SG Hatte sich damit  einen sicheren, verdienten Heimsieg erspielt gegen einen guten Gegner aus Thiersheim. Auch die junge Schiedsrichterin war eine gute Leiterin und passte gut zu diesem Match.

WK

 

(SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II - SpVgg 1913 Selb II 0:0  (0:0)

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: D.Wunderlich, Ph.Gassenmayer, E.Körber, L.Korlek (13.Min. C.Korlek), J.Pöhler, G.Bumistrov, T.Korlek, M.Groß, R.Scholz E.Silbermann, K.Pitterling, J.Müller (25.Min. S.Luckner).

SpVgg 1913 Selb II: M.Schwarze, B.Krafczyk, Fl.Reitmeier, Fl.Rudolph (72.Min. S.Deruk), K.Pratsch (88.Min. S.Tröger), K.Merz, A.Müller (37.MIn. A.Karakaya), B.Denizeri, T.Turan, F.Bayreuther, A.Keles.

Schiedsrichter: Ayhan Özdemir - FC Frankenwald hatte mit dem Spiel keine Mühe.

Torfolge: Keine

Karten: Keine

Zuschauer: 70

 

Das kleine Derby endete leistungsgerecht unentschieden 0:0. Beide Teams konnten sich in der Offensive nicht entscheidend in Szene setzen und so spielte sich das Geschehen meist zwischen beiden Strafräumen statt. Die auffälligsten und besten Akteure waren die Torhüter auf beiden Seiten. Ansonsten verlief das Spitzenspiel der A-Klasse FG ohne große Höhepunkte denn beide Teams ließen schon einige Schwächen erkennen. Dennoch ist das Ergebnis für die junge Mannschaft der SG als Erfolg zu werten auf dem man aufbauen kann. Allerdings ist zukünftig schon eine Leistungssteigerung notwendig, will man die Spitzenposition dauerhaft halten. WK


VFB Arzberg II - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1        1:2  (0:2)

 

VFB Arzberg II: S.Riedl, Ph.Disselberger, F.Purucker (46.Min. A.Salerno, A.Hanft, Fl.Rüger (57.Min. K.Karalias), St.Jena, J.Stäudel, N.Mühlbauer, J.Meinel (84.Min. P.Schirinzi), H.Neudert (66.Min. M.Werner), K.Karalias (52.Min. M.Scharff/ 75.Min. G.Vogler).

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1: P.Valdmann, N.Horvath, T.Tauc, L.Kunstmann, N.Worschischek, F.Schuldner, T.Turtak, Er.Turan, P.Müller (75.Min. B.Rama), P.Pleva, D.Müller. ( K.Pitterling, J.Reul, T.Turan, J.Müller, B.Rama )

Schiedsrichter: Hugo Kraus - SV Pechbrunn leitete gut.

Torfolge:

0:1/0:2 (14./33.) P.Pleva

1:2 (78.) K.Karalias 

Karten: Gelb - M.Scharff (VFB); P.Müller, Er.Turan, D.Müller (SG).

Zeitstrafe:  (88.) A.Hanft (VFB)

Zuschauer: 45

Die neue SG hat derzeit enorme Probleme in ihren alten gewohnten, spielerisch guten Rythmus zurückzufinden. Zwar dominierte Selb-Plößberg/Schönwald zum großen Teil die Partie, aber das Spiel wirkte von Beginn an sehr zerfahren. Die SG konnte zwar mit 2:0 durch Pleva in Führung gehen, Ruhe und Sicherheit kam aber dadurch nicht ins Spiel der Spielgemeinschaft. Zudem entwickelt sich Selb-Plößberg/Schönwald zum Meister im Vergeben von 100 %igen Torchancen, liegt das an mangelter Konzentration oder Leichtfertigkeit. Vielleicht ist dies auch der Grund die etwas lethargische zerfahrenen Spielweise. Dadurch wird der Gegner immer wieder aufgebaut so wie in Arzberg. Durch einen katastrophalen Abwehrfehler der SG kam der Gastgeber durch Karalias auf 1:2 heran und die Gäste mussten bis zum Ende um den Sieg bangen. Zuvor hätte B.Rama allerdings vor dem leeren Arzberger Tor alles klar machen können. Am Ende zählen zwar die Punkte aber das Ergebnis täuscht nicht über die derzeit zerfahrene Spielweise hinweg und das muss sich unbedingt wieder verbessern. WK

 

SC Grünhaid - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II     1:3  (0:0)

 

SC Grünhaid: P.jugel, M.Zapf, N.Lau, K.Handlaß, D.Kleinlein, J.Carta, K.Mayenko (24.Min. T.Schüler), A.Schricker, M.Turan, M.Kreuzer (54.Min. M.Lubitz), S.Eckelt.

