Spielberichte


SG Marktredwitz - (SG 1) TV Selb-Plößberg/1.FC 1916 Schönwald 1:5  (1:2)

 

SG Marktredwitz: H.Abdujawad, A.Eckardt (46.Min.M.Bogner), A.Wolf, J.Jackwert, D.Wohlrab (75.Min.A.Ucar), Y.Aloubi, C.Cannon, P.Flessa, I.Dauer, B.Övunc (68.Min.I.Ibrahim), M.knoll.

(SG 1) TV Selb-Plößberg/ 1.FC 1916 Schönwald: P.Valdmann, N.Horvath (85.Min. M.Groß), S.Baran (87.Min.T.Lippert), J.Pöhler (77.Min.M.Anders), T.Tauc, N.Worschischek, K.Pittterling (46.Min.T.Korlek), L.Kunstmann (87.Min.L.Korlek), P.Hyka, P.Pleva, D.Müller.

Schiedsrichter: Jochen Rußler - FC Zell

Zuschauer: 50

Karten: Gelb - A.Eckardt, M.Knoll (SG M).

Torfolge: 1:0 (13.) Y.Ayoubi, 1:1 (25.) P.Hyka, 1:2 (38.) P.Pleva, 1:3/1:4 (68./85.) L.Kunstmann, 1:5 (87.) P.Hyka.

 

Die neue SG fuhr mit etwas gemischten Gefühlen nach Marktredwitz nicht nur aufgrund der engen Personalsituation, dies sollte sich auch als nicht unbegründet erweisen. Die Brvta/Müller-Truppe begann gewohnt sicher und hätte in den Anfangsminuten gut ein-zwei Null führen können. Aber es kam anders, Ayoubi nutzte eine Unstimmigkeit im Gästespiel und stellte mit dem unerwarteten 1:0 das Ergebnis auf den Kopf. Die SG Selb-Plößberg/Schönwald blieb aber unbeeindruckt setzte mit einem gut aufgelegten Petr Hyka die Marktredwitzer permanent unter Druck. In der 25.Spielminute zog Hyka aus 20m ab und knallte das Leder unhaltbar zum 1:1 in den rechten Winkel. Knapp eine Viertelstunde später zeigte Torgarant P.Pleva das Er auch Freistöße treten kann und es ging mit 1:2 in die Pause, das Spiel war gedreht. Nach der Halbzeit versuchte Marktredwitz noch einmal alles und setzte die Gäste Elf gehörig unter Druck. Dies gelang weil Pleva und Co. keinen Zugriff mehr bekamen und Marktredwitz zu viel Spielraum lies. Als die Gäste in der 66.Minute einen gekonnten Spielzug über Hyka-Pitterling-Kunstmann zum 1:3 abschlossen, war es aber auch mit der Moral der Heimelf vorbei. Die neue SG konnte nun ihre spielerische Überlegenheit voll ausspielen und erhöhte durch Tore von L.Kunstmann und P.Hyka zum Endergebnis auf 1:5. Dies war auch aufgrund der gesamten Spielanteile auch in dieser Höhe nicht unverdient. WK

 

ASV Wunsiedel II - (SG) 1.FC 1916 Schönwald II/TV Selb-Plößberg II  1:3  (0:0)

 

ASV Wunsiedel II: Chr.Wolf, D.Kapusta, H-J.Sturm, St.Gottwald, H.Ismael, M.Braun, K.Zimmerer, T.Rick (35.Min.F.Jühdes), T.Reuther, D.Reilender, K.Stingl (60.Min.S.Kraus).

(SG) FC Schönwald II/TV Selb-Plößberg II: L.Kick, L.Korlek, M.Fritzsch, M.Schuster, A.Braun, M.Groß, M.Anders, R.Scholz, R.Hechtl, T.Korlek, Fl.Mühl (46.Min.F.Schubert).

Schiedsrichter: Walter Aufschläger - (Marktredwitz) SV Leutendorf

Zuschauer: 20

Karten: Gelb - D.Reilender,M.Braun (ASV); L.Korlek, M.Schuster (SG).

Zeitstrafe: R.Hechtl (SG)

Torfolge: 0:1 (50.) F.Schubert, 1:1 (55.) F.Jühdes, 1:2 (84.) F.Schubert, 1:3 (90+4) M.Groß.

 

Die (SG) FC Schönwald II/TV Selb-Plößberg II musste aufgrund vieler Urlauber und Verletzungen stark ersatzgeschwächt nur mit 12 Spielern nach Wunsiedel fahren. Was die wenigen Zuschauer zu sehen bekamen war ein echter Sommerkick, wenig Laufarbeit kaum zusammenhängende Spielpassagen zeichneten die Begegnung. Ab und zu ein Weitschuss auf beiden Seiten sonst tote Hose in den ersten 45 Minuten. Nach der Pause zog Trainer G.Müller einen Trumpf aus den Ärmel indem Er Torhüter F.Schubert als Sturmtank einlaufen lies, kaum im Spiel vollstreckte Schubert auf Vorarbeit von A.Braun zur 1:0 Führung für die SG. Die Führung hielt aber kaum fünf Minuten und Fühdes nutzte eine Unachtsamkeit zum 1:1 Ausgleich. Das Match wurde nun aufgrund nachlassender Kräfte auf beiden Seiten etwas unruhiger und es gab einige unnötige Foulspiele sowie gelbe Karten. Kurz vor Ende der Begegnung wurde Goalgetter Schubert von T.Korlek bedient und es stand 1:2. Die Gastgeber aus der Festspielstadt drängten nun wehement auf den erneuten Ausgleich, was aber nicht von Erfolg gekrönt wurde. Die SG handelte sich noch eine unnötige 10-Minuten Zeitstrafe ein. Als fast mit dem Abpfiff ein weiter Befreiungsschlag in Richtung Wunsiedler Tor geschlagen wurde - stand ASV-Zerberus Wolf zu weit vor dem Kasten - M Groß startete durch und drückte das Leder zum 1:3 Endergebnis in die Maschen. Ein vielleicht leistungsgerechtes Remis endete demnach in einem nicht unverdienten 3:1 Auswärtssieg für die Gastmannschaft. WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SV Leutendorf  2:2  (2:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, A.Braun, T.Rogler (46.Min. S.Baran), T.Tauc, , P.Hyka, P.Pleva, K.Pitterling (46.Min. F.Schuldner), D.Müller. Er.Turan, L.Kunstmann (46.Min. M.Turtak). ( M.Groß, , F.Schubert)

SV Leutendorf: M.Hohberger, O.Spörrer (76.Min.Kastner), A.Kliebhan, J.Hummer, Fl.Bankmann, F.Sommer, B.Hirsch, Fl.Schich, E.Schich, T.Weinberger, P.Seeberger. (J.A.Röther, G.Ruda, T.Pirner, M.Kastner)

Schiedsrichter: Berhard Kunz - SV Neusorg ( Waldershof )

Zuschauer: 120

Torfolge: 1:0 (3.) Pleva, 2:0 (7.) Er.Turan; 2:1 (37.) Fl. Bankmann, 2:2 (64.) Spörrer

Gelb: Tauc (TV)

 