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: L.Kick, Ph.Gassenmayer, E.Körber, L.Korlek (46.Min. E.Silbermann), M.Schuster, J.Pöhler, T.Lippert (80.Min. C.Korlek), G.Bumistrov, T.Korlek, M.Groß, R.Scholz (29.Min. P.Mühl). (C.Korlek, P.Mühl, E.Silbermann, F.Schubert) 

Schiedsrichter: Marco Förster (FC Hohenberg/E.) - SV Leutendorf 

Torfolge:

0:1 (48.) M.Schuster

0:2 (60.) J.Pöhler

1:2 (70.FE) K.Handfaß

1:3 (75.) T.Korlek

Karten: Gelb - K.Handfaß, K,Mayenko, J.Carta, M.Turan (SC G); L.Korlek, g.Burmistrov, T.Korlek, R.Scholz, M.Groß (SG).

Zeitstrafe: J.Carta (53.) SC G; L.Kick (53.) SG.

Gelb-Rot: L.Korlek (90+5, SG)

Zuschauer: 125

 

Die zweite Mannschaft der neuen SG dominierte vom Anpfiff weg das Match und erarbeitete sich einige Großchancen, doch der gute SC-Torhüter P.Jugel konnte seinen Kasten bis zur Halbzeitpause sauber halten. Kurz nach der Pause war es aber soweit die SG drängte auf die Führung und die gelang M.Schuster auf Flanke von T.Lippert drei Minuten nach Wiederanpfiff. Die SG setzte nach und wenig später erhöhte J.Pöhler nach Vorarbeit von Burmistrov auf ein vermeindlich sicheres 2:0. Anschließend wurden die Gastgeber etwas aggressiver und die SG Lies sich dadurch kurzzeitig den Schneid etwas abkaufen, dies führte auch zum Anschlußtreffer (einen zweifelhaften Strafstoß) durch K.Handlaß. Die Partie wurde unverständlicherweise nun etwas ruppiger, aber die SG hielt weiter an ihrer Linie fest und erzielte verdientermaßen durch T.Korlek das 1:3. Der junge zum Teil überforderte Unparteiische hatte dann bis zum Ende alle Hände voll zutun, verteilte noch einige unverständliche auch berechtigte gelbe Karten sowie zweimal zehn Minuten und einmal Gelb-Rot. Dann war Schluß mit dem unterhaltsamen kleinen Derby mit einem gerechten Ergebnis. WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  BSC Furthammer  2:0  (0:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, J.Reul (39.Min.B.Rama), T.Tauc, M.Tutak, P.Pleva, K.Pitterling (94.Min. N.Horvath), F.Schuldner (21.Min. T.Tauc), P.Müller 96.Min. M.Groß), Er.Turan, L.Kunstmann, D.Worschischek.

BSC Furhammer: P.Kaiser (61.Min.M.Hilpert), L.Pollak (74.Min.V.Wilfert), F.Winkelmüller (93.Min.E.Kocak), R.Kovar, St.Hofmann, M.Schmidt, Fl.Winkelmüller, M.Krasser, A.Klose, M.Reigart, B.Weiß.

Schiedsrichter: Sami Sazak - FCE Münchberg

Zuschauer:  80

Torfolge: 

1:0 (57.) P.Müller

2:0 (90.) L.Kunstmann

Karten: Gelb - Klose (BSC)

 

Die neue Spielgemeinschaft rätselt und fragt sich wo die gute Form der Vorbereitungsspiele geblieben ist. Nicht wiederzuerkennen ist das Team von G.Müller mit der blutleeren Spielweise der letzten Wochen und das ist nicht nur mit Urlaubszeit zu erklären. Konnte man die verdiente Niederlage beim TuS Erkersreuth noch einordnen, die Nachbarn gingen einfach mit einer Einstellung zu Werke die Siegeswillen erkennen lies. Im Match Heute gegen den Tabellenletzten Furthammer konnte man aber in den ersten 45 Minuten keine unterschiedliche Tabellenplatzierung sehen. Die favorisierte SG brachte brachte weder spielerische noch gefährliche Strafraumsituationen zustande. Furthammer spielte und kämpfte im Rahmen ihrer Möglichkeiten und die Lehmann-Truppe wollte kein weiters mal so untergehen wollte wie gegen Kirchenlamitz, Sie waren eine Halbzeit lang ebenbürtig. Die SG sprühte nicht gerade vor Einsatzfreudigkeit und hatte dadurch enorme Probleme ins Spiel zu kommen. Zudem lies Sie sich durch viele kleine Fouls der Gäste die kaum unterbunden wurden auch etwas den Schneid abkaufen. Da wird viel Aufbauarbeit der Trainer nötig sein um wieder zur alten Form zurückzufinden. Natürlich machte sich auch das Fehlen von Rotsünder Hyka sowie D.Müller (verletzt) und einige Urlauber bemerkbar, aber das dürfte keine Entschuldigung für den schwachen Auftritt gewesen sein. Erfreulich der Einsatz von B.Rama der gute Ansätze erkennen lies.