Das erwartet schwere Auftakt-Heimspiel der neuen (SG) TV Selb-Plößberg-FC Schönwald gegen den SV Leutendorf schien nach einer Viertelstunde schon in Richtung Sieg zu gehen. In der 5.Minute wurde Pleva von Turan in Szene gesetzt und es stand 1:0, kurze Zeit später revanchierte sich der Torschütze passte auf seinen Vorlagengeber und es stand 2:0. Wer aber dachte es geht so weiter hatte sich mächtig geirrt, die SG verlor mit zunehmender Spieldauer ihre spielerische Überlegenheit und die Gäste fanden immer besser ins Match. Die Folge war der Anschlusstreffer durch Bankmann. Kurz vor dem Pausenpfiff lag der Ausgleich schon in der Luft aber N.Worschischek konnte die Situation noch bereinigen. Nach der Pause wurde kräftig gewechselt ohne jedoch das Spiel aus SG-Sicht wieder in den Griff zu bekommen, viele Fehlpässe und Ballverluste waren an der Tagesordnung. Leutendorf hingegen brachte mit ihrer geradlinigen, direkten Spielweise die Hausherren öfters in Bedrängnis und waren nahe dem Ausgleich. Allerdings unterlief der linken Defensivseite der Hausherren in der 64.Minuten ein haarsträubender Bock, den Spörrer zum nicht unverdienten 2:2 nutzte. Die letzten 20 Minuten standen dann wieder im Zeichen der SG, es wurden einige Großkaräter produziert aber das Glück stand nicht mehr auf Seiten der Einheimischen. In der 70.Minuten hatten SG-Anhänger den Torschrei auf den Lippen, doch der eingewechselte Pirner kratzte das Leder für seinen geschlagenen Torhüter von der Linie. Am Ende hatte Pleva noch eine gute Möglichkeit, diese wurde aber vom guten SV-Torhüter vereitelt. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Remis und Leutendorf nahm den gewünschten und nicht unverdienten Punkt mit nach Hause. Die SG muss schleunigst versuchen die sichtlichen Unzugänglichkeiten abzubauen. SR-B.Kunz lag mit seinen Entscheidungen nicht immer richtig. WK

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald 2/TV Selb-Plößberg 2 - (SG1) Saalestadt II/SpVgg Oberkotzau III 5:4 (2:0)

 

(SG) 1.FC 1916 Schönwald 2 / TV Selb-Plößberg 2 : F.Schubert, N.Horvath, M.Fritzsch (59.Min. D.Worotnikow), D.Heleske (3.Min. R.Hechtl), M.Groß (46.Min. G.Burmistrov), M.Anders (46.Min.M.Künzel), R.Scholz, J.Müller, J.Pöhler, T.Korlek, T.Lippert.

(SG 1) Saalestadt II / SpVgg Oberkotzau III :  V.Fiebrich, L.Taiflidis, L.Hoffmann, S.Köhler, L.Büchel, M.Bobrowski, S.Schwaß, M.Jäger, K.Schmidt, S.Güney, M.Haas.

Zuschauer: 20

Torfolge: 1:0 (18.) R.Scholz, 2:0 (25.) T.Lippert, 3:0 (48.) T.Korlek, 3:1/3:2 (49./60.) M.Haas, 4:2 (75.) T.Lippert, 5:2 (79.) J.Müller, 5:3 (80.) M.Bobrowski, 5:4 (87.) M.Haas 

Karten: Gelb - M.Fritzsch, M.Groß (TV)

 

Die A-Klassenmannschaft der neuen SG konnte zum Saisonbeginn einen letztendlich verdienten Sieg einfahren auch wenn spielerisch noch viel Luft nach oben war. Was der jungen Truppen fehlte war einfach ein oder zwei Führungsspieler, die nach einer klaren 3:0 und 5:2 Führung etwas mehr Ruhe ins Spiel gebracht hätten. Das Team um Kapitän Groß darf sich aber am Ende bei ihrem besten Mann des Tages Torwart F.Schubert bedanken der viele klare Torchancen der Gäste vereitelte und somit die drei Punkte festhielt, auch wenn Ihm beim dritten Treffer der Gäste ein kleiner Lapsus unterlief.  Doch wichtig waren die ersten drei Punkte auf dem Konto der neuen SG. WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  FC Türk Hof 4:0  (1:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, A.Braun, T.Rogler, T.Tauc, J.Pöhler, P.Pleva, K.Pitterling, D.Müller. Er.Turan, L.Kunstmann. (N.Hörvath, M.Groß, S.Baran, M.Anders, T,Turan, F.Schubert)

FC Türk Hof: E.Konak, H.Mehdaroglu, A.Mbayed, B.Darwish, S.Karapinar, D.Bulat, H.Bulat, M.Bayramoglu, S.Karapinar, Ü.Celik, M.Saylikan. (A.Tat, L.Bilen, G.Eler, S.Bilen)

Schiedsrichter: Franz Klement - SpVgg Faßmannsreuth pfiff regelgerecht und gut.

Torfolge:

1:0 (15.P.Pleva

2:0 (68.) P.Peva

3:0 (83.) S.Baran

4:0 (85.) K.Pitterling.