WK


TuS Erkersreuth - (SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1  4:1  (2:1)

 

TuS Erkersreuth: J.Conrad, N.Maisel, M.Seifert, M.Scupin, D.Horvat, E.Bengs, J.Osunhon, L.Otrembski, T.Pertsch, S.Wunderlich, D.Steinmetz.

(SG) TV Selb-Plößberg 1 / 1.FC 1916 Schönwald 1: P.Valdmann, N.Horvath, K.Pitterling, L.Kunstmann, N.Worschischek, F.Schuldner, J.Pöhler, J.Reul, P.Hyka, P.Pleva, D.Müller. ( M.Turtak, P.Müller, Groß, Braun, F.Schubert )

Schiedsrichter: David Schatz - SpVgg Döbra hatte einige Probleme mit der Partie.

Torfolge:

0:1 (1.) P.Pleva

1:1 (28.) J.Osunhon

2:1 (33.) D.Steinmetz

3:1 (58.) D.Horvat

4:1 (60.) L Otrembski.

Karten: Gelb - M.Seifert, E.Bengs (TuS);  N.Worschischek, M.Groß, A.Braun, D.Müller (SG).

Gelb-Rot: (69.) D.Müller (SG).

Rot: (65.) P.Hyka (SG).

Zuschauer: 100

 

Das KK-Derby begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der ersten Spielminute nahm Gäste-Torjäger Pleva eine weite Flanke auf, überlupfte Torhüter Conrad und die neue SG ging mit 1:0 in Führung, vielleicht etwas zu früh ? Erkersreuth kaum beeindruckt, übernahm mehr und mehr das Spielgeschehen und kam auch zu eigenen Chancen. Die SG hingegen wirkte schläfrig und kam kaum in die Zweikämpfe zudem traten unverständliche Schwächen im Pass-Spiel zu Tage. Als in der 25.Minute der schnelle Osunhon nicht angegriffen wurde lies Er einen Flachschuss vom Stapel der unhaltbar links neben dem Pfosten zum 1:1 Ausgleich einschlug. Wenig später unterlief SG-Torhüter Valdmann ein kapitaler Fehler den Steinmetz zur 2:1 Führung für die Gastgeber nutzte. Dieser Gegentreffer zog dem Spiel der Gäste komplett den Stecker. Die SG erholte sich auch nicht mehr von diesem Rückschlag und es traten ungeahnte Schwächen in allen Mannschaftsteilen auf. Völlig unnötig auch die gelben, gelb-rote und rote Karten nach Unstimmigkeiten mit dem SR. Zwar entschied der SR aus dem Frankenwald meist gegen die SG und lag dabei nicht immer richtig, aber da helfen auch keine Proteste sondern bringen nur unnötige Bestrafungen. Am Ende kassierte die SG noch zwei unnötige Tore zum 4:1 Endstand. Die SG musste neidlos anerkennen, dass Erkersreuth dieses Match verdient gewonnen hat, vielleicht um 1-2 Tore zu hoch. Für die SG heißt es Mund abputzen, die Fehler analysieren und versuchen bis zum nächsten Spiel abzustellen. WK

 

TuS Erkersreuth II - (SG) 1.FC  1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II  2:10  (2:6)

 

TuS Erkersreuth II: A.Herrmann, S.Rödel, M.Federau, M.Stäsche, H.Lawand, D.Kraus, D.Ulbricht, D.Gulau, V.Novotny, D.Kraus (46.Min. S.Conrad), J.Künzel.

(SG) 1.FC 1916 Schönwald II / TV Selb-Plößberg II: F.Schubert, Ph.Gassenmayer (46.Min. C.Korlek), J.Müller, Fl.Mühl, T.Barth (30.Min. L.Pleißner/55.Min.T.Tauer), M.Groß (46.Min. St.Kiessling), A.Braun (36.Min. R.Scholz), B.Rama, P.Mühl, G.Burmistrov, R.Scholz. ( L.Pleißner, St.Kiessling, C.Korlek, F.Schlott, Th.Tauer)

Schiedsrichter: Peter Kempf - SpVgg Wurlitz leitete die faire Partie in ruhiger Manier.

Torfolge:

0:1 (4.) G.Burmistrov

0:2 (5.) Ph.Gassenmeyer

0:3 (13.) A.Braun

0:4 (15.) G.Burmistrov

0:5 (21.) P.Mühl

0:6 (29.) M.Turtak

1:6 (32.) D.Gulau

2:6 (44.) H.Lawand

2:7 (48.) R.Scholz

2:8 (65.) A.Braun

2:9 (75.) M.Groß

2:10 (83.) Fl. Mühl

Karten: Gelb - D.Kraus (TuS);

Zuschauer: 40

 

Der zweite Anzug der neuen SG dominierte trotz enormer Personalprobleme überraschender Weise das kleine Derby beim TuS Erkersreuth II von An- bis Abpfiff. Die Tore fielen wie reife Früchte und beim Seitenwechsel führte die Gastmannschaft klar mit 6:2 Toren. Die eingesetzten Altherren bei der SG standen voll ihren Mann und ließen keine Schwäche erkennen. Die Gastgeber waren von Beginn an total überfordert und so kam auch das hohe Endergebnis von 2:10 zustande. Das Schönwalder/Plößberger Gemisch harmonierte gut zusammen, allerdings war die Zweite von Erkersreuth kein echter Gradmesser.