Gelb: (50.) D.Bulat (FC T);

Rot: (15.) M.Bayramoglu  (FCT)

 

Hochachtung an alle Aktiven die trotz sengender Hitze in der 1.Halbzeit den wenigen Zuschauern ein ansehnliches Kreisklassenspiel boten. Als nach ca. einer Viertelstunde Bayramoglu einen Schuss von Pleva auf der Torlinie mit der Hand abwehrte musste SR-Klement den roten Karton zücken. Türk Hof ab diesen Zeitpunkt zwar in Unterzahl aber Sie hielten weiter dagegen bis in die Endphase. Den fälligen Strafstoß von Pleva entschärfte FC-Torhüter Konak bravourös, kurz danach aber dann doch die (SG)-Führung durch Pleva. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. In der Pause wurde in beiden Teams kräftig durchgewechselt, was sich auch auf das Match auswirkte, zur Überraschung kam Türk Hof besser ins Spiel und die SG übte sich in Fehlpässen. Als ab der 65. Minute die Kräfte der Gäste doch langsam schwanden, ergaben sich noch einie gute Tormöglichkeiten für die SG. Pleva erhöhte auf 2:0, dann wurde Baran schön freigespielt und nickte per Kopf zum 3:0 ein und zum Schluss tankte Sich Pitterling durch und lies beim 4:0 Endstand den guten türkischen Torhüter keine Abwehrchance. Alles in Allem ein gerechter Sieg gegen eine aufopferungsvoll kämpfende Gastmannschaft, die 75 Minuten in Unterzahl spielen musste.

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SpVgg Oberkotzau 0:7  (0:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, A.Braun, F.Schuldner, T.Tauc, M.Turtak, L.Korlek, P.Hyka, P.Müller, Er.Turan, L.Kunstmann. (B.Rama, M.Schuster, P.Pleva, J.Pöhler, M.Groß)

SpVgg Oberkotzau: Chr.Böhm, Chr.Specht, D.Cavelius, A.Lawall, B.Schmidt, M.Schaller, T.Jung, A.Wrodarczyk, M.Hofmann, J.Schneider, E.Preisinger. (Y.Samat, L.Popp, M.Czaban, R.Lein)

Schiedsrichter: Eugen Schäfer - FC Rehau leitete gewohnt ruhig, seine Entscheidungen hatten aber leichte Tendenz für die Gäste aber keinen Einfluss auf die deftige Niederlage.

Torfolge:

0:1 (15.) A.Wrodarczyk

0:2 (46.) M.Czaban

0:3 (67.ET) Er.Turan

0:4 (73.) L.Popp

0:5 (79.) A.Wrodraczyk

0:6 (84.) R.Lein

0:7 (89.) L.Popp

Gelb: N.Worschischek, Er.Turan, F.Schuldner (TV);

Gelb-Rot: (80.) N.Worschischek (TV)

Zuschauer: 40

 

Die paar wenigen Zuschauer sahen eine Halbzeit lang ein flottes, spielerisch gutes Totopokalspiel indem die SG den Bezirksligisten SpVgg Oberkotzau alles abverlangte. Nach einer Viertelstunde nutzte allerdings A.Wrodraczyk eine Lücke in der SG-Abwehr zur 1:0 Führung für die Gäste. Die Heimelf blieb aber unbeeindruckt und konnte das flotte Match bis zur Halbzeitpause weiter offen gestalten, auch in spielerischer Hinsicht. Kaum waren die zweiten 45 Minuten angepfiffen gelang M.Czaban freistehend am SG-Strafraum die 2:0 Führung für die SpVgg agierte die SG-Defensive zu unentschlossen. Nachdem 0:2 hatte die SG zwei gute Möglichkeiten auszugleichen als ein Pleva-Schuss knapp am Tor vorbei ging und anschließend rettete einmal Pfosten und Latte für die SpVgg. Die Heimelf baute nun merklich ab, der Knackpunkt für die klare Niederlage war allerdings das Eigentor von Er.Turan zum 0:3 als sein Rückpass im leeren Tor landete. Ab der 70.Spielminute brachen alle Dämme, die Ordnung im Spiel der SG ging völlig verloren und die Tore fielen wie reife Früchte. Die berechtigte gelb-rote Karte für N.Worschischek hatte daran sicher auch seinen Anteil.  In der 80.Minute konnte sich SG-Torhüter Valdmann noch einmal auszeichnen indem Er einen Strafstoß von Lein parierte. Am Ende stand es aber völlig verdient klar 0:7 für den Bezirksligisten, vielleicht war das Ergebnis 2-3 Tore zu hoch. Grämen sollte sich die SG aber dennoch nicht, die klare Niederlage kam noch zur richtigen Zeit um die sichtbaren Schwächen abzustellen.

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  ATS Müchberg-Schlegel 2:0  (1:0)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I:  P.Valdmann, N.Worschischek, T.Rogler, F.Schuldner, T.Tauc, T.Korlek, J.Reul, P.Hyka, B. Rama, Er.Turan, L.Kunstmann. (D.Müller, N.Horvath, M.Schuster, M.Anders, M.Groß)

ATS Münchberg-Schlegel: A.Schoedel, M.Ghanbarian, St.Frisch, A.Zink, G.Sellak, M.Baier, D.Ott, D.Kosmehl, M.Sinnig, S.Peetz, Chr.Schlegel. (K.Peetz, M.Szewzyk, A.Frisch)

Schiedsrichter: Christian Szczepanski - FT Hof war ein ruhiger, guter Leiter und hatte keine Karte nötig.

Torfolge: 1:0/2:0 (26./72.) P.Hyka.

Gelb: keine

Zuschauer: 40

 

Die beiden ersatzgeschwächten Teams boten der mageren Zuschauerkulisse in den ersten 45 Minuten ein ansehnliches, flottes Totopokalspiel. Für die Münchberger ergab sich nach gut zwanzig Minuten die erste Torgelegenheit durch Chr. Schlegel, aber der Posten rettete für SG-Torwart Valdmann. Das neuformierte SG-Team hatte von Beginn an aber klare spielerische Vorteile die nach einer halben Stunde P.Hyka per Kopf zur 1:0 Führung nutzte und damit die gute Vorarbeit von J. Reul positiv abschloss. Bis zur Pause waren die Hausherren weiter spielbestimmend noch einige gute Möglichkeiten ausgelassen wurden. Die zweite Halbzeit stand dann klar im Zeichen der Gäste aus Münchberg und die SG hatte mächtiges Glück das die Gäste im Abschluss zu unkonzentriert waren. Beide Teams wechselten auch kräftig durch wobei dadurch der Spielfluss etwas verloren ging. Mitte der zweiten Halbzeit hatte G.Sellak die wohl größte Ausgleichsmöglichkeit auf dem Fuß, aber ergab etwas überhastet. Die Strafe folgte postwendend als Kunstmann eine maßgenaue Flanke schlug, P.Hyka war zur Stelle und netzte zur 2:0 Führung für die Gastgeber ein. In der Folge drängte Münchberg auf den Anschlusstreffer dieser blieb Ihnen aber am Ende versagt. Die neue Spielgemeinschaft ging aber aufgrund der effizienteren Torausbeute nicht unverdient als Sieger vom Platz und hat sich damit Platz 2 in der Gruppe E gesichert. 

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SpVgg Faßmannsreuth  3:3  (0:3)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, L.Korlek, M.Künzel, P.Müller, M.Schuster, Er.Turan J.Reul, P.Hyka, L.Kunstmann, M.Turtak, P.Pleva. (R.Blendon, R.Scholz, t.Rogler, M.Anders, T.Korlek)

SpVgg Faßmannsreuth : M.Kriegelstein, G.Ghiorouta, A.Tac, Ch.Adolph, I.Croitoru, S.Trascau, E.Jehnes, A.Franz, S.Bohs,D.Pelz, D.Rogler. (U.Sayglli, O.Mack, U.Kühnel, Fl.Thiede, M.Seifert, F.Rietsch)

Schiedsrichter : Masen Chouman - SG Regnitzlosau war ein guter Leiter in einer fairen Partie.