WK


SG Marktredwitz - (SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC 1916 Schönwald 1:5  (1:2)

 

SG Marktredwitz: H.Abdujawad, A.Eckardt (46.Min.M.Bogner), A.Wolf, J.Jackwert, D.Wohlrab (75.Min.A.Ucar), Y.Aloubi, C.Cannon, P.Flessa, I.Dauer, B.Övunc (68.Min.I.Ibrahim), M.knoll.

(SG 1) TV Selb-Plößberg/ 1.FC 1916 Schönwald: P.Valdmann, N.Horvath (85.Min. M.Groß), S.Baran (87.Min.T.Lippert), J.Pöhler (77.Min.M.Anders), T.Tauc, N.Worschischek, K.Pittterling (46.Min.T.Korlek), L.Kunstmann (87.Min.L.Korlek), P.Hyka, P.Pleva, D.Müller.

Schiedsrichter: Jochen Rußler - FC Zell

Zuschauer: 50

Karten: Gelb - A.Eckardt, M.Knoll (SG M).

Torfolge: 1:0 (13.) Y.Ayoubi, 1:1 (25.) P.Hyka, 1:2 (38.) P.Pleva, 1:3/1:4 (68./85.) L.Kunstmann, 1:5 (87.) P.Hyka.

 

Die neue SG fuhr mit etwas gemischten Gefühlen nach Marktredwitz nicht nur aufgrund der engen Personalsituation, dies sollte sich auch als nicht unbegründet erweisen. Die Brvta/Müller-Truppe begann gewohnt sicher und hätte in den Anfangsminuten gut ein-zwei Null führen können. Aber es kam anders, Ayoubi nutzte eine Unstimmigkeit im Gästespiel und stellte mit dem unerwarteten 1:0 das Ergebnis auf den Kopf. Die SG Selb-Plößberg/Schönwald blieb aber unbeeindruckt setzte mit einem gut aufgelegten Petr Hyka die Marktredwitzer permanent unter Druck. In der 25.Spielminute zog Hyka aus 20m ab und knallte das Leder unhaltbar zum 1:1 in den rechten Winkel. Knapp eine Viertelstunde später zeigte Torgarant P.Pleva das Er auch Freistöße treten kann und es ging mit 1:2 in die Pause, das Spiel war gedreht. Nach der Halbzeit versuchte Marktredwitz noch einmal alles und setzte die Gäste Elf gehörig unter Druck. Dies gelang weil Pleva und Co. keinen Zugriff mehr bekamen und Marktredwitz zu viel Spielraum lies. Als die Gäste in der 66.Minute einen gekonnten Spielzug über Hyka-Pitterling-Kunstmann zum 1:3 abschlossen, war es aber auch mit der Moral der Heimelf vorbei. Die neue SG konnte nun ihre spielerische Überlegenheit voll ausspielen und erhöhte durch Tore von L.Kunstmann und P.Hyka zum Endergebnis auf 1:5. Dies war auch aufgrund der gesamten Spielanteile auch in dieser Höhe nicht unverdient. WK

 

ASV Wunsiedel II - (SG) 1.FC 1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II  1:3  (0:0)

 

ASV Wunsiedel II: Chr.Wolf, D.Kapusta, H-J.Sturm, St.Gottwald, H.Ismael, M.Braun, K.Zimmerer, T.Rick (35.Min.F.Jühdes), T.Reuther, D.Reilender, K.Stingl (60.Min.S.Kraus).

(SG) FC Schönwald II/TV Selb-Plößberg II: L.Kick, L.Korlek, M.Fritzsch, M.Schuster, A.Braun, M.Groß, M.Anders, R.Scholz, R.Hechtl, T.Korlek, Fl.Mühl (46.Min.F.Schubert).

Schiedsrichter: Walter Aufschläger - (Marktredwitz) SV Leutendorf

Zuschauer: 20

Karten: Gelb - D.Reilender,M.Braun (ASV); L.Korlek, M.Schuster (SG).

Zeitstrafe: R.Hechtl (SG)

Torfolge: 0:1 (50.) F.Schubert, 1:1 (55.) F.Jühdes, 1:2 (84.) F.Schubert, 1:3 (90+4) M.Groß.

 

Die (SG) FC Schönwald II/TV Selb-Plößberg II musste aufgrund vieler Urlauber und Verletzungen stark ersatzgeschwächt nur mit 12 Spielern nach Wunsiedel fahren. Was die wenigen Zuschauer zu sehen bekamen war ein echter Sommerkick, wenig Laufarbeit kaum zusammenhängende Spielpassagen zeichneten die Begegnung. Ab und zu ein Weitschuss auf beiden Seiten sonst tote Hose in den ersten 45 Minuten. Nach der Pause zog Trainer G.Müller einen Trumpf aus den Ärmel indem Er Torhüter F.Schubert als Sturmtank einlaufen lies, kaum im Spiel vollstreckte Schubert auf Vorarbeit von A.Braun zur 1:0 Führung für die SG. Die Führung hielt aber kaum fünf Minuten und Fühdes nutzte eine Unachtsamkeit zum 1:1 Ausgleich. Das Match wurde nun aufgrund nachlassender Kräfte auf beiden Seiten etwas unruhiger und es gab einige unnötige Foulspiele sowie gelbe Karten. Kurz vor Ende der Begegnung wurde Goalgetter Schubert von T.Korlek bedient und es stand 1:2. Die Gastgeber aus der Festspielstadt drängten nun wehement auf den erneuten Ausgleich, was aber nicht von Erfolg gekrönt wurde. Die SG handelte sich noch eine unnötige 10-Minuten Zeitstrafe ein. Als fast mit dem Abpfiff ein weiter Befreiungsschlag in Richtung Wunsiedler Tor geschlagen wurde - stand ASV-Zerberus Wolf zu weit vor dem Kasten - M Groß startete durch und drückte das Leder zum 1:3 Endergebnis in die Maschen. Ein vielleicht leistungsgerechtes Remis endete demnach in einem nicht unverdienten 3:1 Auswärtssieg für die Gastmannschaft. WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SV Leutendorf  2:2  (2:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, A.Braun, T.Rogler (46.Min. S.Baran), T.Tauc, , P.Hyka, P.Pleva, K.Pitterling (46.Min. F.Schuldner), D.Müller. Er.Turan, L.Kunstmann (46.Min. M.Turtak). ( M.Groß, , F.Schubert)

SV Leutendorf: M.Hohberger, O.Spörrer (76.Min.Kastner), A.Kliebhan, J.Hummer, Fl.Bankmann, F.Sommer, B.Hirsch, Fl.Schich, E.Schich, T.Weinberger, P.Seeberger. (J.A.Röther, G.Ruda, T.Pirner, M.Kastner)

Schiedsrichter: Berhard Kunz - SV Neusorg ( Waldershof )

Zuschauer: 120

Torfolge: 1:0 (3.) Pleva, 2:0 (7.) Er.Turan; 2:1 (37.) Fl. Bankmann, 2:2 (64.) Spörrer

Gelb: Tauc (TV)

 

Das erwartet schwere Auftakt-Heimspiel der neuen (SG) TV Selb-Plößberg-FC Schönwald gegen den SV Leutendorf schien nach einer Viertelstunde schon in Richtung Sieg zu gehen. In der 5.Minute wurde Pleva von Turan in Szene gesetzt und es stand 1:0, kurze Zeit später revanchierte sich der Torschütze passte auf seinen Vorlagengeber und es stand 2:0. Wer aber dachte es geht so weiter hatte sich mächtig geirrt, die SG verlor mit zunehmender Spieldauer ihre spielerische Überlegenheit und die Gäste fanden immer besser ins Match. Die Folge war der Anschlusstreffer durch Bankmann. Kurz vor dem Pausenpfiff lag der Ausgleich schon in der Luft aber N.Worschischek konnte die Situation noch bereinigen. Nach der Pause wurde kräftig gewechselt ohne jedoch das Spiel aus SG-Sicht wieder in den Griff zu bekommen, viele Fehlpässe und Ballverluste waren an der Tagesordnung. Leutendorf hingegen brachte mit ihrer geradlinigen, direkten Spielweise die Hausherren öfters in Bedrängnis und waren nahe dem Ausgleich. Allerdings unterlief der linken Defensivseite der Hausherren in der 64.Minuten ein haarsträubender Bock, den Spörrer zum nicht unverdienten 2:2 nutzte. Die letzten 20 Minuten standen dann wieder im Zeichen der SG, es wurden einige Großkaräter produziert aber das Glück stand nicht mehr auf Seiten der Einheimischen. In der 70.Minuten hatten SG-Anhänger den Torschrei auf den Lippen, doch der eingewechselte Pirner kratzte das Leder für seinen geschlagenen Torhüter von der Linie. Am Ende hatte Pleva noch eine gute Möglichkeit, diese wurde aber vom guten SV-Torhüter vereitelt. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Remis und Leutendorf nahm den gewünschten und nicht unverdienten Punkt mit nach Hause. Die SG muss schleunigst versuchen die sichtlichen Unzugänglichkeiten abzubauen. SR-B.Kunz lag mit seinen Entscheidungen nicht immer richtig. WK

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald 2/TV Selb-Plößberg 2 - (SG1) Saalestadt II/SpVgg Oberkotzau III 5:4 (2:0)

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald 2 / TV Selb-Plößberg 2 : F.Schubert, N.Horvath, M.Fritzsch (59.Min. D.Worotnikow), D.Heleske (3.Min. R.Hechtl), M.Groß (46.Min. G.Burmistrov), M.Anders (46.Min.M.Künzel), R.Scholz, J.Müller, J.Pöhler, T.Korlek, T.Lippert.