Torfolge:

0:1 (26.) Ch.Adolph

0:2 (35.) I.Croitoru

0:3 (43.) S.Trascau

1:3 (54.) T.Korlek

2:3/3:3 (59./65.) P.Pleva.

Gelb: P.Pleva (SG); I. Croitoru (SpVgg)

 

Vor stattlicher Kulisse bewies die neue Spielgemeinschaft gegen eine starke Faßmannsreuther Mannschaft, dass Sie auch Nehmerqualitäten besitzt. Die ersten 45 Minuten standen ganz im Zeichen der Gäste und die SG hatte enorme Probleme mit ihrem neuen Spielsystem, das einige Lücken in der Defensive aufwies. Faßmannsreuth nutzte diese gnadenlos aus und zeigten wo die Schwächen des neuen System stecken. Sie gingen demnach bis zur Pause mit 3:0 durch Adolph, Croitoru und Trascau verdient in Führung. Durch einige Korrekturen nach Halbzeitpause lies die SG ein völlig anders Gesicht erkennen. Die Defensive zeigte wieder ihre gewohnte Stabilität und offensiv wurde zielstrebiger agiert. Das Ergebnis die Spielgemeinschaft konnte innerhalb einer knappen Viertelstunde durch Tore von T.Korlek und zweimal P.Pleva zum 3:3 ausgleichen. Beide Teams hatten zwar noch ihre Möglichkeiten das Spiel zu gewinnen, aber im Endeffekt trennte man sich mit einem leistungsgerechten Remis.

WK


(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald 1 -  SpVgg Oberkotzau II  5:2  (4:1)

 

(SG) TV Selb-Plößberg I / 1.FC 1916 Schönwald I :  P.Valdmann, N.Worschischek, L.Korlek, F.Schuldner, D.Müller, T.Korlek, J.Reul, P.Hyka, M.Anders, M.Turtak, P.Pleva. (R.Blendon, R.Scholz, R.Hecht,M.Groß)

SpVgg Oberkotzau II : V.Fiebrich, D.Strobel, A.Rashid, A.Reichel, P.Dörre, L.Buechel, M.Geissler, A.Steger, A.Schmalfuß, Fl.Sell, T.Kuttler. (L.Kemnitzer, R.Almiham, D.Zapf, M.Cosar, M.Ehrhardt, L.Hermann)

Schiedsrichter: Frederik Klier - ASV Stockenrot hatte mit der äußerst fairen Partie keinerlei Probleme.

Torfolge:

0:1 M.Geißler

1:1 J.Reul

2:1 P.Pleva

3:1 P.Hyka

4:1 P.Pleva

4:2 D.Zapf

5:2 P.Pleva.

 

Die neu formierte Spielgemeinschaft TV Selb-Plößberg/1.FC Schönwald präsentierte sich überraschend gut in Form beim Sportfest in Zell gegen Oberkotzau II. Der Kreisklassenvergleich begann nach anfänglichen Abtasten recht ausgeglichen. Allerdings führte ein Lapsus in der SG-Defensive zur 1:0 Führung für Oberkotzau. Die Spielgemeinschaft lies sich aber dadurch nicht von ihrer Linie abbringen und gewann immer mehr die Oberhand. Aus dem spielerischen Vorteil ergaben sich im Angriff gute Möglichkeiten, die auch in Tore umgemünzt wurden. Reul setzte sich im Strafraum der SpVgg gegen zwei Gegner durch und machte den Ausgleichstreffer. Wenig später ging die SG mit einem sehenswerten Kopfball durch Pleva 2:1 in Führung und Hyka traf mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 3:1. Kurz vor der Pause setzte Torjäger Pleva eine angeschnittene Flanke zur Überraschung von SV-Torhüter und Spielern direkt ins lange Eck zum 4:1 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit wurde auf beiden Seiten kräftig durch gewechselt, die Kräfte ließen ebenfalls nach und somit auch das Spielniveau. Dennoch gelang es beiden Seiten ein weiteres Tor zu erzielen, Oberkotzau das 2:4 per Freistoß und Pleva mit seinem zweiten Kopfballtreffer zum 5:2 Endstand.

WK