(SG 1) Saalestadt II / SpVgg Oberkotzau III :  V.Fiebrich, L.Taiflidis, L.Hoffmann, S.Köhler, L.Büchel, M.Bobrowski, S.Schwaß, M.Jäger, K.Schmidt, S.Güney, M.Haas.

Zuschauer: 20

Torfolge: 1:0 (18.) R.Scholz, 2:0 (25.) T.Lippert, 3:0 (48.) T.Korlek, 3:1/3:2 (49./60.) M.Haas, 4:2 (75.) T.Lippert, 5:2 (79.) J.Müller, 5:3 (80.) M.Bobrowski, 5:4 (87.) M.Haas 

Karten: Gelb - M.Fritzsch, M.Groß (TV)

 

Die A-Klassenmannschaft der neuen SG konnte zum Saisonbeginn einen letztendlich verdienten Sieg einfahren auch wenn spielerisch noch viel Luft nach oben war. Was der jungen Truppen fehlte war einfach ein oder zwei Führungsspieler, die nach einer klaren 3:0 und 5:2 Führung etwas mehr Ruhe ins Spiel gebracht hätten. Das Team um Kapitän Groß darf sich aber am Ende bei ihrem besten Mann des Tages Torwart F.Schubert bedanken der viele klare Torchancen der Gäste vereitelte und somit die drei Punkte festhielt, auch wenn Ihm beim dritten Treffer der Gäste ein kleiner Lapsus unterlief.  Doch wichtig waren die ersten drei Punkte auf dem Konto der neuen SG. WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  FC Türk Hof 4:0  (1:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, A.Braun, T.Rogler, T.Tauc, J.Pöhler, P.Pleva, K.Pitterling, D.Müller. Er.Turan, L.Kunstmann. (N.Hörvath, M.Groß, S.Baran, M.Anders, T,Turan, F.Schubert)

FC Türk Hof: E.Konak, H.Mehdaroglu, A.Mbayed, B.Darwish, S.Karapinar, D.Bulat, H.Bulat, M.Bayramoglu, S.Karapinar, Ü.Celik, M.Saylikan. (A.Tat, L.Bilen, G.Eler, S.Bilen)

Schiedsrichter: Franz Klement - SpVgg Faßmannsreuth pfiff regelgerecht und gut.

Torfolge:

1:0 (15.P.Pleva

2:0 (68.) P.Peva

3:0 (83.) S.Baran

4:0 (85.) K.Pitterling.

Gelb: (50.) D.Bulat (FC T);

Rot: (15.) M.Bayramoglu  (FCT)

 

Hochachtung an alle Aktiven die trotz sengender Hitze in der 1.Halbzeit den wenigen Zuschauern ein ansehnliches Kreisklassenspiel boten. Als nach ca. einer Viertelstunde Bayramoglu einen Schuss von Pleva auf der Torlinie mit der Hand abwehrte musste SR-Klement den roten Karton zücken. Türk Hof ab diesen Zeitpunkt zwar in Unterzahl aber Sie hielten weiter dagegen bis in die Endphase. Den fälligen Strafstoß von Pleva entschärfte FC-Torhüter Konak bravourös, kurz danach aber dann doch die (SG)-Führung durch Pleva. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. In der Pause wurde in beiden Teams kräftig durchgewechselt, was sich auch auf das Match auswirkte, zur Überraschung kam Türk Hof besser ins Spiel und die SG übte sich in Fehlpässen. Als ab der 65. Minute die Kräfte der Gäste doch langsam schwanden, ergaben sich noch einie gute Tormöglichkeiten für die SG. Pleva erhöhte auf 2:0, dann wurde Baran schön freigespielt und nickte per Kopf zum 3:0 ein und zum Schluss tankte Sich Pitterling durch und lies beim 4:0 Endstand den guten türkischen Torhüter keine Abwehrchance. Alles in Allem ein gerechter Sieg gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Gastmannschaft, die 75 Minuten in Unterzahl spielen musste.

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SpVgg Oberkotzau 0:7  (0:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, A.Braun, F.Schuldner, T.Tauc, M.Turtak, L.Korlek, P.Hyka, P.Müller, Er.Turan, L.Kunstmann. (B.Rama, M.Schuster, P.Pleva, J.Pöhler, M.Groß)

SpVgg Oberkotzau: Chr.Böhm, Chr.Specht, D.Cavelius, A.Lawall, B.Schmidt, M.Schaller, T.Jung, A.Wrodarczyk, M.Hofmann, J.Schneider, E.Preisinger. (Y.Samat, L.Popp, M.Czaban, R.Lein)

Schiedsrichter: Eugen Schäfer - FC Rehau leitete gewohnt ruhig, seine Entscheidungen hatten aber leichte Tendenz für die Gäste aber keinen Einfluss auf die deftige Niederlage.

Torfolge:

0:1 (15.) A.Wrodarczyk

0:2 (46.) M.Czaban

0:3 (67.ET) Er.Turan

0:4 (73.) L.Popp

0:5 (79.) A.Wrodraczyk

0:6 (84.) R.Lein

0:7 (89.) L.Popp

Gelb: N.Worschischek, Er.Turan, F.Schuldner (TV);

Gelb-Rot: (80.) N.Worschischek (TV)

Zuschauer: 40

 

Die paar wenigen Zuschauer sahen eine Halbzeit lang ein flottes, spielerisch gutes Totopokalspiel indem die SG den Bezirksligisten SpVgg Oberkotzau alles abverlangte. Nach einer Viertelstunde nutzte allerdings A.Wrodraczyk eine Lücke in der SG-Abwehr zur 1:0 Führung für die Gäste. Die Heimelf blieb aber unbeeindruckt und konnte das flotte Match bis zur Halbzeitpause weiter offen gestalten, auch in spielerischer Hinsicht. Kaum waren die zweiten 45 Minuten angepfiffen gelang M.Czaban freistehend am SG-Strafraum die 2:0 Führung für die SpVgg agierte die SG-Defensive zu unentschlossen. Nachdem 0:2 hatte die SG zwei gute Möglichkeiten auszugleichen als ein Pleva-Schuss knapp am Tor vorbei ging und anschließend rettete einmal Pfosten und Latte für die SpVgg. Die Heimelf baute nun merklich ab, der Knackpunkt für die klare Niederlage war allerdings das Eigentor von Er.Turan zum 0:3 als sein Rückpass im leeren Tor landete. Ab der 70.Spielminute brachen alle Dämme, die Ordnung im Spiel der SG ging völlig verloren und die Tore fielen wie reife Früchte. Die berechtigte gelb-rote Karte für N.Worschischek hatte daran sicher auch seinen Anteil.  In der 80.Minute konnte sich SG-Torhüter Valdmann noch einmal auszeichnen indem Er einen Strafstoß von Lein parierte. Am Ende stand es aber völlig verdient klar 0:7 für den Bezirksligisten, vielleicht war das Ergebnis 2-3 Tore zu hoch. Grämen sollte sich die SG aber dennoch nicht, die klare Niederlage kam noch zur richtigen Zeit um die sichtbaren Schwächen abzustellen.

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  ATS Müchberg-Schlegel 2:0  (1:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, T.Rogler, F.Schuldner, T.Tauc, T.Korlek, J.Reul, P.Hyka, B. Rama, Er.Turan, L.Kunstmann. (D.Müller, N.Horvath, M.Schuster, M.Anders, M.Groß)

ATS Münchberg-Schlegel: A.Schoedel, M.Ghanbarian, St.Frisch, A.Zink, G.Sellak, M.Baier, D.Ott, D.Kosmehl, M.Sinnig, S.Peetz, Chr.Schlegel. (K.Peetz, M.Szewzyk, A.Frisch)

Schiedsrichter: Christian Szczepanski - FT Hof war ein ruhiger, guter Leiter und hatte keine Karte nötig.

Torfolge: 1:0/2:0 (26./72.) P.Hyka.

Gelb: keine

Zuschauer: 40

 

Die beiden ersatzgeschwächten Teams boten der mageren Zuschauerkulisse in den ersten 45 Minuten ein ansehnliches, flottes Totopokalspiel. Für die Münchberger ergab sich nach gut zwanzig Minuten die erste Torgelegenheit durch Chr. Schlegel, aber der Posten rettete für SG-Torwart Valdmann. Das neuformierte SG-Team hatte von Beginn an aber klare spielerische Vorteile die nach einer halben Stunde P.Hyka per Kopf zur 1:0 Führung nutzte und damit die gute Vorarbeit von J. Reul positiv abschloss. Bis zur Pause waren die Hausherren weiter spielbestimmend noch einige gute Möglichkeiten ausgelassen wurden. Die zweite Halbzeit stand dann klar im Zeichen der Gäste aus Münchberg und die SG hatte mächtiges Glück das die Gäste im Abschluss zu unkonzentriert waren. Beide Teams wechselten auch kräftig durch wobei dadurch der Spielfluss etwas verloren ging. Mitte der zweiten Halbzeit hatte G.Sellak die wohl größte Ausgleichsmöglichkeit auf dem Fuß, aber ergab etwas überhastet. Die Strafe folgte postwendend als Kunstmann eine maßgenaue Flanke schlug, P.Hyka war zur Stelle und netzte zur 2:0 Führung für die Gastgeber ein. In der Folge drängte Münchberg auf den Anschlusstreffer dieser blieb Ihnen aber am Ende versagt. Die neue Spielgemeinschaft ging aber aufgrund der effizienteren Torausbeute nicht unverdient als Sieger vom Platz und hat sich damit Platz 2 in der Gruppe E gesichert. 

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SpVgg Faßmannsreuth  3:3  (0:3)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, L.Korlek, M.Künzel, P.Müller, M.Schuster, Er.Turan J.Reul, P.Hyka, L.Kunstmann, M.Turtak, P.Pleva. (R.Blendon, R.Scholz, t.Rogler, M.Anders, T.Korlek)

SpVgg Faßmannsreuth : M.Kriegelstein, G.Ghiorouta, A.Tac, Ch.Adolph, I.Croitoru, S.Trascau, E.Jehnes, A.Franz, S.Bohs,D.Pelz, D.Rogler. (U.Sayglli, O.Mack, U.Kühnel, Fl.Thiede, M.Seifert, F.Rietsch)

Schiedsrichter : Masen Chouman - SG Regnitzlosau war ein guter Leiter in einer fairen Partie.

Torfolge:

0:1 (26.) Ch.Adolph

0:2 (35.) I.Croitoru

0:3 (43.) S.Trascau

1:3 (54.) T.Korlek

2:3/3:3 (59./65.) P.Pleva.

Gelb: P.Pleva (SG); I. Croitoru (SpVgg)

 

Vor stattlicher Kulisse bewies die neue Spielgemeinschaft gegen eine starke Faßmannsreuther Mannschaft, dass Sie auch Nehmerqualitäten besitzt. Die ersten 45 Minuten standen ganz im Zeichen der Gäste und die SG hatte enorme Probleme mit ihrem neuen Spielsystem, das einige Lücken in der Defensive aufwies. Faßmannsreuth nutzte diese gnadenlos aus und zeigten wo die Schwächen des neuen System stecken. Sie gingen demnach bis zur Pause mit 3:0 durch Adolph, Croitoru und Trascau verdient in Führung. Durch einige Korrekturen nach Halbzeitpause lies die SG ein völlig anders Gesicht erkennen. Die Defensive zeigte wieder ihre gewohnte Stabilität und offensiv wurde zielstrebiger agiert. Das Ergebnis die Spielgemeinschaft konnte innerhalb einer knappen Viertelstunde durch Tore von T.Korlek und zweimal P.Pleva zum 3:3 ausgleichen. Beide Teams hatten zwar noch ihre Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen, aber im Endeffekt trennte man sich mit einem leistungsgerechten Remis.

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SpVgg Oberkotzau II  5:2  (4:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, L.Korlek, F.Schuldner, D.Müller, T.Korlek, J.Reul, P.Hyka, M.Anders, M.Turtak, P.Pleva. (R.Blendon, R.Scholz, R.Hecht,M.Groß)

SpVgg Oberkotzau II : V.Fiebrich, D.Strobel, A.Rashid, A.Reichel, P.Dörre, L.Buechel, M.Geissler, A.Steger, A.Schmalfuß, Fl.Sell, T.Kuttler. (L.Kemnitzer, R.Almiham, D.Zapf, M.Cosar, M.Ehrhardt, L.Hermann)

Schiedsrichter: Frederik Klier - ASV Stockenrot hatte mit der äußerst fairen Partie keinerlei Probleme.

Torfolge:

0:1 M.Geißler

1:1 J.Reul

2:1 P.Pleva

3:1 P.Hyka

4:1 P.Pleva

4:2 D.Zapf

5:2 P.Pleva.

 

Die neu formierte Spielgemeinschaft TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald präsentierte sich überraschend gut in Form beim Sportfest in Zell gegen Oberkotzau II. Der Kreisklassenvergleich begann nach anfänglichen Abtasten recht ausgeglichen. Allerdings führte ein Lapsus in der SG-Defensive zur 1:0 Führung für Oberkotzau. Die Spielgemeinschaft lies sich aber dadurch nicht von ihrer Linie abbringen und gewann immer mehr die Oberhand. Aus dem spielerischen Vorteil ergaben sich im Angriff gute Möglichkeiten, die auch in Tore umgemünzt wurden. Reul setzte sich im Strafraum der SpVgg gegen zwei Gegner durch und machte den Ausgleichstreffer. Wenig später ging die SG mit einem sehenswerten Kopfball durch Pleva 2:1 in Führung und Hyka traf mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 3:1. Kurz vor der Pause setzte Torjäger Pleva eine angeschnittene Flanke zur Überraschung von SV-Torhüter und Spielern direkt ins lange Eck zum 4:1 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit wurde auf beiden Seiten kräftig durch gewechselt, die Kräfte ließen ebenfalls nach und somit auch das Spielniveau. Dennoch gelang es beiden Seiten ein weiteres Tor zu erzielen, Oberkotzau das 2:4 per Freistoß und Pleva mit seinem zweiten Kopfballtreffer zum 5:2 Endstand.

WK